Warum sind die chemischen Elemente Natrium und Chlor in der Naturrecht zu finden, wohl aber ihre Verbindung Natriumchlorid?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Natrium und Chlor sind sehr reaktiv, die sind sozusagen nicht gern allein unterwegs. Das hängt mit den (Valenz-)Elektronen dieser Stoffe bzw. der Ladung zusammen.

Dem Chlor fehlt noch 1 Elektron um Edelgaskonfiguration zu haben und glücklich zu sein, Natrium hat genau ein einsames Elektron zuviel. So reagieren die beiden gern, da durch die Verbindung alle zufrieden sind (die Ladung ausgeglichen ist).

In der Natur, zum Beispiel im Meerwasser, gibt es viel Natrium, aber auch dort eben als Verbindung, und wieder sind wir beim Salz (Natriumchlorid).

Natrium zum Beispiel als Metall an der Luft läuft fix grau an, da reagiert es dann mit dem Sauerstoff aus der Luft zu Natriumoxid.

Kurz gesagt: Natrium und Chlor möchten beide gern ladungsmäßig ausgeglichen sein und reagieren sehr schnell. Eine Verbindung wie Natriumchlorid ist dann viel stabiler weil nicht so reaktionsfreudig, daher findet man Verbindungen viel öfter.

Vielleicht noch ansehen:

http://www.chemieunterricht.de/dc2/nacl/salz-na-cl.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hat folgenden Grund:

Natrium und Chlor sind Wasserabgabeteilchen. Deshalb kann man sie aus Pfützen fischen.

Bei NatriumChlorid sieht das schon etwas anders aus, die Teilchen sind mit Mekrabosalz versetzt, und die wiederum stoßen es ab und werden dadurch unsichtbar.

Hoffe, wir konnten dir helfen.

M.f.G :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?