Frage von Ketrop, 98

Warum sind die Deutschen im Westen so nett zu Ausländern?

Antwort
von teafferman, 10

Wir haben mehr Erfahrung mit zugewanderten Kollegen. So einfach. 

Hinzu kommt, dass unsere Presse früher nicht so ausländerfeindlich war wie z.B. das Neue Deutschland. Ich habe dieses Blatt nie ganz lesen können, weil es gerne vor lauter Rechtsradikalismus strotzte. - Ja. Mein Eindruck. 

Für so unangenehme Arbeiten wie den Bau von Bahnen, die Stoffproduktion wurden schon im 19. Jahrhundert Ausländer in den Westen geholt. Die haben sich hier gut integriert. Später kamen dann die sogenannten Gastarbeiter hinzu. Auch sie fielen die ersten Jahrzehnte nicht negativ auf. 

Im Gegenteil: Alle diese Einwanderer bereicherten unsere Küche und nicht nur diese. 

Die ersten Auffälligkeiten bezüglich Muslime gab es, als die Politik ausgerechnet für die von unseren Steuergeldern als Kopfgeld ins Land gelockten sogenannten Russlanddeutsche dann die ersten Deutschkurse anbot. Und dann wurde denen die ersten Jahre regelrecht Zucker wo rein geblasen 

Das hat nicht nur die Muslime stark aufgeregt, welche sich hier in dritter bzw. vierter Generation immer noch mit manchen tatsächlichen Ausgrenzungen abplagten. 

Bei mir in der Nachbarschaft laufen bis heute solche russlandeutschen Frauen mit ihren Kopftüchern rum und kein Mensch regt sich auf. Sie vermitteln ihren Enkeltöchtern immer noch, dass sie nur dann Rechte haben, wenn sie ein Männchen an ihrer Seite nachweisen können. Verlobungen zu Beginn der Pubertät sind in diesen Kreisen bis heute üblich. 

Mir haben Geschäftsinhaber geklagt, dass die Stadt extra für Menschen mit östlichen Nachnamen im Sozialamt Leute abgestellt hatte, die die Firmen aktiv anriefen, damit diese vorzugsweise solche Menschen einstellten, für sie extra Arbeitsplätze schaffen sollten. 

Hinzu kommt, dass hier im Westen immer noch eine schleimkriechende Kultur vorherrscht. 

Wir wollen uns erinnern:

Bundeskanzler forderte eine Willkommenskultur von der Bevölkerung ein. 

Wir wollen weiter beachten: 

Selbst der emeritierte Papst hat in diesem Jahr öffentlich, und für seine Persönlichkeit in scharfen Worten, eingefordert, sich vom Konkordat zu verabschieden. Das Konkordat sichert aber den beiden christlichen großen Kirchen manchen geldwerten Vorteil. Will ich hier nicht einzeln aufführen. 

Natürlich haben also die Mitglieder beider gemeinnützigen Organisationen guten Grund, wirklich Alles in ihrer Macht stehende zu tun, um die Privilegien ihrer Organisationen auf diese Weise aktiv zu verteidigen. 

Der gemeine Ausländer tut uns Nichts. Diese Erfahrung haben wir gemacht. 

Der gemeine Moslem tut uns schon mal gar NIchts. Auch diese Erfahrung haben wir nun einige Jahrzehnte gemacht. 

Wenn dann deutsche führende Politik Imame zu uns einlädt, die in Frankreich wegen verfassungsfeindlicher Umtriebe ausgewiesen wurden, dann sollten wir Deutschen nicht der Mehrheit der Muslime die Schuld geben sondern uns, die wir solche Pack gewählt haben und von unseren Steuergeldern bezahlen. 

Asylbewerber haben wir schon lange. Wer einigermaßen Verstand hat kann sie von Einwanderern unterscheiden, die hier arbeiten wollen. Denn zwischen beiden liegen tatsächlich rechtlich Welten. 

Wenn nun führende Politik und manche bis viele Medien hingehen und beide in einen Topf werfen , dann ist es an uns, diese Verlogenheit zu erkennen. 

Gut. Die Ostländer haben einige eigene Erfahrungen gemacht und machen sie noch. 

Als die italienische Staatsanwaltschaft die westdeutsche Staatsanwaltschaft lange vor der Wiedervereinigung um Zusammenarbeit im Kampf gegen die Ndrangeta vergeblich bat, da hat es uns im Westen nicht so sehr gejuckt wie ein Staubkorn. 

Für die ostdeutschen Länder war solidarische Zusammenarbeit gegen Kriminalität dann wohl eher eine übliche politisch geförderte Tatsache. Bis auf die sozialistischen Freunde, welche als Militär anwesend waren. - Aber so ist es im Westen auch mit den Amis. 

Da werden Menschen kriminell und bekommen eine Bewährungsstrafe. Zum Beispiel neulich in Hamburg: 

Vier junge Menschen vergewaltigen eine 14-Jährige, nachdem sie sie massiv mit Alkohol abgefüllt haben. Sie benutzen dazu verschiedene Gegenstände, filmen die Sache, lassen sie schwer verletzt bei Minusgraden in einem Hinterhof liegen

und bekommen Bewährungsstrafen. Nachdem sie sich selbst rund um den Prozess öffentlich feierten. 

Deutsche. 

Da gleiches Recht für Alle in diesem Staat gilt, können eben Eingewanderte die gleichen Erlebnisse haben. Da die Presse sich mehrheitlich auf Täter mit ausländischen Wurzeln konzentriert entsteht der Eindruck, Deutsche seien friedlicher. Wer träumt wird seelig. 

Im Schnitt werden bundesweit nur 33% aller Wohnungseinbrüche aufgeklärt. Und zwar jene, die auch zur Anzeige entgegen genommen wurden. Das ist im Westen längst nicht immer so. Dafür wird diese Tatsache von kritischen Polizisten schon länger beklagt. 

Ach ja: Hinzu kommt,, dass im Westen Diskriminierung wenn dann gerne subtiler stattfindet: 

Ein ausländisch klingender Name braucht sich erst gar nicht bewerben. Als Beispiel. 

Antwort
von lewei90, 54

Weil es keinen Grund gibt, sie nicht wie ebenbürtige und gleichwertige Menschen zu behandeln. Denn genau das sind sie!

Kommentar von Aktzeptieren ,

Deine Antwort verwirrt mich :D ich bin Ausländer und bin müde

Kommentar von lewei90 ,

Das heißt, das alle Menschen gleich gut oder schlecht sind und es deshalb keinen Grund gibt, zu "Ausländern" nicht nett zu sein.

Kommentar von Aktzeptieren ,

Ok danke :)

Antwort
von LaurentSonny, 46

Ich glaube, du verallgemeinerst da etwas. Auch im Osten gibt es viele, die tolerant gegenüber Ausländern sind. Das falsche Bild entsteht nur, weil die extreme Szene vorallem im Osten aktiv und stark ist. Das hat aber auch historische Gründe. Viele Ex-DDRler dachten, dass mit dem Mauerfall der Wohlstand auch zu ihnen kommen würde. Dass dem nicht so ist, sehen wir noch heute gut in diversen Ländervergleichskarten. Diese Enttäuschung konnten viele nicht gut verarbeiten und fühlten sich von der Politik verraten. Also suchten sie sich neue Partner, die bestmöglich nicht zu den Volksparteien gehören oder deren Linien haben. Sie driften also nach links oder nach rechts ab. Die Medien sind leider gute Plattformen für negative Meldungen. Daher wird so oft über den "rechten Osten" berichtet

Antwort
von lupoklick, 15

In den Fünfzigern begann die große Reiselust - und da blieb es nicht aus, daß man sich kennen und schätzen lernt....

"Ausländer" (ich mag das Wort nicht)  gab es bald nicht mehr, sondern Italiener, Spanier, Griechen, Türken, Giuseppe, José, Alexa, Yasemin

Antwort
von 1988Ritter, 43

Die Hälfte meiner Familie besteht aus "Ausländern". Niemand hat in ganz Deutschland negative Erfahrungen gemacht.

Die Deutschen sind absolut vorbildlich.

Allerdings sollte man nicht in die irrige Meinung verfallen, dass Deutsche durch ihre Freundlichkeit zur Naivität neigen. Wenn Menschen der Meinung sind, man könnte die Freundlichkeit ausnutzen, so wird dies kurzweilig sein.

Kommentar von HansH41 ,

"so wird dies kurzweilig sein."

Ich hoffe, du meintest kurzzeitig.

Kommentar von Aktzeptieren ,

naja das kommt mir irgendwie rassistisch vor "die Deutschen" :D deine Antwort gefällt mir zum ersten mal :)

Antwort
von ultraDo, 55

weil wir seit 60-70 Jahren so gedrillt wurden

Kommentar von Sachsenbruch ,

Du bist ja arm dran ...

Kommentar von OlliBjoern ,

Du bist also nur nett zu Menschen, wenn du gedrillt wurdest?

Kommentar von ultraDo ,

Jungs,was gehts euch an?

Antwort
von Greta1402, 42

Weil Menschen zu Menschen nett sein sollten .

Antwort
von archibaldesel, 54

Weil sie die besseren Menschen sind...

Kommentar von Sagittarius1989 ,

aha die wessis sind also besser wo??

Kommentar von archibaldesel ,

Wo? Im Westen natürlich.

Das ist die folgerichtige Antwort auf eine dumme Frage. Wenn der Fragesteller unterstellt, dass die Menschen im Westen netter sind, müssen sie wohl die besseren Menschen sein, oder willst du behaupten, dass es ein Qualitätsmerkmal ist unfreundlich zu sein?

Meine Unterstellung ist das nicht, die da in der Frage aufgestellt wird...

Antwort
von BertRollmops, 44

Warum sind Menschen nett zu Menschen? Gute Erziehung, nehme ich an. Gefällt mir!

Antwort
von Geraldianer, 19

Das kommt jetzt überraschend.

Die Menschen im Weste sind eigentlich immer nett. Warum sollten sie sich gegenüber Ausländer anders verhalten? Das sind auch nur Menschen.

Kommentar von Aktzeptieren ,

weil es leider auch rassistische Leute gibt :(

Kommentar von lewei90 ,

Ja, leider

Antwort
von AriZona04, 50

Das müssen wir sein: Wir haben 2 Weltkriege angefangen.

Kommentar von Ketrop ,

Also ehr schuldgefühle?

Kommentar von AriZona04 ,

Eher Reparaturleistungen.

Kommentar von ultraDo ,

quatsch

Kommentar von ultraDo ,

ja,so in etwa

Kommentar von Sagittarius1989 ,

wir haben keine zwei Weltkriege angefangen erzähle kein mist.

Kommentar von AriZona04 ,

@Sagittarius: Frag mal Deinen Geschichtslehrer!

Kommentar von Ketrop ,

Es war Hitler und er war kein deutscher er hat die Deutschen nur ausgenutzt und ihren Ruf in den Dreck gezogen

Kommentar von archibaldesel ,

Aber selbstverständlich war Hitler 1939 Deutscher. Er wurde am 25.02.1932 in Braunschweig eingebürgert. Sonst hätte er gar nicht zur Wahl zum Reichspräsidenten antreten können.

Kommentar von lewei90 ,

"Wir" nicht, Deutschland aber schon, in gewisser Weise.

Kommentar von AriZona04 ,

@lewei90: Schon klar. Aber dennoch dürfen wir darunter leiden.

Kommentar von lewei90 ,

Wir leiden doch gar nicht. Inwiefern sollte das der Fall sein? Meinst du, weil es jetzt "Ausländer" hier gibt? Das ist doch nichts, worunter man leidet.

Antwort
von Aktzeptieren, 42

Weil Ausländer auch nett zu den Deutschen sind.
Wenn es keine Ausländer in Deutschland gäben würde, dann wäre Arbeiter Mangel in Deutschland und niemand könnte die Arbeitslosen zahlen.

Kommentar von HansH41 ,

Wenn es Arbeitermangel gibt, dann gibt es keine Arbeitslosen.

Kommentar von Aktzeptieren ,

Das ist leider falsch, es gibt sogar Arbeiter Mangel zurzeit, aber viele wollen nicht Arbeiten, weil sie ihren kostenlosen Lohn bekommen :(

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten