Frage von Lyshia, 145

Warum sind die meisten Menschen unglücklich?

Ich meine es gibt so viel schönes.

-Berge -Liebe -Das Meer -Gefühle -Sex(hehe :D) -noch mehr Liebe -unendlich viele Möglichkeiten -man kann rumreisen und sich die welt angucken -unter dem sternenhimmel schlafen -küssen - und sooooooooo viel mehr.

also. warum ? :D

Antwort
von randomhuman, 13

Es gibt leider auch so viel unschönes auf dieser Welt.

Ich denke der Kapitalismus und unsere sehr leistungsorientierte Gesellschaft macht vieles Schönes einfach kaputt. Der Sinn des Menschsein besteht heute nur noch darin Geld zuverdienen und für irgend jemanden zu arbeiten.

Eigentlichen sind wir Menschen viel mehr als bloße Arbeitstiere. Wir können kreativ sein, freundlich, wir können zusammen Großes erreichen, wir könnten die Welt verändern... 

Aber wir Menschen stecken in den Strukturen, die zurzeit herrschen fest.

Aber an sich stimme ich dir zu, dass es vieles Schönes gibt. Ich versuche es auch immer zu genießen aber man kommt um die Probleme der Menschheit nun mal leider nicht drumherum. Aber an sich ist es auch wichtig die Augen nicht einfach zu verschließen, denn wir leben ja hier wie die Made im Speck und verursachen viele der Probleme auf dieser Welt.

Vielleicht konnte ich deine Frage etwas beantworten. ;)

Antwort
von DatKev, 13

Naja das ist so: heutzutage besteht der Alltag meist nur aus Arbeiten, abends ist man froh wenn man seine Ruhe hat. Auf Dauer macht sowas echt krank. Jeden Tag das selbe... Die soziale Lage in Deutschland könnte auch deutlich besser sein! 

Die Reichen werden immer reicher, die Armen immer ärmer 

So sieht es in unserem Land aus. Es ist alles schnelllebig geworden.

Arbeiten um zu leben, leben um zu arbeiten

Dieser Spruch beschäftigt mich schon lange! Kinder müssen allein zu Hause sein weil beide Elternteile arbeiten müssen da dass Geld sonst nicht reicht. Alles ist auf Geld bedacht. Man kann sein Leben nicht mehr wirklich genießen. Zu viel Stress... Kein Wunder das so viele Menschen in Depressionen verfallen. 

Antwort
von YYakarin, 59

Klar gibt es unglaublich viele schöne Dinge aber es gibt eben auch viele schlechte Sachen... Wenn jemandem etwas schlechtes passiert, zum Beispiel der Tod eines wichtigen Menschen, dann interessieren einen eben die vielen schönen Dinge nicht mehr...

Antwort
von night, 28

Ich denke manche Leute werden schnell "stumpf". Wie bei allem ebbt sich die Wirkung, bei (ständiger) Wiederholung. Bei manchen geht es schneller, bei manchen langsamer.

Manche sind immer wieder fasziniert und manch anderen wird schnell "langweilig".

Manche sind in ihrer individuellen Situation unglücklich und fühlen sich machtlos und andere haben es akzeptiert und verändern vielleicht etwas daran, auch wenn sie nicht gut ist.

Wie Menschen die Welt sehen, hat oft was damit zu tun wie sie sich selbst sehen bzw ihre Lage.

Nicht jeder kann einfach so glücklich werden. Manche denken zu viel nach, zerdenken alles. Andere sind vielleicht gerade am Überleben und an einer existenziellen Krise, nicht nur psychisch gesehen, sondern auch körperlich, weil ihre Bedürfnisse nicht erfüllt werden. Weil es nicht geht oder sie nicht können.

Es gibt keine unbegrenzten Möglichkeiten, wir Menschen sind von Natur aus limitiert bzw. können die unbegrenzten Möglichkeiten nicht ausschöpfen. Allein dadurch dass wir nur begrenzt lange leben.

Viele Menschen haben Wünsche und Vorstellungen. Hoffnung. Sie in die Realität umzusetzen ist was anderes.

Da unsere Welt oft mit Kausalität zu tun hat, eine Verkettung von Aktion-Reaktion, muss man den richtigen Weg finden um zum gewünschten Ziel zukommen. Wenn man ihn nicht findet, kann das zu Frustration, Ängsten, Bedauern oder auch Unglücklichsein führen.

Es gibt viele Dinge wieso ein Mensch unglücklich ist, auch wenn es viele Dinge gibt, worüber man glücklich sein kann.

Zwei Theorien:

- In einer Welt, wo etwas gutes als normal gehandelt wird, ist man gleichgültiger und tendiert dazu unglücklich zu sein.

- Du kannst es dir wie das "Minimumgesetz" vorstellen. Dieses besagt, dass eine Pflanze nur so gut gedeihen kann, wie ihre geringste Resource es erlaubt. "Der Faktor, der am meisten vom Optimum entfernt ist, bestimmt am stärksten das Gedeihen einer Art". Bedeutet, wenn du alles hast was du brauchst und eins fehlt was du auch brauchst nzw. ist nur geringfühig vorhanden, dann summiert sich das Ganze nicht und du sagst, da sind aber mehr Sachen da als welche fehlen, da muss man doch glücklich sein bzw da muss die Pflanze doch optimal gedeihen! Das geht nur wenn die ganzen Faktoren isoliert wirken, aber da sie zusammenspielen, kannst du unglücklich sein.

Vielleicht stimmt eins, vielleicht beides, vielleicht etwas anderes.

Es gibt viele Gründe warum jemand unglücklich sein kann.

"Alle glücklichen Familien gleichen einander. Jede unglückliche Familie ist auf ihre eigene Weise unglücklich." -
Lew Nikolajewitsch Graf Tolstoi / Leo Tolstoi

Kommentar von Lyshia ,



individuell- aber wie soll man Individualität definieren?


Die Individualität ensteht ja quasi bei der Geburt. Also wenn ich als Kind geschlagen werde etc entwickel ich natürlich ein etwas negativeres Weltbild. Also sollten wir einfach alle dafür sorgen das die Neugeborenen und auch wir glücklich sind. Denn nur durch das Glücksgefühl was wir selber fühlen können wir das Glücksgefühl auch anderen schenken. Ich bin davon überzeigt dass wir alles besser machen können. Wir müssen nur mal unser kapitalistisches Denken ablegen und uns den wichtigen Dingen im Leben widmen.. und das ist Nächstenliebe, Glück und Liebe ! :) 


Und zur Pflanze- die Ressourcen sind aber abhängig von der Umwelt und diese Umwelt bestimmt wiederum die  Ressourcen also können wir alle etwas ändern ! :)

Kommentar von night ,

Ich bin froh, dass du glücklich bist bzw. optimistisch der Welt gegenüber. Leute, die optimistisch sind und ein hohes

Selbstwirksamkeitsgefühl haben, können mehr in Welt bewegen. Und "harte Kindheit" hat nicht unbedingt etwas von glücklich sein oder nicht zu tun.

Es kommt immer darauf an wie du mit deiner Situation umgehst. Ob du dir sagst es ist meine Vergangenheit, ich hab es hinter mir, jetzt ist die Gegenwart und ich bin größer und stärker geworden. Ich geben mich nicht mehr mit Leuten ab, die mich nicht zuschätzen wissen und meinen Wert unterschätzen. Ich umgebe mich mit positiven Menschen und Gefühlen. Ich entscheide mich dazu. oder ob du dir sagst die Leute die mich geschlagen haben, hatten bestimmt einen Grund, wenn es so häufig war und dass sie MICH geschlagen haben hat bestimmt auch was mit mir zutun. Ich bin wertlos, ich konnte mich nicht wehren. Ich kann nichts machen. Ich fühl mich machtlos in der Welt.

Glück ist subjektiv. Man kann es nicht anerziehen, dass ein Mensch ständig glücklich ist. Man kann aber bestimmte Einstellungen anerziehen.

Ich stimme dir zu, dass die Resourcen abhängig von der Umwelt und dass wir die Umwelt verändern können. Dein Verhalten wirkt auf die Umwelt, die Umwelt auf dich und dein Verhalten und dein Verhalten wirkt sich auch auf dich. Aber du kannst nur bis zu einem bestimmten Limit etwas tun. Klar gilt "Self fullfilling prophecy" und man erreicht mehr, wenn man postiv ist.

Aber es gibt halt hochs und tiefs, das ist normal, dass Menschen ab und zu unglücklich sind und das ist schön, dass du gerade auf einen hohen Hoch bist, aber entwerte nicht die Gefühle unglücklicher Menschen, wenn du sagst, sie haben gar keinen Grund zu. Es ist schön, dass du noch nicht denkst, dass du am Limit bist also nutze dein Hoch und bewirke was in der Welt bzw. in der Welt von anderen, wenn du denkst dass sie nicht unglücklich sein sollten, mach sie glücklich!

Tipp: In dem du sagst, es gibt keinen Grund unglücklich zu sein, werden sie nicht glücklicher.

Tipp2: In dem du sagst, es gibt andere Leute, die es viel schlimmer haben und glücklich sind, macht sie auch nicht glücklicher.

Antwort
von cutecupcakegirl, 66

Naja weil manche Menschen einfach in ihrem Leben mit etwas bedrückt sind und sich einfach vielleicht nicht wohl fühlen oder kügerade im Alltag ziemliche Probleme haben oder so🙃🙂Ist zwar schade dass die ganze Welt nicht glücklich ist aber naja...

Antwort
von SunnyUnicorn124, 25

Weil es Menschen gibt die andere einfach nur Verarschen.

Kommentar von Lyshia ,

aber wenn man nicht auf diese verarschung eingehen würde und trotzdem einfach nett bleiben würde? wäre mir sicher früher oder später würde derjenige ankommen und wollte auch mit glücklich sein :) 

Antwort
von Sandraaaa15, 11

Die Menschen haben einen falschen Einfluss von Beispielsweise Freunden oder Internet (depressive Social Media Kontakte/Seiten).
Alle Menschen leben einfach mit dem Bild:
Schule-Arbeit-Rente-Ende und das alles bestmöglichst. Und das Leben hat viel mehr zu bieten, wenn man eben nicht so denkt.
Das hat sich so gebildet und in den Köpfen der Menschen eingelebt.

Und weil ich nicht so denke fühle ich mich wie der glücklichste Mensch auf Erden.  

Antwort
von Delkim90, 37

Weil es noch Menschen gibt die keine Zeit für einen Urlaub haben . Eigentlich sollte man ja das Leben genießen aber wie den ? Wen man nur am arbeiten ist .

Kommentar von Lyshia ,

Ich finde wir sollten alle aufstehen und uns gegen die mangelnde Freizeit wehren ! :D 

Antwort
von Pilgrim112, 27

Weil es einfacher ist in selbstmitleid zu versinken und viele machen den Fehler sich immer mir anderen zu vergleichen wo kein Vergleich sein sollte, dann kommt der Neid und der macht miese Laune... Ein Teufelskreis 

Antwort
von BerlinEastside, 97

Ich glaube nicht, dass die Meisten Menschen unglücklich sind. Aber die, die ich kenne, die unglücklich sind, "opfern" ihr Glück, auf dem "Altar" ihrer immer steigenden Ansprüche, an das Leben.

Kommentar von Lyshia ,

Aber dann muss man überlegen woraus die ansprüche enstehen :D 

Kommentar von BerlinEastside ,

Unterschiedlich. Angst zu kurz zu kommen, weniger zu haben als andere, vermeintliche Erwartungen von anderen, oder der Gesellschaft.

Kommentar von Lyshia ,

Angst würde ja wegfallen wen jeder zu jedem nett wäre.

weniger zu haben als andere- jeder gibt etwas ab :)

erwartungen- unbegründet da jeder mit allem zufrieden wäre 

gesellschaft- wir sollten einfach alle zusammenhalten.

maaaaaaaaan lasst uns mal die welt verändern. sie ist so schön.

Kommentar von BerlinEastside ,

Tja, wenn das mal so einfach wär. Wenn Idealismus auf Realität trifft, zeigt sich wirklich, ob man das "Talent" zum glücklich sein hat. ;-)

Kommentar von Lyshia ,

Aus Idealen ensteht aber nunmal die Realität ! :D


Es ist für uns ideal am tag wach zu sein und in der nacht zu schlafen weil es am tag hell ist und in der nacht dunkel. - hätten wir andere ideale wäre es genau umgekehrt. :) 


Wir sollten einfach alle mal sagen was uns stört aber das höfflich. und dann daran arbeiten und die welt zu einem besseren ort machen ! :D 

Kommentar von BerlinEastside ,

Bewahr dir deinen Enthusiasmus. Und kopier dir deine Aussagen. Lies sie in 20 Jahren noch mal durch. Und wenn du dann nicht sagst: "Oh Mann, was war ich doch naiv"! , dann bist du ein glücklicher Mann. :D

Kommentar von Lyshia ,

ich hoffe in 20 jahren bin ich glücklich, habe eine familie und kann anderen menschen helfen.

das selbe hoffe ich für dich ! :D Viel Glück c: 

Kommentar von BerlinEastside ,

Danke, dir auch. :-)

Kommentar von Lyshia ,

:))

Kommentar von randomhuman ,

Love the conversation. ;)

Antwort
von TimeosciIlator, 54

"Weil sie nicht wissen, dass sie glücklich sind..."

So beantwortet das satirische Buch "Anleitung zum Unglücklichsein" von PAUL WATZLAWICK am Schluss diese Frage.

https://de.wikipedia.org/wiki/Anleitung_zum_Ungl%C3%BCcklichsein

Kommentar von Lyshia ,

mich würde interessieren wie du die frage beantworten würdest :) 

Kommentar von TimeosciIlator ,

Meine Meinung dazu:

Unglücklichsein gehört mit zu einem erfüllten Leben. Vielleicht ist dies jenen Leuten nicht klar ?

Wenn alles immer nur wie am Schnürchen klappt wird Glück mit der Zeit gar nicht mehr als solches empfunden werden können. Das Leben würde sich viel zu sehr konditionieren und sehr schnell abstumpfen. Der Glücksfaktor Unglück ist völlig unterbewertet. Dabei trägt er am allermeisten zum Glück bei. Gerade durch erfahrenes Unglück wird man das darauf folgende Glück viel mehr zu schätzen wissen.

Die Kunst des Lebens besteht darin das Auf und Ab des Lebens zu akzeptieren und nicht wegen jedem Bisschen, was einen stört, herumzunörgeln. Liebt man seine Probleme und betrachtet sie eher als willkommene Herausforderung ist man auf einem guten Weg :)

Kommentar von Lyshia ,

Vielen Dank für die Antwort ! :D

Kommentar von TimeosciIlator ,

Gerne :)

Antwort
von Tragosso, 51

Weil man für vieles davon Geld und Zeit braucht. Und Energie.
Die Liebe ist kompliziert und kann auch ins Gegenteil umschlagen.

Antwort
von RPunktDPunkt, 62

Sind das wirklich die meisten Menschen?

Wenn ich mir unser schönes Deutschland angucke: hier hast du sogar als absoluter Nichtsnutz nichts auszustehen. Du lässt dich in die soziale Hängematte fallen und hast eine Grundversorgung, von der Menschen in anderen Ländern nichtmal träumen können. Für mich ist diese Hängematte nichts, da ich lieber versuche mein Leben durch Arbeit selbst zu gestalten.

Dieses ganze Rumgemotze ist Jammern auf allerhöchstem Niveau! Es gibt auf diesem Planeten reichlich Länder, in denen die Leute tagtäglich ums Überleben kämpfen, sei es in Kriegsregionen oder Armutsgebieten, wo Menschen von der Müllkippe leben (um mal nur 2 Beispiele zu nennen).

Kommentar von Lyshia ,

Hey warte mal-

Grundversorgung= nur das nötigste. also zb bei essen. wenn ich jetzt ''grundversorgung' sagen würde, würde ich sagen jo wir essen jetzt alle 4 scheiben brot am tag das ist die Grundversorgung :D ist trotzdem nicht schön ! :) 

sozialehängematte- müsste es nicht geben wenn jeder mensch für den gegenüber da wäre. schön ist etwas anderes :) 

Es gibt auf diesem Planeten reichlich Länder, in denen die Leute tagtäglich ums Überleben kämpfen- also so ungefähr '' wenn jemand 2 mal geschlagen wird musst du dich nicht beklagen weil du nur 1 mal geschlagen wirst !!!''

ich finde wir sollten für diese menschen da sein und hier nicht nur im internet reden. natürlich gibt es immer einen menschen dem es schlimmer geht als dir aber trotzdem sollte man helfen wo man kann. denn dann geht es auch dem menschen dem es einst schlechter ging als dir irgendwann gut ! :)

Kommentar von RPunktDPunkt ,

Wenn es die soziale Hängematte nicht gäbe = Hartz IV & Co. dann würde es sehr vielen in unserem Land richtig schlecht gehen.

Das System gerät doch schon jetzt an die Grenzen. Wie soll denn in der Hinsischt jeder für sein Gegenüber da sein? Ich ernähre eine Famiilie z.B. 2 Kinder, und soll dann nioch einen Wildfremden mit durchschleppen, der sein Leben nicht auf die Reihe bekommt!?!

Jeder ist für sein Glück selbst verantwortlich. Das ist in unserer Leistungsgesellschaft nicht immer einfach, aber wem's nicht gefällt, der kann sich ja andere Rahmenbedingungen suchen! Und dann sind wir wieder bei dem Punkt mit den anderen Ländern...

Und was ist das für ein Vergleich mit dem 1x oder 2x Schlagen? Hier wirst du garnicht geschlagen und kannst ohne selbst etwas zu diesem System beizutragen "mindestens 4 Scheiben Brot essen, sogar nocht mit Wurst & Käse" und für ein warmes Essen reicht es auch (es sei denn man versäuft alles).

Kommentar von Lyshia ,



Jeder ist für sein Glück selbst verantwortlich.'' also wenn ich aufwache in einem keller gefoltert werde etc bin ich für mein glück verantwortlich ? :D schwachsinn. die Umgebung bestimmt fast alles an deinen Charaktereigenschaften und an deinem zukünftigen Leben.




Land '' Es gibt weder ein Land noch sonst was :D. Es gibt nur die Welt.





Kommentar von RPunktDPunkt ,

Wie bist du denn drauf??

* ... ich aufwache in einem keller gefoltert werde etc bin ich für mein glück verantwortlich ?

Die Frage war doch wohl "Warum sind die meisten Menschen unglücklich?" und nicht "Bin ich in die falschen Kreise geraten?". Ich hoffe, dass dir das mit dem Keller noch nicht passiert ist und auch nicht passieren wird! Das kann doch wohl kein Argument für den allgemeinen -tagtäglichen- Gemütszustand der Menschen sein!
Ich bin glücklicherweise auch noch nie in einem Keller aufgewacht ;)

* Es gibt nur die Welt.

Du lebst in deinem Mikro-Kosmos, so wie wir alle. Und den muss man versuchen, so zu gestalten, dass man nicht unglücklich ist.
"Wenn du dir das Elend der Welt in dein Leben holst, bist du bald im Elend!" Du kannst doch nicht alleine die Welt retten!

Kommentar von Lyshia ,

Dann hilf mir sie zu retten ! :D 

Kommentar von randomhuman ,

Jeder ist für sein Glück selbst verantwortlich

Ist es nicht auch schön wenn man anderen Menschen zum Glück verhelfen kann. Ich weiß wir leben leider in einer kapitalistischen egoistischen Welt. Aber man muss das ja nicht so raushängen lassen wie Sie. ;)

Kommentar von Ebony20 ,

@Lyshia im Grunde will ich dir nicht widersprechen. Jedoch muss man erst mal in der Lage sein, anderen Menschen zu helfen. Es gibt mehr als genug Menschen, Familien oder alleinerziehende Mütter und Väter die sich selbst nicht vernünftig versorgen können.

Kommentar von Lyshia ,

helfen bedeutet ja nicht unbedingt etwas finanzielles. man kann jemandem auch schon mit aufrichtigen und ehrlichen netten worten helfen.oder einem netten lächeln :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten