Frage von frageinnot, 92

Warum sind Elektroautos so überteuert?

Hi,

Warum sind sie heutzutage so überteuert? Ziel ist es ja, die Umwelt zu schonen. Aber trotzdem sind Benziner billiger als Elektroautos.. Warum??

MFG

Antwort
von treppensteiger, 22

Die Akkus, wenn es denn mit Akkus läuft, sind allein vom Materialwert her sehr teuer. Des weiteren sind die produzierten Stückzahlen gering, das erhöht den Preis je Teil, weil die Entwicklungskosten auch wieder reinkommen müssen.

Auch bei Brennstoffzellen als Stromquelle ist deren Herstellung noch sehr aufwändig.

Im übrigen ist aber bereits das Konzept, mittels ~1000kg Antriebsmasse meist nur 80kg "Nutzlast" zu bewegen, höchst widersinnig, und nur dank mangelnder Anrechnung jeglicher Folgekosten der Verbrennungsmotortechnologie derzeit so preiswert. 

Antwort
von Fuchssprung, 9

Die Preise wurden von der Autoindustrie mit voller Absicht so hoch angesetzt. Dahinter steckt folgender Gedanke. Wenn die Leute Elektroautos kaufen, dann sind sie als Kunden für die Benziner und Diesel verloren. Viel lieber wollen die Konzerne Autos mit Verbrennungsmotoren verkaufen. Darin sind sie sehr kompetent und mit diesen Autos lässt sich eine Menge Geld verdienen. Mit einem Elektroauto machen sie dem ursprünglichen Produkt nur selbst Konkurrenz. 

Dass der Elektroantrieb zu einem annehmbaren Preis funktioniert, zeigt Tesla. Diese Firma baut überhaupt keine Autos mit Verbrennungsmotor und deshalb ist es Tesla auch vollkommen egal, ob sie der Autoindustrie die Preise kaputt macht. Den neuen "Kleinen Tesla" kann man schon heute ca. 5000€ unter dem Preis eines BMW i3 kaufen. Dazu kommt, der Reichweitenvorteil des Tesla. Er schlägt jedes andere E-Auto um Längen. Natürlich sind die Ingenieure der deutschen Autoindustrie nicht dümmer als die Ingenieure bei Tesla. Deshalb gibt es nur eine logische Schlussfolgerung. Die geringe Reichweite und der überteuerte Preis der deutschen Hersteller sind gewollt um die Benziner und Diesel zu schützen. Aber auf Dauer wird das nicht gelingen. Diese Strategie ist kurzsichtig und dumm. Andere werden den heute noch so mächtigen Autokonzernen ihr Geschäft einfach wegnehmen. Was würde geschehen, wenn Google und Tesla sich doch noch zusammen schließen? Das würde ein finanzielles Erdbeben auslösen! Nach wenigen Jahren wäre die alte Industrie am Ende! 

Kommentar von daCypher ,

Kleine Anmerkung dazu: Den "kleinen Tesla" (also das Model 3) kann man bisher nur vorbestellen. Er wurde vor kurzem erst vorgestellt. Der Release in den USA wird wahrscheinlich frühestens 2017, eher 2018 sein. Bis er nach Europa kommt, dauert es eher noch länger. Ob die den Preis halten können, weiß man auch noch nicht. Wenn, dann ist das eh der Netto-Preis und es kommen für Deutschland noch 19% MwSt drauf und ich glaub auch noch eine Zoll-Gebühr.

Das Model X kann auch noch nicht offiziell in Deutschland gekauft werden. Nur vom Model S fahren schon einige rum. Davon kostet die günstigste Version 88200€ + Überführungs- und Zulassungskosten.

Kommentar von StussKokosnuss ,

Wenn die Leute Elektroautos kaufen, dann sind sie als Kunden für die
Benziner und Diesel verloren. Viel lieber wollen die Konzerne Autos mit
Verbrennungsmotoren verkaufen. Darin sind sie sehr kompetent und mit
diesen Autos lässt sich eine Menge Geld verdienen. Mit einem Elektroauto
machen sie dem ursprünglichen Produkt nur selbst Konkurrenz. 

