Frage von SvkEinsatz41, 64

Warum sind die Satzzeichen an der richtigen Stelle eingesetzt?

Hier ist der Text:

Gemäß einer Studie einer Universität ist es nicht wichtig in welcher Reihenfolge die Buchstaben in einem Wort sind, das einzige, was wichtig ist, ist, dass der erste und der letzte Buchstabe an der richtigen Position sind. Der Rest kann ein totaler Blödsinn sein, trotzdem kann man ihn ohne Probleme lesen. Das ist so, weil wir nicht jeden Buchstaben einzeln lesen, sondern das Wort als gesamtes. Echt krass! Das geht wirklich.

Expertenantwort
von LolleFee, Community-Experte für Rechtschreibung & deutsch, 10

Sie sind ja gar nicht alle an der richtigen Stelle gesetzt - es fehlt ein Komma nach "wichtig" in der ersten Zeile. Dass man den Text trotzdem ohne Schwierigkeiten lesen kann, liegt am Lesesinnverständnis, an den übrigen kognitiven Fähigkeiten und am Weltwissen des Lesers.

Das fehlende Komma an dieser Stelle ist auch nicht sinnverändernd oder entstellend. Da gibt es die ausgelutschten Beispiele dieser Art: Komm, wir essen Opa! / Komm, wir essen, Opa! Das geht aber auch subtiler und ernsthafter (dieses Beispiel ist etwas konstruiert, aber mir fällt gerade nichts Besseres ein): Wir überlegen morgen zu Freunden zu fahren. > Wir überlegen, morgen zu Freunden zu fahren. / Wir überlegen morgen, zu Freunden zu fahren.

Solange also der Inhalt des Textes eindeutig ist, kommt es weniger auf die Form an. Dieses Argument können diejenigen, die sich damit fast schon brüsten, nicht auf Rechtschreibung zu achten ("is ja nur internet"), jedoch nicht anbringen - deren Ausdruck ist meistens nicht so eindeutig und präzise, sondern ebenso schluderig wie ihre Rechtschreibung.

Antwort
von Laestigter, 18

Wenn man es glaubt - leider ist die Wahrheit die, daß das nur mit ganz einfach gestrickten Sätzen geht:

Probier mal den hier, bei dem auch genau deine Vorgaben eingehalten wurden:

Daß der bei witeem götßre Tiel der Mncsheen (drutaner das gznae shncöe Gcsehclhet) den Scritht zur Menikügidt, außer dem daß er birhlcsweceh ist, acuh für sher giechräflh hatle

Und - Etwas schwieriger? - dann mal einen Text, der nicht aus der Bildzeitung stammen kann..


dfüar seogrn shocn jnee Vonerümdr, die die Ocfrashuibet üebr sie gsgütit auf scih gmmeeonn heban. Ndhceam sie ihr Hieavush zsuret dmum gcmaeht hbean und sifrtolägg vhtüeteren, daß dsiee rheiugn Göpsfcehe ja kneein Shrtcit aeßur dem Gelagegwänn, darin sie sie enrpeetisrn, weagn dtufern, so zgeein sie ihnen nechhar die Gaefhr, die inehn droht, wenn sie es vrecusehn alieln zu gheen. Nun ist deise Gefhar zawr eben so gorß nchit, denn sie wrüedn durch eagimniel Faelln whol edlcnih gheen lneern; aleiln ein Bpiesiel von der Art mhcat doch srcüechhtn und sccrekht giihmenen von aleln feerrnen Vserehcun ab.

???? - Und - Das wars dan mit dem Hoax, denn nichts anderes ist das und immer wieder fallen welche drauf  rein..


Hier übrigens der Text in Reinschrift, Imanuel Kant - was ist Aufklärung:




..dafür sorgen schon jene Vormünder, die die Oberaufsicht über sie gütigst auf sich genommen haben. Nachdem sie ihr Hausvieh zuerst dumm gemacht haben und sorgfältig verhüteten, daß diese ruhigen Geschöpfe ja keinen
Schritt außer dem Gängelwagen, darin sie sie einsperreten, wagen durften, so zeigen sie ihnen nachher die Gefahr, die ihnen drohet, wenn sie es versuchen, allein zu gehen. Nun ist diese Gefahr zwar eben so groß nicht, denn sie würden durch einigemal Fallen wohl endlich gehen lernen; allein ein Beispiel von der Art macht doch schüchtern und schreckt gemeiniglich von allen ferneren Versuchen ab

Tut mir leid, das ist die ganze Wahrheit, da ist nichts dran, sogar die Studie soll es gar nicht gegeben haben..



Kommentar von SvkEinsatz41 ,

Gut erkannt, danke :)

Antwort
von Siskin, 9

Hinter "wichtig" fehlt ein Komma.

Antwort
von gimahani, 33

Sind sie nicht - da fehlt ein Komma.

Kommentar von SvkEinsatz41 ,

Verrate es mir.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community