Frage von DaddyGallard, 216

Warum sind die meisten Menschen oberflächlich geworden und warum zählt man keine innere Werte mehr wenn diese sehr wichtig sind zum Leben?

Viele Menschen schauen statt innere Werte nur auf äußere Werte! Wieso sind die meisten Menschen oberflächlich wenn sie wissen,es gibt auch innere Werte die sehr wichtig sind für den Menschen...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Giustolisi, 50

Schuld ist der Zeitgeist, also die Gesellschaft selbst. Das fängt schon mit unserem Wirtschaftssystem an. Es ist auf Wachstum ausgelegt, braucht also Konsum und davon reichlich. So muss die nachfrage immer weiter steigen, was von ganz allein zu einer Gesellschaft führt, in der man ist was man hat und in der es als erstrebenswert gilt, möglichst viele und teure Besitztümer anzuhäufen.

Stellt euch mal vor, alle wäre mit weniger zufrieden.

-Das alte, kleine, langsame Auto
-Alte Möbel, die ihre Funktion noch erfüllen
-Klamotten aus dem letzten Jahr
-Ein Fernseher der ein wenig kleiner ist, als das größte erhältliche Modell
-Ein Smartphone, das älter als ein Jahr ist
-.....die Liste ließe sich noch lange fortsetzen

Diese Zufriedenheit wäre der Tod der Konsumgesellschaft und das Wirtschaftswachstum würde umgehend einbrechen.

Mal ehrlich, wer fragt denn noch nach, ob der kaputte Fernseher noch repariert werden kann? Wer lackiert noch alte Möbel neu? Wer flickt Kleidung?

Die meisten Leute wollen doch lieber etwas Neues haben und das am liebsten etwas früher als nötig. Das ist die Wegwerfgesellschaft. Sie schürt die andauernde Unzufriedenheit, die nicht aufhört, so lange es noch was Besseres gibt, das man haben könnte. Unzufriedenheit mit dem was man hat und mit dem was man ist, ist der Motor des Konsums.

Was auf dieser materiellen Ebene ansetzt, setzt sich auf der zwischenmenschlichen Ebene fort, denn man kann ja auch durch sein Erscheinungsbild zeigen, was man hat und was die Leute in einem sehen sollen. Da wird im Fitnessstudio, vor dem heimischen Badezimmerspiegel oder beim Schönheitschirurg mit teils enormem Aufwand immer weiter optimiert, um einem unerreichbaren Ideal nachzueifern. Das nimmt teils schon religiöse Züge an. Die Extremisten dieser "Religion" arbeiten nur noch, um den äußeren Anschein aufrecht zu erhalten. Sie finden nicht den Punkt, an dem es genug ist und die zeit kommt, die Früchte der eigenen Arbeit zu genießen.

Immer mehr Leute koppeln sich aus diesem System ab und machen ihr eigenes Ding, weil sie keinen Sinn darin sehen, immer neuen Trends hinterher zu laufen, immer mehr haben zu müssen und sich selbst permanent für Andere zu optimieren. Man nennt sie Sonderlinge, Freaks oder Schlimmeres. Viele davon haben aber erkannt, worauf es im leben wirklich ankommt, nämlich glücklich zu sein und das möglichst dauerhaft. 

Antwort
von Andrastor, 32

Die Menschen waren noch nie anders.

Natürlich entsteht bei jeder Generation der Eindruck ihre wäre diejenige, welche dieser Umstand bisher am schlimmsten getroffen hat, aber Tatsache ist, dass der Mensch schon immer oberflächlich war.

Das geht auf seine Urinstinkte zurück. Die Optik eines anderen Menschen ist extrem wichtig, der erste Eindruck konnte über Leben und Tod entscheiden.

Also sollte es nicht verwundern, dass wir uns auf die Optik verlassen und oftmals Menschen die uns vom Äußeren her nicht ansprechen, keine Chance geben uns kennenzulernen und wenn doch, ihnen keine Chance auf eine Beziehung oder Sex gönnen.

Und wer ehrlich ist, muss sich eingestehen, dass er/sie nicht anders handelt. Niemand spricht im Club jemand anderen an, wenn man diese Person nicht attraktiv genug findet. Auf Datingseiten geht man vorrangig nach den Fotos, welche ausschließlich das Äußere einer Person darstellen.

Antwort
von lucyyaA, 31

Ich sprech jetzt hier mal von einer möglichen Beziehug. Da möchte ich auch das mich mein Partner äusserlich anspricht. Er muss aber nicht perfekt sein, da würd ich mich dann schon wider minderwärtig fühlen.

Wenn ein Mensch irre gut aussieht aber einen sc***** charakter hat, da fackle ich nicht lange. Ich brauche keine Menschen in meinem Leben, die zwar modeln aber sonst nichts drauf haben.

Ausserdem epmfindet jeder Mensch etwas anderes als schön, nur traut sich keiner mehr dazu zu stehen. Die Gesellschaft gibt ja vor wer schön ist und wer nicht.

Würden alle ehrlich sein, würde man schnell merken das jeder Mensch, jemand anderem gefällt.

Antwort
von HalloMerida0815, 35

Also, ich persönlich meine, dass man solche Fragen nicht stellen sollte, sondern sich selbst ändern sollte! Wenn das jeder machen würde, wäre die Welt ein wenig besser. 

So ich muss noch mein Einhorn füttern!  😚

Antwort
von ThomasJNewton, 25

Werte kann man nicht zählen.
Das beste Beispiel für Oberflächlichkeit bist also du.

Und Respekt kann man auch nicht zählen, und dazu behört Mühe.
Also Sechs, setzen, oder lieber den Span als den Balken, oder vor der eigenen Tür kehren.

Und immer verbergen sich die inneren Werte hinter einer äußerlichen bodenlosen Unverschämtheit!
Die Welt ist ja so böse, nur du bist gut.
Nur warum hat das keiner außer dir erkannt?

Antwort
von offeltoffel, 76

Salopp gesagt: genetisch zählen für uns erst einmal nur die äußeren Werte. Alles andere ist Sozialisation.

Das hat sich aber in den letzten 1000 (?) Jahren sicher nicht nennenswert geändert.

Kommentar von greenhorn7890 ,

Diese Sozialisationen sind aber genauso wichtig wie die guten Gene.

Frau pflanzt sich erst fort, wenn der Partner mit den guten Genen auch für das Kind sorgen kann.  

Kommentar von offeltoffel ,

Da gebe ich dir vollkommen Recht. Aber du wolltest wissen, warum es so ist und das oben ist meine Meinung dazu. Die Oberflächlichkeit ist mal das erste...der Trieb. Das, was wir nicht steuern können. Erst danach kommt das rationale Denken, die Gefühlsebene und sowas.

Wenn ich mich also von Instinkten treiben lasse, blende ich innere Werte eben aus. Ich mache es mir also einfach, z.B. wenn es zu aufwendig wäre, das Buch aufzuschlagen und einen Blick hineinzuwerfen (metaphorisch)

Antwort
von greenhorn7890, 87

Die Menschen achten immer noch stark auf die inneren Werte, das Problem ist, dass niemand der "hässlich" ist überhaupt die Chance bekommt diese zu beweisen.

Kommentar von Matermace ,

Da möcht ich jetzt insistieren, da fallen mir zu viele Gegenbeispiele aus meinem persönlichen Lebensbereich ein.

Kommentar von greenhorn7890 ,

Ausnahmen bestätigen die Regel würde ich dazu sagen. Es ist heutzutage schon so, dass sehr viel Wert auf das Aussehen einer Person gelegt wird.

Kommentar von Matermace ,

Ich würde dir zustimmen, aber mich stört das "heutzutage". Das Problem ist seit Ewigkeiten bekannt :)

Kommentar von greenhorn7890 ,

Stimmt man hat schon immer auf das aussehen geachtet, aber die Mode- und Beatyindustrie boomt wie nie und das hat seine Gründe.

Kommentar von Matermace ,

Ich seh immerhin ein paar Ansätze die dagegen gehen. Die große Ära der Magermodels ist zum Beispiel vorbei, und ich denke jemand wie Adele hätte vor 15 Jahren auch keinen Erfolg gehabt.

Kommentar von greenhorn7890 ,

Das stimmt....

Antwort
von 7vitamine, 62

Jetzt mal ehrlich und objektiv.

Das sind Sätze, die Leute benutzen, die genau wissen dass sie nicht sonderlich hübsch sind und sich somit wünschen, dass die schöneren da draussen mehr auf innere Werte legen sollten da die Chancen erhöht werden.

Schöne Menschen stellen sich meist diese Frage nicht, da sie zu jemanden kennenlernen keine Gedanken machen müssen.

Wer sich aber zu sehr auf sein äusseres verlässt hat später auch schlechte Karten, wenn die Schönheit mit der Zeit nach und nach schwindet.

Kommentar von offeltoffel ,

In gewisser Weise gebe ich dir da schon Recht. Allerdings gibt es auch genug hübsche Menschen, die gerne auch mal für ihre inneren Werte bewundert werden möchten, aber ständig nur zu hören bekommen, wie attraktiv sie seien. Das schmeichelt ihnen und da wir alle versuchen, unsere Stärken zu betonen, geben sie sich immer fleißig Mühe vor dem Schminkspiegel, beim Einkauf, in ihrer Bewegung etc. Das sorgt für mehr oberflächliche Komplimente und löst somit eine Art Teufelskreis aus.

Antwort
von GTH2014, 28

Doch die inneren Werte zählen. Es gibt aber viele Leute die innerlich und äusserlich auf sich achten.

Antwort
von Max7777777, 58

Es ist eben sehr schwierig geworden, Menschen zu finden die die inneren Werte noch respektieren. Und da sich heute sehr viel um den Profit dreht, wird es wahrscheinlich auch schwierig bleiben.

Antwort
von Lavica96, 68

Also lieber habe ich einen hübschling der ein Sch**** Charakter hat als einen nicht so hübschen der auch einen Sch**** Charakter hat

Kommentar von greenhorn7890 ,

Was ist denn los mit euch? Ich lese das jetzt schon zum dritten mal und frage mich jedes mal, warum ihr euch dann auf das A****loch einlasst. Es gibt genug Menschen die nett, zuvorkommend und treu sind.

Ihr malt euch die Welt selber schwarz und heult dann rum, dass euer Freund / eure Freundin ein Arsch ist. Ich kann das nicht nachvollziehen!

Kommentar von Lavica96 ,

Ich hab meinen Traummann ich muss mir keine Sorgen machen

Antwort
von quopiam, 52

Das ist wie bei Deinem Ferrari. Jeder guckt nur auf die Karosserie und die PS. Wäre der gleiche Motor in einem Ford Fiesta, würde sich keiner mehr für Dich... äh... für deinen Ferrari interessieren. q.

Antwort
von Funsoft77, 39

Dafür müsste man hinterfragen, was uns alles von den Medien berichtet wird und als Werte und Ideologie verkauft wird. Das ist doch viel zu Anstrengend und man selbst bleibt wahrscheinlich dann auf der Strecke, wenn man nach Inneren Werten sucht.
Warum sollte sich man für sowas Hinten anstellen oder aufopfern?
Was ist dann mit dem Geld?
KEIN GELD VIELLEICHT?
Nein, dass geht nicht.
Deswegen: Innere Werte, danke, aber nein danke.

;)

Mit freundlichen Grüßen
Funsoft

Antwort
von paranomaly, 23

Viele werden nunmal von ihrem Ego gesteuert. Das Ego sitzt nunmal in der dominierenden Gehirnhälfte, die man für das alltägliche Leben braucht.

Antwort
von PoisonArrow, 53

Hattest Du das nicht gestern erst mit Deinem Ferrari....?

Kommentar von Matermace ,

Der war ja nur geschenkt :D :D

Antwort
von fricktorel, 13

Weil die Endzeit angebrochen ist (Mt.24,12).

Der "Gott dieser Welt" macht das seinige dazu (Eph.2,2; Offb.12,9).

Doch in Gottes Reich wird dieser eingesperrt sein (Offb.20,2) und wir können Gottes Wahrheit hören (Offb.15,4; 21,6).

Antwort
von fricktorel, 5

Einer der Gründe dafür steht in Mt.24,12.

Antwort
von Anna1972, 50

in der Gesellschaft in der wir heute leben ist es leider so, Menschen schauen noch oberflächlich, und wenn du den idealbild nicht entsprichst wirst nich mal beachtet...(siehe die kommentare zur deiner Frage) es deutet doch genau darauf hin das die meisten oberflächlich sind...Kannst eh nichts ändern, solche menschen einfach ignorieren

Antwort
von walthari, 50

Das ist nicht so.

Du darfst nur nicht so viel Fernsehn gucken und dich vielecht mit anderen Leuten treffen dann wirst du feststellen das die Welt gar nicht so schlimm ist wie es in RTL gezeigt wird. ; )))

Antwort
von Matermace, 65

Die inneren Werte sind oft genug auch enttäuschend.