Schuss ins eigene Bein.
Ich glaube nicht, dass unsere Autoindustrie in Deutschland so kurzsichtig denkt.

So wäre es nur eine Frage der Zeit, bis BMW, VW und Daimler geschichte wären.

Wenn Elektroautos Massentauglich und bezahlbar sind, werden Hersteller die an Verbrennern festhalten auf ihrer Ware sitzen.

Mir ist egal wer mein zukünftiges Elektroauto produziert.
Mir ist aber wichtig: nicht mehr als 5.000 € teurer als vergleichbare Benziner, und mindestens 180 km Reichweite.

Kommentar von Havenari ,

Tesla hat in seiner ganzen Firmengeschichte etwa so viele Autos gebaut, wie VW oder Toyota in einer Woche ausliefern - aber damit leider noch kein Geld verdient. Und das Model 3 hat noch niemand gefahren - ob es je ausgeliefert wird, ehe das Unternehmen in die Pleite geht, ist ungewiss.

Andere Hersteller haben kein Interesse an Produkten, auf die sie bei jedem verkauften Exemplar noch einen Tausender drauflegen müssen, daher gehen sie das Geschäft mit einiger Zurückhaltung an.

Dass irgendwer den Preis für ein Produkt absichtlich hoch ansetzt, um es nicht verkaufen zu müssen, erscheint wenig logisch. Dann müsste man das Produkt erst gar nicht anbieten.

Antwort
von daCypher, 46

Einerseits müssen die fast komplett neu entwickelt werden, was sehr teuer ist und dann ist die Hochleistungselektronik und der Akku auch sehr teuer.

Antwort
von Herfroduli, 62

Die Technik und das Know-how sind so neu, dass sie kostenintensiver sind. Ich vermute aber auch, dass die Auto- und Öl-Lobby ihre Finger im Spiel hat. Ansonsten würden riesige Ölfirmen, Oligarchen etc. hohe Werteverluste erleiden.

Kommentar von StussKokosnuss ,

Gewagte Spekulation.
Der erste Hersteller der ein Massentaugliches Elektroauto mit Optik die nicht zum Erbrechen anregt auf den Markt wirft - der macht das Rennen.
Öl-Lobby hin oder her.

Mir völlig egal von welcher Marke das Auto ist, Hauptsache nicht viel teurer als ein gleichwertiges Benzinauto (maximal 5.000 €) und KEIN Leih-Akku. Die Leihgebühr kostet oft mehr als ich im Monat Benzin tanke.

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Elektronik, 21

den löwenanteil machen die akkus aus. die sind aus sehr teuren materialinen und aufwändig in der fertigung. die einfachere technische ausführung des elektromotors sollte das auto zwar etwas preiswerter machen, aber im vergleich noch relaitv geringe stückzahlen fressen diesen vorteil wieder auf...

lg, Anna

Antwort
von EvelinOriginal, 35

Keine Nachfrage oder teurere Produktion durch teuren und neuen Motor?

Antwort
von Drehmomentan, 10

Da spielen die Entwicklungskosten sicherlich eine große Rolle.

Antwort
von kenibora, 15

Es gibt ja bald Prämien beim Neukauf, nur....je mehr Elektroautos gekauft werden sollten, wie teuer wird dann der Strom und wo holt sich der Staat die ausfallende Mineralölsteuer dann her????

Kommentar von StussKokosnuss ,

wo holt sich der Staat die ausfallende Mineralölsteuer dann her????

Das erfahren wir sicher früh genug.

Antwort
von Alopezie, 12

Weil die keiner kauft. Man kann nicht in Massen produzieren.

Kommentar von frageinnot ,

Ja weil sie zu teuer sind.. sonst würde ich mir ja eine kaufen..

Kommentar von Alopezie ,

Alles hat teuer angefangen. E Autos sind zur noch nicht richtig ausgereift, deshalb kauft sich keiner eins

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community