Warum sehen sich Aleviten nicht als Muslimen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Um ueberhaupt ein Muslim zu sein und der muslimischen Gemeinschaft angzugehoeren, ist die Glaubensbekenntnis eine Voraussetzung.
In Sure 2(Al Baqara) in den Versen 43,83 und 110 wird die Almosensteuer genannt,
in Sure 73 Vers 2 wird zum Gebet aufgefordert,
in Sure 22 Al Hajj wird die Pilgerfahrt offenbart,
in Sure 2 Vers 183-187 wird die verbindliche Pflicht des Fastens offenbart.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du urteilst pauschal über eine große Gemeinschaft und suggerierst, dass es 'das' Alevitentum gibt und alle Alevite so denken. Das ist falsch und stimmt nicht.
Einige Aleviten verstehen das Alevitentum eher als eine sufische Form des Islam. Wenn du dir die Rituale der Sufis und Aleviten anschaust, findest du viele Parallelen. Oder als eine islamische Kultur bzw. Identität.
Andere verstehen das Alevitentum als eine Rechtsschule oder Abzweig des trad. Schiitentums. Und Schiiten nennen sich auch Muslime.
Viele Aleviten beten 5 mal am Tag und fasten im Ramadan. Alevite zu sein, ist ihre Identität, die sie nicht ablegen werden/sollen/dürfen/müssen/können.
Und andere Aleviten sehen das A..als eine eigenständige Religion.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was sollen sie denn mit Kasten zu tun haben?

Meines Wissens sehen sie sich selbst als Muslime, werden aber von anderen Muslims nicht als solche anerkannt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Großteil der Aleviten sind nunmal aus Sicht der Gelehrten von Ahlu Sunna wa Jammah keine Muslime.
Und dass geben die halt selbst zu.

Für uns Muslime ist Allah immer an erster stelle jedoch bei den meisten Aleviten ist Ali r.a. an erster Stelle.
Und dass bringt dich schon nach Konsens der Gelehrten aus der Religion.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AbuMaleeq
21.01.2016, 00:12

Und viele weitere Faktoren die ich hier noch aufzählen könnte.

0
Kommentar von earnest
21.01.2016, 07:27

Nun sind die Sunniten zwar Teil des Islams, aber nicht DER Islam.

Sie erwecken aber  - auch und gerade hier bei GF - leider immer wieder den Eindruck, als seien nur sie "richtige Muslime".

0

So viel ich weiß, stimmt es, dass Aleviten eigentlich nicht so viel mit dem Islam zu tun haben. Sprich, sie wissen auch so einiges nicht über den Islam, z.B über das Beten, den Kuran... Habe genügend alevitische Freunde und bin selber Sunnite. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

...also die Aleviten, die ich kenne, sehen sich selbst als Muslime an.

Es sind eher Muslime anderer Gruppen, die sagen, dass Aleviten keine "richtigen" Muslime sind.

Allerdings sagten mir auch schon viele, dass ALLE, die die Shahada gesprochen haben ... Muslime sind

Wieder andere machen "Das richtige Muslim sein" am Verhalten der Menschen fest, und am einhalten gewisser Regeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist wie Katholisch oder Evangelisch, Gemeinschaften, die an das selbe Glauben, aber diesen Glauben anders ausleben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 3plus2
20.01.2016, 23:28

Alle habe nur den einen >heiligen< Koran und allen lesen was anders darin und Morden die sich gegenseitig, was werden die erst mit den >Ungläubigen< machen, wenn sie das Sagen bekommen würden.

0

wer dem koran und der sunna folgt ist moslem wer dies nicht tut ist es nicht so einfach ist die frage

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung