Frage von Gunar99, 53

Warum sind die flämischen Belgier reich und die belgischen Wallonen arm?

Ich bekomme es immer wieder zu hören, dass die Belgier flämischer Abstammung im Norden reich sind und die belgischen Wallonen im Süden arm. Warum ist das so?
Die einzigen Unterschiede sind doch, dass die im Norden eine germanische Sprache sprechen und die im Süden eine romanische. Ein weiterer Unterschied ist, dass die Wallonen zumeist Katholiken sind und die Flamen zumeist Protestanten sind und der letzte Unterschied ist soweit ich weiß nur noch, dass die einen meistens im Norden hausen und die anderen meistens im Süden. Warum sind die einen so reich auch, wenn es dort, wo sie leben keine großen Bodenschätze gibt und die anderen so arm? Kennt sind jemand hier gut mit diesem Land aus und weiß warum das so ist?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ymarc, Community-Experte für franzoesisch, 44

Au XIXe siècle à l'époque de l'exploitation du charbon et de la sidérurgie, c'était le contraire. le Sud était riche et le Nord pauvre.

A partir de 1950,  il y a eu la crise de l'industrie lourde. Les Flamands ont su se reconvertir dans une nouvelle industrie moderne et dans le secteur tertiaire. Les Wallons n'ont pas réussi à créer assez d'entreprises dans les nouveaux secteurs de l'industrie et dans le secteur tertiaire // secteur des services.

Kommentar von Gunar99 ,

Merci. Une bonne réponse. 

Kommentar von ymarc ,

Alors merci bien pour l'étoile !

Antwort
von Wolli1960, 25

Zunächst mal sind die Flamen keineswegs überwiegend Protestanten. Ursache der Abspaltung Belgiens vom Königreich der Vereinigten Niederlande 1830 war ja das sich die dort lebenden Katholiken von den mehrheitlich protestantischen Niederländern bevormundet fühlten. Nur ca. 1 % der belgischen Bevölkerung sind protestantisch.

Ursache ist wohl, dass man im rohstoffarmen Flandern früh auf die Ansiedlung moderner Industrien setzte. In Wallonien hat man viel zu lange auf Kohle und Stahl gesetzt. Mittlerweile ist der Steinkohlebergbau völlig zum Erliegen gekommen und die Stahlindustrie ist - wie in Deutschland auch - marode.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community