Frage von yusuflee, 100

Warum sind alle so unzufrieden mit dem Präsidenten Bashar al-assad?

Danke im vorraus

Antwort
von adabei, 70

Weil er irgendwo falsch abgebogen ist und sich zu einem Schlächter entwickelt hat, der mit aller Härte gegen Andersdenkende vorgeht.

Schau dir die Bilder von seinen Folter-Gefängnissen an!

http://www.deutschlandradiokultur.de/amnesty-international-zu-syrischen-hafteinr...

Antwort
von archibaldesel, 50

Weil er ein Mörder ist, der sein eigenes Volk mit Giftgas und Fassbomben angreift. Da steigen die Sympathiewerte nicht gerade an....

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Komisch, der einzige bewiesene Giftgas Einsatz kam von den Rebellen .. 

Antwort
von nobytree2, 72

Es sind nicht alle mit ihm unzufrieden. Die Russen sind es z.B. nicht, die fahren ganz gut mit ihm. Die US-Amerikaner und manche europäische Staaten im Schlepptau haben ggf. abweichende politische Interessen.

Ich habe den Eindruck, dass in diesen arabischen Ländern noch so etwas wie Stämme oder ähnliche Strukturen Einfluss haben. So wird die Gruppe um Assad mit ihm zufrieden sein und andere Gruppen lieber jemanden aus den eigenen Reihen haben.

Auch mit Merkel, Hollande etc. ist nicht jeder zufrieden. Es gibt verschiedene Interessen, verschiedene Präferenzen und wenn Öl ins Spiel kommt, wird es bisweilen unruhig.

Man darf das alles nicht zu einseitig sehen.

Kommentar von Marc8chick ,

Ist es sehr einseitig jemanden der viel mehr Zivilisten umgebracht als der IS als brutal und definitiv nicht regierungsfähig zu sehen ?

Kommentar von nobytree2 ,

Ich habe ja Assad nicht heilig gesprochen. Aber z.B. soll es vorgekommen sein, dass bei einer US-amerikanischen Militär-Aktion ein unschuldiger Zivilist getötet worden ist. Ggf. hat manche Weltmacht auch schon mehr Zivilisten getötet als der IS.

Wie ist dieser arabische Frühling insgesamt zu werten? Assad ist eben - anders als andere in dieser Zeit gestürzte Obrigkeiten - ein von Russland gestützter Soldat, ein Militär. Und es ist nie gut, wenn das Militär regiert. Wir sehen die brutalen Folgen.

Dennoch ist die Darstellung momentan eher einseitig, z.B. finde ich die Aussagen von Scholl-Latour weit aus ausgewogener.

Ferner: Vor dem arabischen Frühling waren die Verhältnisse für die Menschen dort besser als sie es jetzt sind, insbesondere in Syrien. Die Revolution wurde dort von außen hineingetragen, deswegen funktioniert sie auch nicht.

http://www.merkur.de/politik/peter-scholl-latour-interview-muenchner-merkur-syri...

Kommentar von AalFred2 ,

Die Interpration hatte Herr Scholl-Latour wohl für sich allein.

Antwort
von heide2012, 61

Es sind nicht alle unzufrieden mit ihm, sonst hätte er ja keine (auch ausländischen) Unterstützer.

Aber gegen das eigene Volk so vorzugehen und in Gefängnissen Folterung und Misshandlung zu dulden, gefällt natürlich vielen Menschen (und auch Regierungen) auf dieser Welt nicht.

Antwort
von AalFred2, 63

Weil der einen Grossteil seiner verbleibenden Bevölkerung mit so lustigen Geschenken wie Fassbomben und Chlorgas bedenkt?

Kommentar von THWTyp ,

Nicht zu vergessen diese Panzer die so schon die Straßen planieren was will man mehr? Und mit Landminen/Mörsern und Artillerie werden sie direkt auch noch davor umgegraben

Kommentar von Hausi06 ,

Das machen viele und dennoch gucken wir weg.

Kommentar von AalFred2 ,

Wer tut das und wer befindet das dann für gut?

Kommentar von Hausi06 ,

Ich habe nicht gesagt das viele es für gut befinden.  Aber wenn ichjemanden mit Waffen oder Chemischen Waffen liefere gehe ich davon aus, das er dies auch benutz. z.B Senfgas aus Deutschland, oder dachte jemand das er damit die Gasherde betreibt.

Kommentar von AalFred2 ,

Wer hat denn Senfgas aus Deutschland? Zudem ist mir nicht bekannt, dass jemand seine eigene Bevölkerung bombardiert, und wir damit zufrieden wären.

Antwort
von chefschweg, 54

schwierige politik

Antwort
von Marc8chick, 20

m.spiegel.de/politik/ausland/a-1057039.html#sponfakt=14

m.spiegel.de/politik/ausland/a-1057039.html#sponfakt=4 

Kann leider nicht 2 anklickbare Links einfügen 

Antwort
von Siggy, 32

Es geht (wie immer) um das Geld.(hier Erdgas) Es sollte eine Gasleitung von der Lagerstätte in der Nähe von Kuweit nach Norden durch Kuweit gezogen wertden. Eine Trasse wurde favorisiert von den USA, der Türkei und anderen Interessenten. Diese Trasse wurde von Assad abgelehnt. Eine andere Trasse, welche vom Iran favorisiert wird, wurde von Assad zugestimmt. Russland hat gar kein Interesse an der Trasse, da die russische GASPROM Europa beliefert und das Monopol behalten möchte. Russland hat aber in Syrien Militärstützpunkte, genehmigt von Assad. Es ist quasi ein Stellvertreterkrieg auf den Rücken unschuldiger Menschen. (Leider wie immer)

Antwort
von Hausi06, 48

Salopp gesagt das übliche. Diktator und blablabla.

Aber die wahren Gründe werden wir nie erfahren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community