Frage von LisanneVicious, 60

Warum sind Boygroups so unbeliebt bei vielen?

Hey...

Mir ist schon oft aufgefallen, dass viele was gegen Boygroups haben. Sie kennen nicht mal wirklich ein Lied von ihnen, sondern urteilen schon vorher da es Boygroups sind.

Letztens habe ich meiner Freundin z.B. ein Lied von One Direction gezeigt. Sie mochte es, als ich ihr aber gesagt hab, dass es von ihnen ist meinte sie auf einmal, dass das Lied doch schlecht wäre.

Woran liegt es dass die Boybands bei vielen so unbeliebt sind? Was machen sie denn was einem nicht gefällt??

Antwort
von MissMetal6, 21

Ich finden diese Art der Musik ganz unterschiedlich. Ich bin Ende der 90er geboren. Das war eine Zeit, in der Boy- und Girlgroups populär waren. Ich persönlich mag es weniger, da ich finde, dass es seelenlos und einfach nur in Massen produzierter qualitativ geringerer "Müll" ist.  Aber ich finde auch manche Songs gut. "Tic Tac Toe", eine Girlgroup der 90er Jahre, welche meine Mutter mit Mitte 20 gerne hörte. (Sie hatte eine Teenager-Schwester) und das hatte sie auch in den 00ern gehört. Ich mag dieses Anti-Aids-Lied, wie es hieß, keine Ahnung, auf jeden Fall, ahnte ich mit etwa 4 Jahren nicht, was kommenziele Musik überhaupt war. Aber mit der Zeit lernte ich auch die Musik besser zu verstehen. Ich las mir Bücher und andere Dinge durch, Wikipediaartikel, sah Dokumentationen, hatte mich selbst mit Musik auseinandergesetzt und habe gelernt, dass Musik nicht nur Noten, Gesang, Texte und Kommernz ist. Musik ist mehr, Musik ist eine Seele, ein Herz, eine eigene Welt, eine Lebenseinstellung. Das fehlt oft dieser rein kommerziellen Musik, wie z.B Boy-und Grilgroups. Das Herz und die Leidenschaft der Musik findet man nur bei Musikern, die die Musik mit vollem Herzen machen. Das muss man erst verstehen. 

Mein Fazit: Ich mag Boy- und Girlgruops wenig. Ihnen fehlt die Leidenschaft. 

Antwort
von Sleepcheap19, 39

Es ist in der Regel Musik, die nur auf den kommerziellen Aspekt ausgelegt ist und die Zielgruppe (junge Mädchen) finanziell ausnimmt. Diese "Musiker" schreiben ihre Lieder in der Regel nie selbst und sind auch sonst nur für ihr gutes Aussehen da. Nicht für guten Gesang oder Kreativität.

Mit Musik hat das halt nicht so viel zu tun. 

Kommentar von LisanneVicious ,

Das stimmt nicht. Sie schreiben den größten Teil ihrer Songs selber und haben auch Talent und gute Stimmen. 

Kommentar von Sleepcheap19 ,

Ich könnte jetzt einen Haufen Beipspiele dafür nennen. Sagen kann man aber einfach auch, dass diese "Musik" immer komplett überproduziert und seelenlos ist. 

Da steht IMMER ein großes Produktionsteam dahinter, dass IMMER nur den Fokus hat, das Produkt möglichst massenkompatibel zu machen.

Kommentar von LisanneVicious ,

Mag sein, aber das ist doch bei seeehr vielen Popsängern auch der Fall. 
Über die wird komischerweise nicht so schlecht geredet. Und natürlich ist es auch Musik. Nur eben ein anderes Genre. Vielleicht gefällt es nicht jedem aber es unterhält auch sehr viele Menschen und ich weiß nicht was daran schlecht sein soll. Und ausgenommen fühle ich  mich ganz sicher nicht....

Kommentar von Sleepcheap19 ,

Genau. Aber der größte Teil der Popmusiker muss sich auch genau das gleiche anhören. Ich kenne zumindest nicht, dass die dann besonders berücksichtigt werden.

Schlecht ist es nicht. Es ist ein super durchdesigntes Produkt. Nur mit Kunst und echter Leidenschaft, was für mich den Begriff Musik ausmacht, hat das nix mehr zu tun.

Das ist der Grund, warum ICH diese Bands hasse.

Antwort
von Grobbeldopp, 42

Ich finde sie bringen nichts. Ob 4 Leute abwechselnd oder einer ein Lied singen ist doch egal. Nur Show.

Antwort
von safur, 39

Spontan fällt mir kein Lied von denen ein..... YouTube...


OK! Na ja als Mann kann ich damit nicht wirklich viel anfangen. Es ist halt so Backstreet Boys, New Kids on the block, ... Geheule :) Mainstream für Frauen oder?

Genau da hast du wohl schon dein Vorurteil. Es ist halt so eine Wischi-Waschi-Musik..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten