Frage von AnnisWorld, 56

Warum sind die Designerdrogen manchmal Illegal und manchmal Legal?

Hey, wir haben im Moment Drogen als Thema in Bio und ya :D wir müssen des halt wissen (Nicht als Hausaufgabe! :D wir werden darüber abgefragt) Auf dem Blatt steht das nicht und im Internet finde ich auch nichts gebrauchbares

Wäre nett wenn ihr antworten wisst und sie mir schreibt :D

Thx

Antwort
von VegasEditing, 13

Diese "Designerdrogen" sind meist synthetische Drogen, die in ihrem chemischen Aufbau nur geringe Abweichungen zu illegalisierten Drogen haben.
In Deutschland werden, zum Glück der Forschung, nicht ganze Stoffgruppen illegalisiert, sondern nur die bestimmten Stoffe, weshalb geringe Veränderungen es zu einem neuen Stoff, der erst untersucht und dann durch das BtMG illegalisiert werden muss.

Bestes Beispiel ist 1P-LSD. LSD sollte ja eigentlich jedem bekannt sein und ist schon sehr lange im BtMG erfasst. Nun wurde durch eine geringe Veränderung im Stoff, das hinzufügen einer N1-Propionylgruppe der Stoff gering verändert und ist somit nicht im BtMG erfasst und komplett legal.
Wenn du dir die Strukturformeln beider Stoffe anguckst wirst du sehen das es sehr sehr ähnliche Stoffe sind, nur eben nicht die gleichen.
https://de.wikipedia.org/wiki/1P-LSD#/media/File:1P-LSD_Structural_Formulae_V.1....
https://de.wikipedia.org/wiki/LSD#/media/File:LSD_structural_formulae_v.1.png

Doch sollte man mit diesen "Designerdrogen" sehr vorsichtig sein. Oftmals bewirkt diese kleine Stoffveränderung nicht viel in Wirkung und Nebenwirkung, aber es kann passieren, dass selbst so geringe Änderungen starke Veränderungen der Wirkung hervorrufen. Da diese Stoffe auch meist nur einige Monate auf dem Markt sind bis sie illegalisiert werden, gibt es meistens auch keine genau Erforschung der Auswirkung dieser Stoffveränderung, was sehr gefährlich werden kann.

Antwort
von troppixi, 37

Du kannst davon ausgehen, dass jede neue berauschende Substanz irgendwann verboten wird.

Das Problem bei den sogenannten Designerdrogen ist jedoch, dass sie "designt" werden. Es werden verschiedene Substanzen kombiniert die berauschen. Wenn diese Kombination verboten wird, wird eine neue Kombination "designt". Ist nunmal ein Spiel auf Zeit, bzw. ein Wettrennen.

Kommentar von kalippo314 ,

Das ist Blödsinn. Es werden Moleküle verboten, chemische homogene Stoffe. Würde man diese mischen, wäre es eine Mischung aus illegalen Stoffen und damit illegal. Es werden neue Drogen chemisch auch neu erschaffen.

Kommentar von Welux ,

Öhm genau das hat er doch gesagt? Und die Stoffe mischen ist übrigens nicht zulässig, wenn hast hier du den Formulierungsfehler^^

Gewisse Substanzen sind z.B. schon komplett verboten. Die meisten Badesalze kommen aus dem "Haus" der Amphetamine. 2010 wurde z.B: Mephedron/4-MMC verboten, das wohl bekannteste Badesalz. Auch die Molekülumstellungen dieses Stoffes sind verboten, weil hier der Kern verboten worden ist.

Natürlich wurden schon neue Substanzen hergestellt die ähnlich wirken, aber die "einfachsten" sind verboten. 

Allerdings: Im legal verkauften Badesalz sind sehr oft auch die illegalen Substanzen enthalten, ergo macht man sich beim kauf von vermeintlich legalen "Legal" Highs, sogar strafbar weil man Betäubungsmittel kauft. Das man es nicht wusste ist egal, Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.

Abgesehen davon behaupte ich mal das viele Badesalze durchaus schädlicher sind als das z.B. bekannte (und illegale) Speed / Pepp (gestrecktes Amphetamine). Bzw. beides unberechenbar ist.

Antwort
von kalippo314, 15

Das liegt daran, dass es erst einmal geprüft werden muss ob dieser Stoff illegalisiert gehört, das geht durch mehrer Instanzen und dauert gerne mal ein paar Jahre. Dazu muss der Stoff auch erstmal im Auge der Justiz sein.

Ich halte nichts von der Drogenpolitik, allerdings muss man sagen, werden hier wenigstens nicht, wie in anderen Ländern, ganze Stoffgruppen verboten. Damit wird der Wissenschaft nämlich ein Arm abgeschnitten.

Kommentar von Ololiuqui ,

noch...nicht

Antwort
von RobertMcGee, 10

legal sind nur die Substanzen, die so "neu" sind, daß sie noch nicht von der Gesetzgebung erfasst wurden oder so wenig verbreitet, daß sie nicht ins Gewicht fallen bzw noch nicht aufgefallen sind

Antwort
von KIllstealer, 23

Weil die Substanz immer wieder neu zusammengesetzt wird sobald die vorherige ins BtmG aufgenommen wird

Antwort
von Leonider, 14

weil es immer ewig braucht, bis eine Substanz ins BTMG übernommen wird. Bei einer legalisierung wäre dieses Problem gelöst.

Antwort
von WeltWunderGang, 16

Als Designerdrogen werden chemische Substanzen bezeichnet, die ausschließlich künstlich (synthetisch) hergestellt werden. Eine gezielte Veränderung der molekularen Struktur soll bestimmte psychotrope Wirkungen erzeugen. Zwar werden die meisten Medikamente mit psychotroper Wirkung auf diese Weise hergestellt. Der Begriff “Designerdrogen” bezeichnet aber im engeren Sinne die synthetisch in illegalen Chemielabors hergestellten Drogen. Durch die molekulare Veränderung einer verbotenen Droge soll das Betäubungsmittelgesetz umgangen werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten