Frage von jason21, 32

Warum sind die Studenitschen Arbeiten wie Masterarbeiten und Diplomarbeiten streng nicht veroeffenticht im vergleich zu Forschungsartikeln?

weil sie das 'Know'How '' beeinhalten

Antwort
von Jerne79, 5

Zahlreiche Abschlussarbeiten auch unterhalb von Dissertationen werden veröffentlicht. Es herrscht nur im Gegensatz zur Dissertation kein Publikationszwang und der Autor darf entscheiden, ob die Arbeit einsehbar sein soll oder nicht.

Die Frage ist vielmehr, ob eine Abschlussarbeit publikationswürdig ist. Ist sie gut und wichtig genug? Sind finanzielle Mittel vorhanden? Gerade letzteres ist die große Frage, schließlich ist mit wissenschaftlichen Publikationen auf diesem Level selten das große Geld für den Verlag zu erwarten, also müssen solche Drucke in der Regel vorfinanziert oder zumindest bezuschusst werden.

Antwort
von Yosoy, 9

Ich verstehe die Frage nicht so ganz...oft werden doch auch entsprechende Abschlussarbeiten (zumindest gekürzt) veröffentlicht, da auch diese idR eigene und folglich neue Forschung/Forschungsergebnisse beinhalten. Zumindest bei uns ist das so

Antwort
von Harald2000, 26

Weil sie ja keine neuen Forschungsergebnisse produzieren müssen und das dann nur eine Ausweitung des Datenmülls wäre.

Antwort
von Hardy3, 10

Abgesehen von dem, was die anderen schon gesagt haben: Solche Arbeiten sind nicht immer die reinen Glanzstücke. Möchtest du vielleicht später einen jungen Kollegen kichern hören "ich hab Ihre Examensarbeit gelesen, da ham Se ja einen Stuss zusammengeschrieben..."?

Antwort
von piobar, 7

Die Arbeiten werden zum Teil veröffentlicht in Studentischen Kreisen und auf den Webseiten der Universität - man kann sogar die Arbeit von unserer Bundeskanzlerin lesen.

Der Hauptgrund dafür ist, dass die Ergebnisse nichts neues sind und es keinen weiteten Sinn macht über hundert des selben Themas in Fachliteratur und Magazinen zu veröffentlichen...

Antwort
von Pquinn, 13

sorry deine frage ist irgendwie nicht so ganz eindeutig...also auch bei Diplomarbeiten bzw. Bachelor/Master sind Geheimhaltungserklärungen nicht unüblich. Vor allem, wenn diese in Firmen durchgeführt werden.

Bei Forschungsartikeln publizieren die Auoten ja freiwillig und möchten etwas bekannt machen (bzw. eventuell auch Werbungen betreiben).

Kommentar von jason21 ,

Man lernt das Know-How und wichtige methoden am besten durch 

Diplomarbeiten mehr als durch Forschungsartikel?

Kommentar von Pquinn ,

hmm kommt drauf an was du als "know-how" bezeichnest. Diplomarbeiten sind logischerweise meistens etwas ausführlicher (ca. 100) Seiten, als ein Forschungsartikel. Diese Artikel sind oftmals aber auch "Ausschnitte/Zusammenfassungen" aus Diplomarbeiten.

Kommentar von jason21 ,

Kann man von Forschungsartikeln lernen ?

Kommentar von Pquinn ,

hmm ja, sicher auch :) zumindest wenn sie einigermaßen aktuell sind :) Meistens wird in den entsprechenden Magazinen  über den neusten Stand der Technik berichtet

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten