Frage von ManuTheMaiar, 167

Warum seid ihr mit der aktuellen Politik unzufrieden?

Mich stört die ganze Bürokratie, viel zu viele unnötige Regeln und Gesetze für jede Kleinigkeit.

Was stört euch?

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 60

Hallo!

Interessantes Thema ------> DH :)

Mich persönlich stört nur, dass viele Politiker quasi am Volk vorbeiregieren und sich die EU mit tlw. haarsträubenden "Ideen" und Verpflichtungen viel zu sehr in die einzelnen Staaten und deren nationalen Politik einmischt. 

Ansonsten habe ich keinen Grund, mich über die Politik zu beklagen ---------> ich wüsste nämlich nicht bzw. bezweifle es sehr stark, ob ich es selber denn besser machen würde...

Antwort
von TimeosciIlator, 81

Ich wünschte, wir hätten endlich mal wieder eine starke und große Opposition. Denn seit fast 2 Legislaturperioden haben wir eine große Koalition :-(

Große Koalitionen besitzen den Nachteil, dass vieles nicht ausreichend genug kritisiert und durchdiskutiert werden kann. Eine gesunde Gegenmacht fördert den Konkurrenzkampf, der sehr wichtig ist und eine fruchtbare Atmosphäre erzeugen kann.

Bleibt zu hoffen, dass es 2017 endlich mal klappt ! Welche Regierungskoalition mit welchen Parteien an die Macht kommt, ist mir hinsichtlich dessen noch nicht einmal so wichtig (Ausnahme AfD!)

Hauptsache wir bekommen nicht schon wieder 'ne GroKo !

Antwort
von kevin1905, 70

Ich bin unzufrieden weil unser Bildungssystem so schlecht ist, da immer noch Leute "seit" und "seid" nicht richtig verwenden.

Bürokratie nervt durchaus. Wenn man im Vertrieb arbeitet ist man kurze schnelle Bearbeitung gewohnt. Verwaltung kennt das nicht.

Antwort
von Lazarius, 60

Momentan kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass die Politik die Politik nur um ihren Willen macht.
Des Volkes Stimme verhallt ungehört. Ängste, Sorgen und Nöte der Menschen werden nicht ernst bzw. von der Politik wahrgenommen.

Viele Menschen fühlen sich nicht mehr vertreten und im Stich gelassen von ihren gewählten Politikern. Sie haben den Eindruck, dass Politik nicht mehr für sie - für das Volk gemacht wird.

Viele Menschen glauben, dass das Ansehen von Deutschland im Ausland der Politik wichtiger ist, wie die Menschen im eigenen Land.

Die Löhne für die normal werktätige Bevölkerung sind seit Jahren rückgängig, während sich die Zahl der Millionäre in Deutschland in den letzten 10 Jahren nahezu verdoppelt hat. Die „Sozialschere“ klafft immer weiter auseinander.
Jedes fünfte Kind in Deutschlands Großstädten muss Armut leiden oder ist davon bedroht.

In Deutschlands Dörfern bricht die Infrastruktur zusammen. Keine Läden, keine Restaurants, keine Schulen, keine Kulturangebote sind an der Tagesordnung. Oft gibt es nicht einmal ausreichende Beförderungsmöglichkeiten in den nächsten Ort oder in die nächste Stadt mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Menschen, die sich kein Auto leisten können, sind somit vom sozial, Kultur u. Arbeitsleben abgeschnitten.

Aufgaben gibt es genug für die Politik in Deutschland. Dafür muss es aber Politiker geben, die Rückgrat haben und den festen Willen diese Aufgaben anzupacken.

LG Lazarius.

Kommentar von lesterb42 ,

Da hast du beikläufig eine Sache angesprochen, an der ich auch sehr interessiert bin, bei der ich aber eine ganz andere Meinung vertrete. Dass die ländlichen Regionen abgehängt werden, ist eine Entwicklung, die sich durch die Industialisierung der Landwirtschaft ergeben hat. Die Dörfer entstanden in der Mitte der rundum bewirtschafteten Felder. Die Leute im Dorf haben dort gelebt und gearbeitet. Generationen später etwickelten sich viele Dörfer zu Schlafstätten von Pendlern die Ihre Arbeit außerhalb hatten. Werden die Entfernungen zur Arbeit zu groß, ziehen die Leute fort.

Dagegen kann keine Politik etwas machen. Mit Geld läßt sich diese Entwicklung nicht stoppen. Man kann die Infrastruktur aber klug zurückbauen z. B. moblie Läden, Banken, Ärzte. Das Internet fängt einiges auf. Eigeninitiative ist gefragt. Man kann im Dorf nicht leben wie in einer Großstadt. Geballte Subventionen in diesem Bereich helfen häufig nicht und sind meist von Missbrauch begleitet.

Antwort
von Zuko540, 81

Mich stört die ganze Bürokratie, viel zu viele unnötig Regeln und Gesetze für jede Kleinigkeit.

Die gibt es, weil pfiffige Leute immer auf die Idee kommen und versuchen es irgendwie zu umgehen.

Was stört euch ?

Nichts, ich bin eigentlich zufrieden.

Antwort
von Johannisbeergel, 70

Ich dachte das früher auch. Aber 10 Jahre später ergeben diese ganzen Verordnungen und Gesetze plötzlich Sinn für mich. 

Antwort
von Wuestenamazone, 52

Vieles. Angefangen mit Griechenland, Türkei, Burkadebatte ich frag mich was denen noch einfällt

Expertenantwort
von uni1234, Community-Experte für Recht, 22

Mich stören Menschen die den Unterschied zwischen seit und seid nicht kennen.

Antwort
von Marco350, 80

Das die Bundesregierung dem türkischen Präsidenten so tief in den Hintern kriecht das nur noch die Schuhe raus gucken

Kommentar von SamboZockt ,

Der Tag wird kommen, indem ihr euch noch vor ihm beugt =)

Antwort
von napoloni, 50

Ich bin Weltmeister mit Deutschland und Friedensnobelpreisträger mit der EU. Ich glaube, da gibt es Schlimmeres.

Die Gesetze sind meist nicht so unsinnig, wie sie sich im ersten Moment anhören. Wirklich schön wäre es natürlich, sie würden in einem deutsch verfasst, das man noch verstehen kann. :o)

Kommentar von StevenArmstrong ,

"Friedensnobelpreisträger mit der EU"

Die EU hat also die Flüchtlingskrise gelöst? Wann war das? Also du letzte Nacht davon geträumt hast?

"Die Gesetze sind meist nicht so unsinnig, wie sie sich im ersten Moment anhören."

Wie wäre es mit folgendem Beispiel:

"Gurkenkrümmungsverordnung" Ist die wirklich sinnvoll oder noch besser: Wollen die Leute so eine Verordnung überhaupt?

Kommentar von napoloni ,

Die EU hat die Flüchtlingskrise nicht gelöst, die war erst nach 2008. Wenn sie diese Krise löst, dann gibt es bitteschön einen zweiten Friedensnobelpreis.

Kommentar von StevenArmstrong ,

Und wann hat die EU den Friedensnobelpreis erhalten?

Ich verrate dir die Lösung: 2012

Da hatte es schon so langsam angefangen mit Mali und Lybien. Und die ersten Syrer waren auch schon auf dem Weg.

Kommentar von AalFred2 ,

Ja, sie war sinnvoll. Inzwischen ist sie abgeschafft. Und ja sie war gewollt.

Kommentar von StevenArmstrong ,

"Ja, sie war sinnvoll."

Was ist an Bürokratie sinnvoll?

"Und ja sie war gewollt."

Eine Reihe von EU-Mitgliedsstaaten, welche zusammen ind er Anzahl die Mehrheit hatten, wollten sie beibehalten, ja. Aber die Bevölkerung und damit indirekt das EU-Parlament waren dagegen. Soviel zum Thema "EU und Demokratie".

Kommentar von AalFred2 ,

Was ist an Bürokratie sinnvoll?

Dir ist die Sinnhaftigkeit von Standardisierung nicht klar?

Aber die Bevölkerung und damit indirekt das EU-Parlament waren dagegen.

Wie kommst du darauf?

Antwort
von Susanne88, 50

Mich stört das deutsche Bildungssystem, da gibt's noch Vieles zu verbessern. Siehe so manchen Kommentar hier....


Antwort
von TheAllisons, 77

Nichts, ich bin ganz zufrieden.

Kommentar von Fragspidey ,

Kann ja jeder behaupten. Beweise es :)

Kommentar von BlackApache ,

Das ist das dämlichste was ich heute gelesen habe. Wie soll man beweisen, dass man zufrieden ist? Das kann ja nur er wissen und da musst du ihn wohl beim Wort nehmen.

Kommentar von extrapilot351 ,

so einen dummen Kommentar gab es hier noch nie.

Antwort
von StevenArmstrong, 40

Hallo,

1. TTIP: Allein das undemokratische zustande kommen dieses "Freihandelsabkommens" müsste ausreichen, um die Verhandlungen zu beenden.

2. Ein beschi**enes sog. "Bildeungssystem", das für seine Beschi**enheit auch noch hoch gelobt wird.

3. Syrien und UN-Sicherheitsrat: Russland und die USA/GB blockieren  Interventionsbetsrebungen der jeweils anderen Seite mit ihren jew. Vetos.

Folgen sind Millionen tote Ziviliten und Zivilitinnen, eine Terrorgruppe, welche die ganze welt in Angst und Schrecken versetzt (gemeint ist der IS) und Frankreich in den Ausnahmezustand versetzt hat. Dazu eine riesige Flüchtlingswelle und keinerlei Verteilung der Flüchtlinge, was zum Erfolg der AfD beiträgt.

4. "Brexit": Medien berichteten, wie schlimm es wäre, wenn Großbritannien die EU verlassen würde. Dabei war GB nie wirklich in diesem europäischen Wirstchaftsverein: Stichworte Grenzkontrollen und "Britenrabatt". Von dem her hatten nur die Briten was von der EU, aber die EU nichts von den Briten.

5. Die ewige Sexismus-Debatte über Gleichberechtigung, Frauenquote usw. Der Wirtschaft und der Politik würden ein paar Frauen mehr nicht Schaden:

http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/matriarchat-maenner-leben-besser-wo-...

MfG

Steven Armstrong

Kommentar von napoloni ,

Sehr dünn. Inwieweit hat unsere Politik Verantwortung dafür, was Russland und USA veranstalten?

Folgen sind Millionen tote Ziviliten und Zivilitinnen

Wo hast du diese Zahl her?

Dabei war GB nie wirklich in diesem europäischen Wirstchaftsverein

Preisfrage: Welches Land hat in die EU-Kasse das zweitmeiste eingezahlt. Und welches Land war als einziges neben Deutschland immer Nettozahler? Ein Tipp: Auf beide Fragen gibt es die gleiche Antwort.

TTIP ist übrigens nicht zustande gekommen. Oder weißt du da mehr?^^

Kommentar von StevenArmstrong ,

"Inwieweit hat unsere Politik Verantwortung dafür, was Russland und USA veranstalten?"

Zitiere doch bitte mal die Textstelle, in der ich schrieb: "Deutschland blockiert sowieso alle Interventionsbestrebungen, da es ja auch ein Veto im UN-Sicherheitsrat hat."

"Wo hast du diese Zahl her?"

Dies war übertrieben ausgedrückt. Aber dennoch werden Millionen verletzt und tagtäglich kommen neue Verletzte hinzu.

"Preisfrage"

Frankreich.

Und warum wird bzw. wurde Großbritanien beim EU-Haushalt immer bevorzugt behandelt? Warum gibt es keine "BRD-Ausgleich" oder "Frankreichrabatt"?

Gleichberechtigung der Mitgliedsstaaten ist eben nicht das Ding der EU., wenn die Briten einen Großteil ihres Geldes indirekt zurückerhalten.

"TTIP ist übrigens nicht zustande gekommen."

Sigmar Gabriel: "Die Verhandlungen mit den USA sind de facto gescheitert, weil wir uns den amerikanischen Forderungen natürlich als Europäer nicht unterwerfen dürfen … Da bewegt sich nix."

Das wird sich noch herausstellen, denn die Wirtschaftskozerne wollen TTIP und wenn die Wirtschaft etwas will, dann bekommt sie dass auch. Siehe Gurkenkrümmung und Senkung der Abgasnormen.

Antwort
von kzumollegah, 61

Fehlende direkt-demokratische Mitbestimmung

Antwort
von archibaldesel, 42

Nichts! Schlimm?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community