Frage von Adroktan, 73

Warum sind Antihelden und Bösewichte gerade so in Mode?

Warum sind Bösewichte gerade so in Mode? Angefangen mit 'Breaking Bad', 'House of Cards', Ich einfach unverbesserlich, die Minions, Suicide Squad, etz.pp.

Warum ist "das Böse" derzeit so gefragt?

Expertenantwort
von Flimmervielfalt, Community-Experte für Film, 25

In typischen Heldengeschichten ging es Jahrhunderte lang nur um den klassischen Kampf zwischen Gut und Böse. Die guten, waren perfekt und die Bösen so böse wie der böse Wolf. Das Konzept solcher Geschichten hatte irgendwann Staub angesetzt, also begann man im Erzählen von Geschichten sowohl Helden als auch Antagonisten zu verkehren oder um Facetten zu erweitern. Dadurch bekommen die Charaktere allgemein mehr Tiefe und die Distanz zu uns verringert sich. Aber ich würde auch nicht sagen, dass es derzeit populär ist. In der Literatur beispielsweise ist das seit Jahrhunderten ein beliebtes Thema. Ich würde es auf solche Geschichten wie Dostojewskis "Schuld und Sühne", Hugos "Die Elenden" oder Dumas "Der Graf von Monte Christo" zurückdatieren, vielleicht gibt es sogar frühere Beispiele. In allen diesen drei Büchern stehen total gescheiterte Existenzen, von der Justiz oder Gesellschaft verfolgt und zugrunde gerichtet im Mittelpunkt. Sie begehen sogar Verbrechen wie Diebstahl, Landesverrat oder Mord. Die Antagonisten sind verbissene Polizisten, engstirnige Juristen oder der Adel. Gerade die Polizei die für die Wahrung von Recht und Ordnung steht als hassenswerter Gegenpol zum Anti-Helden. Vielleicht sind das Themen, die derzeit vom Kino wieder rausgewühlt werden um Abwechslung zu schaffen, aber das Thema selbst ist ein alter Hut, wie du siehst.

Antwort
von 1003km, 52

Vielleicht weil ein Mensch sich damit identifizieren kann. Denn der "Böse" erscheint nicht perfekt so wie der "Held", dieser ist vllt das wonach wir streben, was wir erreichen wollen. 

Aber da der Böse eher menschlich ist und Fehler macht können wir und mit ihm identifizieren. 

Antwort
von Momotastisch, 47

gerade? John Wayne oder die Jungs aus Pulp Fiction sind jetzt aber auch nicht gerade der beste Umgang

Antwort
von Devrim34, 43

Weil wir zu viele Helden haben.

Helden sind langweilig...

Ich kann mich mit einem Bösewicht viel besser identifizieren als mit einem ideal geformten und perfekten Helden, der das Gute schlechthin zeigen soll.

Bösewichte sind oft viel realistischer und interessanter, sie sind menschlicher und ihre Ziele sind eben nicht immer "böse", sondern eine eigene Form Gerechtigkeit. 

Antwort
von SANY3000, 1

Weil diese typischen Hollywood Geschichten mit Happy End und perfekten Charakteren fürs Publikum langsam langweilig werden.

Antwort
von nowka20, 4

die die menschheit im zeitalter des kampfes lebt

Antwort
von Magictrap, 52

Weil es etwas neues, auch verwirrendes darstellt, was man zuvor noch nicht erlebt hat, da es immer anders war und es somit auch andere Gefühle in einem ruft.

Kommentar von anonyme14 ,

Na ja, neu würde ich das jetzt nicht nennen. Es ist nur ungewohnt für einen normalen Menschen. In Anime zum Beispiel gibt es diese Antihelden schon länger.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten