Warum sind die einen Menschen reich und andere nicht?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

So ist das Leben. Viele Dinge sind nicht fair. Doch manchmal ist es so das die Leute selber daran schuld sind. Manche Leute werden durch Glück und Zufall reich und manche erarbeiten ihr Geld hart. Manche Leute haben kein Geld weil die nichts dafür kommen und aus schlechten Verhältnissen kommen und manche haben Straftaten begangen oder haben kein Abschluss und so weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ws meinst du mit kaum was? 

Ich habe hungernden Kindern in Nicaragua Essen gekauft. Die durften nicht in Schule weil sie sich die Schuluniform nicht leisten konnten. Das ist eine andere Armut als die, die du kennst. In Deutschland gilt man als arm, wenn man ca. weniger als 60% vom Durchschnittslohn netto verdient.

Allerdings gibt es grosse Unterschiede bei der Bewertung von Armut.

Fakt ist wir in Deutschland sind alle reicher, gesuender und gebildeter als es unsere Grosseltern waren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Roman1223
07.12.2015, 23:26

Mit Kaum meine ich das unsere Wohnung von meinen Onkel und Tante mit bezahlt werden muss deswegen Wohnen Sie eine Wohnung neben uns. Weil wir nicht genug Geld haben!! und in meiner klasse haben die anderen Alle iPhones teure klammotten und alles!
Das ist doch einfach unfair!

0

Weil die Geld mächtig macht und die Reichen kein Interesse daran haben ihren Reichtum und damit ihre Macht zu teilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Roman1223
07.12.2015, 23:22

Das sagt mein Onkel auch immer!
(Er wohnt in der Wohnung neben uns :D)

0

also, es fing im feudalismus an, das die menschen denen man die verantwortung übertrug und die kirche immer mehr geld für sich behielt "barock" die reformation bzw. die revolutionen hatten zum ziel das das volk entscheiden kann und diese ungerehtheit ein ende nimmt. leider haben sich in der zeit danach, menschen die zu enfluss gekommen sind diesen immer weiter unter den nagel gerissen und eine klassengesellschaft geschaffen. dann kam herr goebbels und perfektionierte propaganda mit der man dem armen und ausgebeuteten volk jeder zeit einreden kann wie gut und gerecht es doch ist.

unfair, ich wünsche mir anarchie aber ich will feudalen kapitalismus!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist schon auch unfair. Es kann ja keiner etwas dafür, dass er z. B. in einem armen oder in einem reichen Land geboren worden ist... oder in eine reiche oder arme Familie...

Jeder muss dann eben das Beste aus den Umständen machen, in denen man sich befindet. Was auch sonst?

Gut ist es, wenn ein Wirtschaftssystem vorhanden ist, dass größtmögliche Chancengleichheit für alle Menschen schafft... so das jeder immer mehr seines eigenen Glückes Schmied wird... ohne Freunderlwirtschaft und Vitamin B - dafür aber mit mehr Professionalität....

Ich bin für den Umstieg vom Kapitalismus auf Gemeinwohl...  Denke, dass das positive Auswirkungen haben könnte...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unterschiedliche Arbeit wird unterschiedlich entlohnt, somit ist das Einkommen der Familien different

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und was arbeiten die Eltern der unterschiedlichen Familien?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Roman1223
07.12.2015, 23:18

Die Eltern meiner Klassen Kamera DIN sind Lehrer

0

Was möchtest Du wissen?