Frage von bellamarktl, 35

Warum sind die Menschen bei der Pest (1347-1353) nicht ausgestorben?

Da sie nicht heilbar war und eigentlich alles verseucht war. Wie kann es denn sein, dass es überlebende gab? Selbst wenn: die Orte wo Menschen gestorben sind wurden doch irgendwie wieder aufgebaut und was ist mit den Leichen? Das alles war doch ein viel zu großes Risiko, weil alles versucht war?

Antwort
von MarkusKapunkt, 16

Das hätte durchaus passieren können. Allerdings wurden auch damals schon Maßnahmen ergriffen, um die Ausbreitung der Seuche zu stoppen, auch wenn viele davon reichlich zu spät kamen. Dann gab es Menschen, die eine natürliche Immunität hatten, oder die sich zwar ansteckten, aber die Infektion überlebten. 

Trotz allem starb jeder dritte Mensch in Europa, in manchen Gegenden sogar mehr. 

Antwort
von Neuter, 21

da kannst du auch die frage stellen warum wir derzeit nicht an ebola aussterben wobei diese krankheit wesentlich schlimmer ist. zum einen gibt es menschen mit einer natürlichen immunität bei krankheiten. kommt zwar selten vor, gibt es aber. dann muss man bedenken weswegen die pest überhaupt ausbrach. wegen zu vielen menschen auf zu engem raum und mangelnder hygiene. nach dem tod der einen hälfte der menschen fällt ein ansteckungsgrund weg. zudem wurden eindämmungsmassnahmen betrieben. wer anzeichen der krankheit aufwies wurde in vielen gebieten in sozusagen quarantänezonen gesteckt. 

ich möchte noch erwähnen das die pest sogar gut für die menschheit war. auch wenn die hälfte gestorben ist, sind wir nun 8 milliarden. hätten sich die damals gestorbenen auch weiter vermehrt, dann wären wir wesentlich mehr menschen auf der erde und das könnte die erde kaum aushalten

Kommentar von MarkusKapunkt ,

Was du im zweiten Teil schreibst ist nicht zutreffend. Die Bevölkerungsexplosion fand erst in der Neuzeit statt, als ein höherer Ernährungsstandard herrschte und vor allem in der Medizin einige Meinlensteine gesetzt wurden, wie die Entwicklung von Penicillin. 

Kommentar von Neuter ,

es ist aber relativ egal wann die explosion danach stattfand, denn bei der pest ist ja knapp jeder zweite dran gestorben. wären die nicht gestorben hätten die nachfahren von denen bei der bevölkerungsexplosion auch einen ordnetlichen berg an nachkommen in die welt gesetzt. da wären wir locker min. 3 milliarden mehr auf der erde. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community