Frage von PrinceOfPersiav, 58

Warum sind die von den Amis besetzten Bundesländer am reichesten geworden?

Wie hat sich ihre Besatzung von denen der Engländer und Franzosen unterschieden? Von der UdSSR brauche ich glaube ich nicht zu reden.

Antwort
von juergen63225, 41

woher hast du die Erkenntnis ?

USA:  Bayern, Bremen, Hessen, Baden-W

Grossbritannien: u.a. NRW

in den ersten Jahren der BRD war NRW das reichste Land, Stahl und Kohle .. und hat Ausgleichszahlungen ans arme Bayern (mehr Agrarland) gezahlt.

Bremen war durch die Seefahrt wahrscheinlich auch nicht notleidend .. ist aber heute ein Sozialfall unter den Bundesländern.

Bayern hat sich gut entwickelt, NRW hatte den Bedeutungsverlust der Kohle zu verkraften .. was aber kaum mit Einflussnahme der Besatzer zusammenhängt. 

Also sehe ich weder, dass die US besetzen Länder sich alle besser entwickelt haben, noch einen Zusammenhang mit einer möglicherweise unterschiedlichen Einflussnahme von GB oder USA. Worin sollte die auch bestehen ? .. Wahlbeeinflussung ? Direkte Subventionen ? Indirekte durch Handelsbeziehungen ? 

Antwort
von Wolli1960, 9

Dies war keineswegs nach Kriegsende so. Allerdings haben Länder wie Bayern oder Baden-Württemberg, die ja eher arm an Bodenschätzen sind, frühzeitig begonnen, moderne Industrien in ihren Ländern anzusiedeln. Erst dadurch wurden sie relativ wohlhabend. Länder wie Nordrhein-Westfalen oder das Saarland habe hingegen viel zu lange auf den darniederliegenden Steinkohlebergbau gesetzt. Mit der Zugehörigkeit zu einer bestimmten Besatzungszone hatte dies wenig zu tun.

Antwort
von karapus001, 11

Weil der Westen relativ früh schon den Kapitalismus nach Deutschland eingeführt hat.

Was heißt das?>>>>>>> Ausbeutung anderer Länder, um selber reicher zu werden.

Antwort
von kuechentiger, 30

Vielleicht weil sie früher wieder selbstständig und eigenverantwortlich handeln durften, als in den anderen Zonen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community