Frage von dannet, 59

warum sind bank aktien so unrentabel?

auch langfristig +20 jahre

Antwort
von FrageSchlumpf, 19

Nun, bis 2006/2007 waren Bankaktien außerordentlich rentabel , besser zumindest als viele Industrieaktien. Der Zeitraum 20 Jahre + ist daher bisschen hoch gegriffen. Seit 10 Jahren grob sind die Aktien sch.... , ob es noch mal 10 werden steht in den Sternen....

Der Hauptgrund ist neben den geplatzten Blasen und Krisen ( alle auch nur Spekulationsgetrieben ) eben auch, dass man den Banken für das alles die alleinige Schuld in die Schuhe schob und Banken nun eben auf breiter Front "gehasst" werden.

Das führt dazu, dass Banken kaum mehr Gewinn machen dürfen und können, weil man sie schröpft , wo es nur geht.

Durch den Ausverkauf die letzten Wochen sind viele Bankaktien ausgesprochen billig. Eine Deutsche z.B. im Moment rd. 30 Mrd. ( Verlust letztes Jahr , und das war schlecht 7 Mrd ! ) unter Buchwert.

Antwort
von Andreas Starke, 8

Unretabel ist z.B. die Deutsche Pfandbriefbank nicht. Die Dividendenrendite beträgt je nach Kurs, der jetzt bei 7,87 Euro steht, stolze 7,75 Prozent. Die PBB beschafft Geld durch den Verkauf von Pfandbriefen und verleiht das Geld gegen Immobiliensicherheiten. Das ist das solideste Geschäftmodell, das man sich denken kann. So lange die Bank sich daran hält, kann sie nicht pleite gehen. Allerdings muss man bereit sein, Kursschwankungen auszuhalten. Immerhin ist die Aktie zu 10,75 herausgegeben worden, und der Handel begann mit 11,75 am 16.07.2015.

Da sage noch einer, dass man mit einer Geldanlage keine Rendite mehr erwirtschaften könne.

Kommentar von Geroldrieg ,

Aber wie lange braucht man die 7,75% um den Kursverlust Wettzumachen ? Das ist Schönrechnerei par excelence

Kommentar von Andreas Starke ,

Das ist eine leichte Aufgabe. Bei einer Dividende von 7,75% kann man einen Kursverlust von 7,75% schon mit der ersten Dividende ausgleichen. Dazu braucht man nicht einmal viel zu rechnen.

Das Unglück ist, dass viele Anleger "Kursrisiko" mit "Totalverlust" gleichsetzen und nicht verstehen, warum Unternehmen pleite gehen. Das passiert nämlich nicht nur dann, wenn die Kosten die Erlöse übersteigen, sondern dann, wenn die Überschüsse nicht ausreichen, um die Schulden zu bedienen. Beide Möglichkeiten sind gerade bei einem stockkonservativen Geschäft wie dem der Deutschen Pfandbriefbank (und jeder anderen klassischen Hypothekenbank, die praktisch nur von den Vermittlungsgebühren für Kredite lebt) ganz ausgeschlossen. Und die derzeige Nicht-Verzinsung von Festgeld- und Tagesgeldguthaben kann man damit immer schlagen.

Antwort
von webya, 38

wie kommst du darauf? 

Die Dividendenrente sieht bei sehr vielen Unternehmen sehr gut aus.

Kommentar von dannet ,

bei welchen denn? 

Kommentar von webya ,

Daimler, Comdirect, BMW ....

Kommentar von dannet ,

ok haben einander vorbei geredet :D meinte nur aktien von banken

Kommentar von dannet ,

ich kenn nur eine gute bank von der ich aktien kaufen würde " royal bank of canada"

Kommentar von webya ,

dann mach das doch, wer hindert dich daran?

Kommentar von dannet ,

ich frag mich nur warum das so eine schlechte branche ist 

wahrscheinlich die ganzen regulierungen und steuern 

Antwort
von Lumpazi77, 34

Wer behauptet denn sowas ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten