Frage von lucimond, 56

Warum sind die meisten Flüchtlinge Männer?

In den Nachrichten sieht man fast nur Männer

Antwort
von Alex9Q1, 48

So ziemlich das was askingmyself bereits gesagt hat.
Außerdem kostet so eine Flucht einiges an Geld. Nicht jede Familie hat so viel, also wird meist die kräftigste Person mit den höchsten Chancen der Familie gewählt. Das sind nun mal meist die jungen Männer.
Wenn die genug Geld für ihre ganze Familie hätten, dann würden sie diese ganz bestimmt mit nehmen. Oft versterben auf Familienmitglieder auf der Flucht.

Antwort
von TeeTier, 26

Eine Flucht kostet Pro Person einen gewissen Betrag X. Kommen jetzt noch anderthalb mal so viele Personen dazu (Frau und Kind), erhöht sich der Betrag auf 2,5 mal X.

Das Problem ist, dass oftmals die gesamte Familie zusammenlegen muss, um X aufzubringen.

Wie sollten jetzt, deiner Meinung nach, diese Menschen an weitere 1,5 mal X rankommen, wenn sie schon bei einem einzigen X auf Null sind, bzw. sich dafür extra verschuldet haben?

Es reicht also nur für einen einzigen Flüchtling, alleine vom finanziellen Standpunkt her.

Bleibt also die Wahl, wer die viele tausende Kilometer lange Reise nach Europa größtenteils zu Fuß oder zu Boot antreten soll.

Das Kind? Entfällt aus naheliegenden Gründen.

Die Frau? Ich denke, es ist unbestritten dass die Gefahren für eine durchschnittliche Frau auf so einem Trip deutlich größer sind, als für einen gesunden starken Mann.

Und die Aussage, dass es "nur" Männer sind, ist auch quatsch. Guck dir bitte mal die Fotos von überfüllten Flüchtlingsbooten an. Da sind vereinzelt auch Frauen und Kinder zu sehen.

Und diese Frauen und Kinder zählen dann zu den wenigen Glücklichen, die sich eine Flucht für mehr als eine einzige Person leisten konnten, bzw. zu den Unglücklichen, deren Ehemann verstorben ist, sodass sie nun keine andere Wahl haben.

Beide Situationen halte ich nicht für erstrebenswert. Du etwa?

Es bleibt also logischerweise in weit über 90% der Fälle nur der einzige Weg, dass ein einziger möglichst junger und gesunder Mann die Reise antritt. Oder würdest du deinen Uropa schicken?

Gäbe es dazu eine Alternative, würde diese sicherlich genutzt werden.

Oder willst du jetzt ernsthaft sagen, dass die ihre Familien dort unten aus Jux und Dallerei allein bei Hunger in Kriegsgebieten zurück lassen??? So eine Unterstellung, auch in Form deiner offensichtlichen Suggestiv-Frage hier, ist absolut grenzwertig!

Das fällt diesen Menschen mit Sicherheit nicht leicht! Und alleine so etwas anzudeuten, und sei es nur die Aussage: "das sind ja alles nur Männer", empfinde ich als absolut zynisch.

Zudem wurde an dieversen Stellen, auf verschiedenen Plattformen und nahezu allen Medien ja nun X-mal erklärt, warum es nun mal so viele Männer sind.

Bei Leuten, die sich bei dem Thema jetzt absichtlich taub stellen, weiß man dann natürlich sofort, welch Geistes Kind sie sind, bzw. in welcher Echo-Kammer sie sitzen.

Kommentar von Ruehrstab ,

Das Bild von der "Echo-Kammer" ist gut.

Antwort
von Ellen9, 51

Medienberichte sagen nichts über den tatsächlichlichen Stand der Dinge aus. Durch Hörensagen etc. bekommt man keine Einblicke; dafür müsste man selbst den Dingen auf den Grund gehen, wenn man wirklich etwas wissen will.

Antwort
von himako333, 32

weil es schon, ab Geburt weltweit  mehr männliche Nachkommen gibt.

weil Zahlenmaterial oftmals nicht korrekt wiedergegeben wird.täuscht der Eindruck,. denn bei den unter 16jährigen ist ein fast Gleichstand gegeben .

Jungs 53,3 Mädchen 46,7% 

fast dasselbe Ergebnis bei der Altersklasse ab 50+ und ab 60 + erfolgt eine Umkehrung, mehr weibliche Flüchtlinge!

insgesamt nach Geschlechter getrennt inclv. Kinder und ältere Menschen waren 2014 ->>66,6% männlich und 33,4% weiblich.

in der mittleren Altersklasse wird nicht aufgeschlüsselt wer als verheirateter herkommt und die Partnerin evtl. in einem anderen EU-Staat, oder in einem UNCH- Flüchtlingslager Schutz gefunden hat..

bei den unbegleiteten Jugendlichen, jungen Erwachsenen  sind die männlichen in der Überzahl, da wäre es aber sinnvoll zu berücksichtigen weswegen kommen die alleine hier an, haben die ihre Familien auf der Flucht verloren , weil die getrennt wurden, sind die Eltern gestorben oder gar getötet?, wurden die Schwestern verschleppt?

Antwort
von SiViHa72, 48

A) sie werden am ehesten für Militärdienst gezogen und setzen sich ab

b) sie nehmen als Erste die Unsicherheit der Reise auf sich, holen dann die Familie nach, wenn alles vor Ort klarer ist.

Beides verständlich, nicht jede Mama mit kleinem Kind geht hobbitgleich gerne auf eine unbestimmte Reise.

Antwort
von Alex22042015, 13

Es gibt mehr Männer weil die Männer schneller und besser arbeiten können das heißt, dass sie Geld verdienen und ihren Familien helfen können.

Antwort
von askingmyself, 49

Weil viele Männer alleine aus ihrem Land ausreisen und sich versuchen ein neues Leben (z.B. in Deutschland) aufzubauen & sie wenn sie das geschafft haben ihre Familie holen. Es gibt aber auch genug Kinder & Frauen etc. die ohne ihren Mann/Vater ausreisen und schon auf der Flucht in ein anderes Land sterben. Vielleicht werden aber auch mehr Männer gefilmt..

Antwort
von Gerrittchen, 50

Ist Schwachsinn.. Auch wenns so ausschaut als wärens großteils Männer, hat das nichts zu bedeuten, bzw. gibt keinen Grund dafür

Kommentar von Bomberbob ,

Es sind zum größten Teil Männer. ;)

Kommentar von Wischkraft1 ,

Richtig, Schau Beitrag von
SiViHa72
askingmyself

Kommentar von Apfelkind1986 ,

Quelle?

Antwort
von mokoo, 35

Warum wohl ? Weil bei Männern die Wahrscheinlichkeit geringer ist,als bei Frauen nicht aufen,sehr harten anstrengend weg,nach Europa,nicht eventuell entführt oder
vergewaltigt zu werden. Und weil flüchten auch teuer ist,daher kann meisten nur einer aus der Familie gehen und das ist dann der Mann,in der Hoffnung Europa zu erreichen und und nach erfolgreichen Asylantrag seine Frau und Kinder nachzuholen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten