Frage von MGKB17, 29

Warum sind eig. die 10 Millionen Städte nicht gleichmäßig verteilt?

Antwort
von MrHilfestellung, 17

Weil nicht alle Teile der Welt die gleichen Bedingungen haben.

Antwort
von FvEFvE, 16

Weil sonst das Gewicht auswirkungen auf die Umdrehungen der Erde hätte

Antwort
von TheDanzinger, 7

Hallo MGKB17!

Ich weiß nicht genau was du meinst. Aber ich denke es geht darum, warum es so wenige große Ballungsräume gibt. Städte haben sich im Mittelalter und in der Antike gebildet. In der Renaissance wurden dieser dann noch größer. 

Da früher der Handel auf Wasser und Land sehr wichtig war, gab es vergleichsweise wenige Orte je Land. Dort haben sich dann große Städte entwickelt (An der Donau, Küste Mittelmeer usw.). Es hätte damals keinen Sinn gemacht mitten im nirgendwo eine Stadt zu gründen und diese wäre nicht gewachsen, da der Handel dort nicht floriert hätte. 

Heutzutage würde man Städte vielleicht an Autobahnknoten o.ä. gründen, aber die Zeit der Besiedelung ist vorbei. Also haben wir heute noch die Ballungsräume von früher, welche stetig wachsen, da nur dort die meisten Arbeitsplätze entstehen. 

-D 

Antwort
von Loris64, 7

Wieso sollten sie? Was soll die Frage?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community