Kommentar von MonteCassino ,

du weißt auch, wo es lang geht!

Kommentar von greenhorn7890 ,

Vielleicht habt ihr beide auch einfach nur Pech und/oder schlechten Umgang.

Kommentar von Matermace ,

Nee ich bin da nicht ganz so negativ eingestellt wie der Kollege, es ist aber nunmal so dass man bei den so genannten inneren Werten auch mächtig enttäuscht werden KANN. Schlechten Umgang hab ich außerdem berufsbedingt.

Kommentar von MonteCassino ,

ich bin hellseher von beruf, deshalb bin ich da etwas kritischer als ihr normalsterblichen

Kommentar von greenhorn7890 ,

Jetzt wird es lächerlich. Da kommt der Troll in dir zum Vorschein.

Kommentar von MonteCassino ,

wenn du sehen könntest, was ich sehe, würdest du auch zum zyniker werden, das verwechselt ihr nichtigen auch wieder mit trollismus

Antwort
von MonteCassino, 64

ich bin oberflächlich geworden, weil die meisten inneren werte der menschen eben shice sind

da guck ich mir lieber was hübsches an, der inhalt ist eh zum erbrechen

Antwort
von SotisK1, 44

Weil das System die Menschen verblöden soll.

Sie sollen nicht weiter denken als nötig und nur noch mit sich selber beschäftigt sein, damit andere die Welt so steuern können wie sie es möchten.

Wir sind nur Mittel zum Zweck und die ignoranteste, egoistischste und größte Loosergeneration die es gibt.

Die Generationen vor uns waren Krieger, Helden und kluge Köpfe die etwas hinterlassen haben. Wir werden den nachfolgenden Generationen nur Leid, Verderben und Chaos hinterlassen.

Andere sehen nichtmal einen Sinn im Leben. Sie werden geboren und warten auf den Tod. Nichtmal die die sich selber umbringen wollen denken daran etwas gutes für die Nachwelt zu tun bevor sie abtreten. Sie kamen und gingen und kein Schwein wird wissen das sie je da waren.



Kommentar von greenhorn7890 ,

Aha...das System ist Schuld daran, dass Menschen oberflächlich werden. 

Ich verstehe denn Zusammenhang da nicht ganz. Vielleicht sollte man nicht immer alles schwarz malen und nicht immer dem System die Schuld geben.

Kommentar von SotisK1 ,

Was soll man zu Leuten wie dir noch sagen?

Die Welt um dich geht unter, aber du bist glücklich weil du dein ländliches Häusschen, deinen guten Job und zwei gesunde Kinder hast.

Die Welt lieber Greenhorn ist etwas größer als dein Grundstück.

Mach deine Augen auf und guck dich um. Es herrscht Chaos. Leute sterben auf der ganzen Welt unnötig für Geld, Menschen werden immer mehr eingeschränkt in ihrer Freiheit und die Regierungen machen mit dir was sie wollen.

Aber das interessiert dich ja nicht, weil du dich sicher fühlst in deinem Land nicht war?

Du hast wohl vergessen dass hier ein fremdes Land direkt unter deinem Popo Raketen mit Atomsprengköpfen plaziert hat was?

Was hinterlässt du deinen Kindern? Ein Haus? Ein Grundstück?

Gucken wir mal was ihnen das alles bringen wird, wenn sie gechipt wie Roboter rumlaufen, auf den großen Bums warten und sich dafür bei dir bedanken dass du ihnen ein Haus hinterlassen hast, aber sonst mit offenen Augen geschlafen hast.

Kommentar von greenhorn7890 ,

Zum Glück werden solche Menschen wie du nciht direkt beleidigend....ich habe das was du da beschreibst nicht in einem Satz angezweifelt, sondern nur klar gestellt, dass es keinen Zusammenhang zwischen dem System und der Oberflächlichkeit der Menschen gibt.

Kommentar von SotisK1 ,

Ich wollte dich nicht beleidigen. Wenn ich es getan habe tut es mir Leid, es lag nicht in meiner Absicht. Es ist nur ein sehr emotionales Thema für mich, weil ich persönlich sehe wie sich die Welt verändert und jedem ist es scheißegal.

Das System ist sehr wohl daran Schuld. Das System steuert die Medien und die Wirtschaft. Abgesehen davon dass wir ständig manipuliert werden und uns reingedrückt wird wenn wir zu hassen und wen wir zu mögen haben (aber sprechen wir über den Zusammenhang zwischen Oberflächlichkeit und dem System) wird uns gesagt das wir was haben müssen um jemand zu sein. Wieso wird jemand so ignorant und egoistisch?

Wir werden so weil andere Werte zählen heutzutage und diese Werte kommen zustande durch die Lebensweise die wir führen.

Kommentar von Momo1965 ,

Abgesehen davon dass wir ständig manipuliert werden und uns reingedrückt wird wenn wir zu hassen und wen wir zu mögen haben (...) wird uns gesagt das wir was haben müssen um jemand zu sein.

@SotisK1, hast Du keine eigene Meinung und keinen eigenen Willen?

Wer eine eigene Meinung hat, der ist nicht manipulierbar. Er wird sich auch von nichts und niemandem vorschreiben lassen, wen er zu hassen oder zu mögen hat. Und Derjenige, der über einen freien Willen verfügt, der entscheidet SELBST, wie er ist und zu was er wird.

Es gibt immer jemanden, der versucht, andere zu manipulieren. Es liegt an jedem selbst, ob er damit Erfolg hat oder nicht! .... Denk mal drüber nach! ;-)

Kommentar von SotisK1 ,

Darüber brauche ich nicht nachdenken Meister ;)

Ich denke nicht dass es schwer ist aus meinem Text zu entnehmen, dass ich jemand bin der sich nicht manipulieren lässt und die meint die es mit sich machen lassen (die leider die Meisten sind).

Wenn ich mich manipulieren lassen würde, dann hätte ich alles geschluckt was man mir sagt und würde nicht so einen Text ablegen oder?

Denk du also mal drüber nach ;)

Kommentar von Momo1965 ,

Also, ich HABE jetzt mal nachgedacht :-) und ich komme zu dem Ergebnis, dass ich mir nicht so ganz sicher bin, ob Du Dich nicht doch manipulieren lässt. ;-)

Ich habe mal ein bisschen gestöbert. Zwei Deiner Fragen bringen - wie ich finde - recht deutlich hervor, dass Dir das Denken anderer, ihre Meinung und ihre Bewertungen nicht ganz unwichtig zu sein scheinen... auf Dich bezogen, versteht sich. Was hättest (oder hast?) Du nun wohl an Deiner optischen Erscheinung verändert oder überdacht, wenn Dir die Damen hier bei gf einstimmig gesagt hätten, dass Du NICHT attraktiv bist? Hättest Du es von Dir gewiesen und Dich damit begnügt, dass man Dir im real-life ja eine "Wahnsinns-Ausstrahlung" bescheinigt? Oder hätte es Dich schon ein bisschen "getroffen"? ... Wie auch immer, wer sich so einen Kopf macht über seine Außenwirkung und die Reaktionen anderer darauf, der ist durchaus manipulierbar.

Alleine schon die Tatsache, DASS Du Dir Gedanken darüber machst, zeigt, wie wichtig Dir das Denken, die Meinung und die Bewertung anderer sind. Sprich: Meine Frage, ob Du keine eigene Meinung und keinen eigenen Willen hast, war doch - wie mir scheint - nicht ganz unberechtigt. Machst Du Dich nicht in gewisser Weise "abhängig" vom Denken anderer? Genau das ist es letztendlich, wodurch ein Mensch manipulierbar wird.

Ja, ich weiß! Deine Frage vom 07.06. war nur Spaß. Du hast mit Freunden zusammengesessen und rumgescherzt. Aber, wie sagte mal ein kluger Mensch? "In jedem Scherz liegt auch immer ein Funken Wahrheit!" ... Da scheint etwas Wahres dran zu sein, oder waren Deine Freunde auch wieder mit von der Partie, als Du am 15.06. eine Frage mit ähnlichem Hintergrund gestellt hast? Vielleicht war es aber auch nur das klassische "fishing for compliments"? Auch DAS spräche übrigens dafür, dass Du viel um die Meinung anderer gibst, statt einfach in den Spiegel zu sehen und Dich des Anblicks zu erfreuen, der Dir da entgegen lacht. ;-)

Ach, eines noch. :-) Schenkst Du mir bitte noch ein "in" für den Meister? Dann passt's etwas besser! Ich bin nämlich weiblich und sehr erstaunt darüber, warum sich jemand wie Du Gedanken über seine optische Erscheinung macht! ;-)

Kommentar von SotisK1 ,

Verzeih mir Meisterin :)

Ich weiß du meinst es gut mit der Psychoanalyse, aber Konzentrationstechnisch bin ich bei deinem Text an meine Grenzen gestoßen :)

Mich interessiert die Meinung anderer sehr, deswegen bin ich auch ein sehr gepflegter Mann der auf sein Aussehen achtet. Ich komme aus einer Branche in der man gepflegt sein muss. Glaub mir wenn ich sage das sich mir was Frauen angeht wirklich keine Sorgen mache

Das mal nebenbei.

Nochmal, es freut mich wirklich dass du meine ganzen Beiträge außeinandergenommen hast, aber trotzdem solltest du dich mit deiner Analyse etwas zurückhalten und überlegen ob das Sinn macht was du da schreibst.

Ich verstehe den Zusammenhang zwischen Manipulation und dem was in der Welt so los ist, aber ich verstehe nicht den Zusammenhang zwischen der Manipulation und das jemanden die Meinung anderer interessiert auf dass du rumreitest.

Du siehst ja dass es keinen Zusammenhang hat.

Kommentar von Momo1965 ,

Danke fürs "in"! Auf die "Meisterin" können wir nun aber getrost verzichten! ;-)

Sooo schnell stößt Du konzentrationstechnisch an Deine Grenzen? Jetzt willst Du aber ein klein wenig kokettieren, oder? ;-) Ist doch ganz einfach: Solange man sich nur für die Meinung anderer interessiert und sich nicht abhängig davon macht - sei es, weil man selbst keine hat oder der eigenen Meinung nicht vertraut oder weil man wie eine Marionette zappelt, sobald jemand an den Fäden zieht - ist doch alles im grünen Bereich. In DEM Fall gäbe es - da sind wir uns einig - tatsächlich keinen Zusammenhang zu dem, was in der Welt so los ist.

Fraglich ist halt nur immer, WARUM man sich für die Meinung anderer interessiert. Da gibt es schließlich - ganz grundsätzlich - viele verschiedene, mögliche Beweggründe. Ich reite keineswegs auf irgendetwas herum. Ich äußere lediglich meinen Eindruck und verwende dabei den Konjunktiv. Sollte es zutreffen, was ich schrieb, ergäbe es auch Sinn, dass ich es schrieb. Sollte es jedoch nicht zutreffen, umso besser. Im dem Fall würde mich das sogar sehr freuen. :-)

Nur rein vorsorglich der dezente Hinweis: Auch jetzt verwendete ich wieder den Konjunktiv! ;-)

Kommentar von SotisK1 ,

Na ja,

Kokettieren würde ich es nicht nennen (was eher auf dich zutrifft habe ich die hier die Vermutung ;) ). Ab 22.00 Uhr fahre ich mein System halt langsam runter. Ich muss mich den ganzen Tag konzentrieren und mit dem Kopf arbeiten, dann ist auch irgendwann genug ;)

Hmmm...

Weiß du,

wenn du in einer Höhle im Wald gelebt hättest, würde ich ja verstehen dass du über das desinteresse gegenüber der Meinung anderer sprichst, aber so macht das keinen Sinn.

Wir leben nunmal in einer Gesellschaft in der alles um die Meinung aufgebaut ist.

Die Läden in die du läufst sind nach der Meinung der leute aufgebaut, die Schaufenster werden nach der Meinund der Menschen aufgestellt, die Zeitungen werden nach der Meinung der leute gestalltet, die Mode, die Form einer Flasche, die Nachrichten, Geschichten, Filme, der Style deiner Brille, einfach alles.

Sag also bitte nicht dass irgendjemanden die Meinung anderer egal ist ;)

Das ist eine Sache die ich kenne, aber gerne zulasse. Was ich nicht zulasse ist die Art von Manipulation die Menschenleben kostet. Ich lasse es nicht zu dass mir ein Feind eingeredet wird der nicht ein Feind ist, sondern ein Freund. Ich akzeptiere es nicht dass kleine Kinder die nichts getan haben tot auf der Straße liegen weil irgendjemand gerade dort Bomben abwirft und kein Schwanz spricht darüber usw.

So etwas akzeptiere ich nicht.

Kommentar von Max7777777 ,

Hahaha, sehr gut aber jetzt mal Butter bei die Fische, was wolltest du wirklich sagen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community