Frage von dontgiveupcuty, 342

Warum sehen die meisten Leute (nicht alle) es als so schlimm an, wenn man schon vor der Ehe Sex hatte. Sex ist doch was ganz natürliches!?

Ich bin in einer muslimischen Familie groß geworden. Ich war auch mal sehr streng gläubig, weil ich halt auch in der Moschee so erzogen wurde. Aber inzwischen hat sich meine Meinung um einiges geändert. Und so eingeschränkt wie davor denke ich mittlerweile auch nicht mehr. Ich finde, dass sich jetzt meine Familie auch gar nicht wie richtige Muslimen verhalten. Schon gar nicht mein Bruder, der ist nämlich Atheist. Er glaubt wenn, dann nur an die Perfektion. Das Wort Gott hat er nicht so gerne. Die beste Freundin meiner Mutter hat mir gesagt, dass ich es sowas von bereuen werde sex vor der Ehe zu haben und, dass ich das auf gar keinen Fall machen sollte. Ich habe einen Freund und habe das dringende Bedürfnis mit ihm Liebe zu machen. Ich bin 16, mein Freund jedoch erst 14. Was meint ihr zu meiner Situation?

Für behilfliche Fragen bedanke ich mich schon im Voraus, LG.

Expertenantwort
von RFahren, Community-Experte für Liebe & Sex, 61

KEINE EHE VOR DEM SEX!

Jungfräulichkeit wird oft völlig überbewertet. In ferner Vergangenheit war eine jungfräuliche Braut die Gewähr dafür, dass der frischgebackene Ehemann nicht versehentlich die Nachkommen eines Konkurrenten großzieht bzw. eine ledige Mutter ohne Versorger mittellos zurückbleibt. Daher haben praktisch alle Religionsstifter den vorehelichen Verkehr zur "Sünde" erklärt und entsprechend sanktioniert -was ja auch durchaus gut gemeint und mangels Alternativen der einzig mögliche Weg war. Daher hat diese Praxis und das Ideal der Enthaltung bis zur Ehe auch Eingang in viele Kulturen gefunden.Leider gibt es immer noch Kulturen, welche diese (und andere - ich sag nur "Ernährungsvorschriften") gut gemeinten jahrhundertealten Regeln bitterernst nehmen ohne diese in den Kontext der heutigen Zeit zu setzen - bis hin zum ("Ehren-")Mord... .

Aus Sicht eines Religionsstifters ist Sex ja  nur eine unerwünschte Ablenkung vom Wesentlichen (nämlich zu beten, missionieren usw.) und daher zähneknirschend zur Vermehrung (der Gläubigen) geduldet. Dies ist auch der Grund warum Verhütung, Abtreibung usw. meist ebenfalls verboten ist. Da man die Menschen in den Betten meist häufiger "Oh Gott!" rufen hört, als in der Kirche, lässt sich dieses Konkurrenz-denken gut nachvollziehen ;-)

Dank Geburtenkontrolle, Safer Sex und Vaterschaftstest sind die eigentlichen Beweggründe für die Forderung nach Jungfräulichkeit längst obsolet. Jetzt geht es nur noch um den obskuren Begriff der "Ehre" - wobei meiner Meinung nach der wichtigste Beweggrund die Angst vor dem Vergleich ist ("Was ist, wenn meine Frau/mein Mann mit einem meiner Vorgänger mehr Spaß hatte...?").

Interessant ist, dass dieses Ideal dann allerdings oft mit allerlei Doppeldeutigkeiten umgangen wird. So ist es manchen Muslimen gestattet eine Zeitehe einzugehen - d.h. ein Mann kann eine Frau (Prostituierte) für eine Stunde "heiraten" und verstößt so nicht gegen heilige Gebote. Viele Gläubige - auch in der christlich-amerikanischen "Purity-Bewegung" haben einfach bis zur Ehe ausschliesslich Oral- und Analverkehr und bleiben so "rein" und "jungfräulich" bis zur Ehe... . Sex ist ja auch etwas, was den Partner nicht "abnutzt" oder "entweiht" - warum also das ganze Bohei?

Ob man also sein modernes Leben nach den Buchstaben uralter Schriften und Gebräuche richtet und ein schlechtes Gewissen haben muss, weil man nicht mehr lebt wie vor tausend und mehr Jahren, muss jeder für sich entscheiden bzw. sich überlegen, ob er sich von anderen Menschen (Pfarrer, Imam, Rabbi oder sonstwem) sein Leben diktieren lassen möchte.

Deine Eltern sorgen in den ersten rund 20 Jahren Deines Lebens für Dich - aber für das Glück der folgenden 60/70 Jahre bist DU ALLEIN verantwortlich. Irgendwann musst Du dich zwischen Liebe und Pflicht (z.B. den Eltern zu gehorchen) entscheiden. Kein Mensch kann Dir garantieren, dass Du mit Deinem jetzigen Freund auf ewig glücklich wirst - aber wer es nicht versucht wird sich auf ewig die Frage stellen, ob man mit ihm nicht doch glücklich geworden wäre. Vielleicht ist auch erst der zweite oder dritte Mensch, auf den Du dich einlässt, "der Richtige" - meist kann man das erst nach ein paar Jahren beurteilen, wenn die erste Verliebtheit abgeklungen ist und man sich dem Alltag gemeinsam stellen muss. Blöd, wenn man dann schon verheiratet ist und eine Trennung kompliziert wird... . Rein rechtlich darfst Du ab 14 Sex haben und sobald Du 18 bist, kannst Du alleine entscheidest wen Du heiratest, wo Du wohnst - und wer z.B. Deine Kinder sehen darf. Meiner Erfahrung nach kann man ohne Eltern prima zurechtkommen - aber ohne einen Partner, den man liebt sehr viel schwerer!

Menschen mit gesundem Selbstbewusstsein begrüßen es, wenn die Frau/der Mann auch noch andere Erfahrungen hatte, denn sonst fragen sich viele erst später, wie es denn mit einem anderen Partner wäre und gehen irgendwann fremd... . Da Sex auch ein wichtiger Faktor in einer Beziehung ist (auch wenn einige Moralapostel und Fantasie-Romantiker dies immer wieder bestreiten), sollte man sich auch im Bett verstehen. Hier den Partner erst zu heiraten und dann herauszufinden, ob man die gleichen Vorstellungen von gutem Sex hat, ist als würde man an der Schiessbude versuchen einen Treffer zu landen - blind und mit nur einem Schuss. Viel Glück dabei... .

Die Vorstellungen einer romantischen Hochzeitsnacht zweier Jungfrauen ist in der Praxis dann auch weit weniger romantisch als verkrampft, bemüht und peinlich - dann lieber eine(n) Partner(in) mit Erfahrung.

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Kommentar von Yuurie ,

Menschen mit gesundem Selbstbewusstsein begrüßen es, wenn die Frau/der Mann auch noch andere Erfahrungen hatte, denn sonst fragen sich viele erst später, wie es denn mit einem anderen Partner wäre und gehen irgendwann fremd... .

Quatsch. Wenn man den Partner liebt, geht man doch nicht fremd, weil man "mal eben so" wissen will, wie der Sex mit anderen ist. Ein normal denkender Mensch würde dann nicht mal auf eine Beziehung eingehen, sondern sich mehr ausprobieren.

Der Grund für's Fremdgehen liegt entweder daran, dass man in einer Beziehung unglücklich ist (und das kann an vielen Dingen liegen) oder weil man den Partner nicht wertschätzt und sich denkt, man kann sich ja mehrseitig austoben (Polygamie).

Aber schön, dass du uns älteren Jungfrauen/Jungmänner das Vorurteil unterbreitest, wir würden einfach fremdgehen. Ist ja nicht so, als ob wir schon genug Diskriminierung und Vorurteile an der Backe haben und von der Gesellschaft schief angeguckt werden.

Da Sex auch ein wichtiger Faktor in einer Beziehung ist (auch wenn einige Moralapostel und Fantasie-Romantiker dies immer wieder bestreiten), sollte man sich auch im Bett verstehen.

Falsch. Und das hat nichts mit Moralapostel und Fantasie-Romantik zu tun. Es gibt auch Menschen, die Asexuell und/oder Aromantisch sind und bei den leuten trifft das nicht zu. Sie finden (nicht alle Asexuelle, aber einige, gibt es ja verschiedene 'Abstufungen' davon) Sex uninteressant bzw. (bei Aromatik) auch ekelig. Man kann nicht jeden Menschen in eine Schublade stecken und behaupten, dass es allen so ergeht, nur weil die Gesellschaft/Mehrheit es so empfindet!

Kommentar von RFahren ,

@Yuurie: Genau: Fantasie-Romantiker und Beziehungs-Theoretiker. "Wenn man seinen Partner liebt geht man doch nicht fremd" - warst Du schon mal 20 oder 30 Jahre in einer Beziehung? Sex ist nach den ersten 10-20 Jahren lange nicht mehr so aufregend wie am Anfang - und die Frage, wie es denn mit einem anderen Partner wäre, beschäftigt tatsächlich Viele. 

Ich kenne mehrere Paare aus meinem persönlichen Umfeld, die den ersten Partner geheiratet haben, mit dem sie intim wurden. Davon sind alle früher oder später fremd gegangen - ein Teil hat die Familie verlassen, ein anderer Teil ist aus Pflichtgefühl (aber nicht wirklich glücklich) geblieben... . Meine Frau und ich (seit über 30 Jahre ein Paar) haben das anders gelöst - wir amüsieren uns in Swinger-, FKK- und Saunaclubs.

Ich habe keine Vorurteile gegenüber Spätentschlossenen verbreitet, das hast DU da hineininterpretiert - kann es sein, dass Du Dich mit Deiner Situation nicht wohl fühlst?! Tatsache ist, dass über die Hälfte aller Ehen geschieden werden und wieviele Partnerschaften ohne Trauschein früher oder später auseinandergehen wird überhaupt nicht erfasst. Als Jungfrau in die Ehe zu gehen ist kein Garant für eine glücklichere oder haltbarere Beziehung und einen Menschen abzulehnen und/oder zu verurteilen, weil dieser sich bereits auf einen Partner eingelassen hat uns Sex hatte, ist ärmlich!

Es ist schon unglaublich wie oft hier bei GF mit dem Begriff "Asexuell" um sich geworfen wird. Jeder der nicht schon mit spätestens 15 seine "Unschuld verloren" hat, hält sich neuerdings für "asexuell" - das ist ein richtiger Hype geworden.

Sexualität und Arterhaltung ist ein menschliches Grundbedürfnis - genau wie Essen und Schlafen. Es gibt nur sehr, sehr, sehr wenig Menschen, die keinerlei Interesse an Sex haben. Es gibt zwar Viele, denen andere Dinge zeitweise wichtiger sind (Drogen, Hobby, Status, Sport, Geld...) aber die Diagnose "asexuell" ist bei den allerwenigsten zutreffend.

Letztendlich ging es der Fragestellerin jedoch um die Frage warum viele um "Sex vor der Ehe" so ein Bohei machen und was sie tun soll. Diese habe ich mit der Aufforderung ein selbstbestimmtes Leben zu führen, beantwortet. Um vor der Ehe Sex zu haben und dazu zu stehen benötigt dabei ebensoviel Selbstbewusstsein wie zu der Tatsache zu stehen, dass man in einem bestimmten Alter noch keinen Sex hatte. Sich an uralten Märchenbüchern oder dem eifersüchtigen Neid seiner Mitmenschen zu orientieren, ist da der falsche Weg... .

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort
von BrightSunrise, 104

In Deutschland warten die wenigsten Menschen bis zur Ehe mit dem Sex. Hier hat der Durchschnitt sein erstes Mal mit 16.

Man sollte dann Sex haben, wenn man sich bereit dazu fühlt und es für richtig hält. Bei den einen ist das früher, bei den anderen später.

Hab Sex mit deinem Freund, wann du willst (bzw. ihr wollt).

Ich bereue mein erstes Mal jedenfalls nicht.

Grüße

Antwort
von Pescatori, 78

Natürlich, Sex ist `was ganz Natürliches!

Und wenn ihr an eine gemeinsame Zukunft glaubt und Euch ein
tiefes Vertrauen verbindet, das ihr Euch bewahren wollt, dann lasst mit Lust
und Zärtlichkeit der Natur ihren Lauf.

Die christliche und die muslimische Religion haben eine traurige Geschichte der Unterdrückung der Sexualität.

Was ihr vielleicht aber auch bedenken sollt: Die "Vermarktung" der Sexualität in unserer Gesellschaft ist auch  problematisch.

Wenn die Sexualität von dem vertrauensvollen Miteinander eines Paares abgespalten und Sex als beliebiges Freizeitvergnügen erlebt wird, dann  schmälert das nach meiner Überzeugung die Chance auf ein erfülltes Leben.

Aber das ist meine Meinung. Die Entscheidung liegt bei Euch.

Aber um zu entscheiden, solltet ihr auch unterschiedliche Auffassungen ernsthaft bedenken, damit ihr schließlich Eure ganz eigene Entscheidung treffen könnt.

Antwort
von Tasha, 111

Die meisten Leute in Deutschland oder Europa dürften das nicht so sehen. Die meisten oder viele strenggläubige Leute - Muslime oder Christen - schon eher. Hier geht es darum, sich möglichst eng an die Vorgaben der Religion zu halten (die in Bibel oder Koran stehen oder auch nur in der Gemeinschaft der Gläubigen entwickelt wurden).

Oft wird über diese Vorgaben nicht nachgedacht, es geht mehr darum, eine Leitlinie zu haben, die eindeutig ist. Diese Leitlinie gibt einem Sicherheit, sie gibt vor, was man machen soll, woran man sich halten soll, sie erleichtert Entscheidungen, da man weniger selbst bewerten muss.

Damit verbunden sind dann auch Wertungen, vor allem gegenüber Menschen, die sich nicht an diese Leitlinie halten. Kürzlich sah ich irgendwo auf Tumblr einen Comic, in dem diese spezielle Leitlinie auf Männer übertragen wurde - und schon sieht man sie ganz anders ('Ein Mann, der schon von einer Frau berührt wurde, ist eine Schande und sollte keine Ehe mehr eingehen, da er seine Ehefrau entehren würde!" usw.). Solche Überlegungen könnte man mal ansprechen, wenn man aus den gängigen Gedanken ausbrechen und eine Diskussion anregen möchte, die nicht von vorgegebenen Vorstellungen und unbewussten Wertungen eingeschränkt wird.

Antwort
von ArbeitsFreude, 38

liebe, dontgiveupcuty: NICHT ALLE, sondern die WENIGSTEN Menschen sehen Sex vor der Ehe als schlimm an (glücklicherweise heutzutage in der westlich-aufgeklärten Welt).

1. ...weil sie auch gerne Sex hätten, aber auf den Sex neidisch sind, den andere haben

2. ...weil sie sexuell frustriert sind, und Frustration bekanntlich Aggression erzeugt - In diesem speziellen Falle: Aggression auf die, die Sex haben (wenn auch nur: haben könnten)

4. ...weil die Religionen eine Riesenmenge Riesenvorteile davon haben, wenn sie etwas so natürliches wie Sex verteufeln: Dadurch bekommen und behalten sie MACHT, denn: Die armen Menschen, die diesen Humbug glauben, denken automatisch, sie seien "SCHLECHT" und bekommen ANGST! - Wer Angst hat denkt nicht und ist leicht manipulierbar. Genau das machen Religionsführer...

- So einfach und gleichzeitig so bösartig-widerwärtig ist das Ganze...;)

Antwort
von Kunsttier, 80

Ja, Sex ist etwas ganz Natürliches. Jeder Mensch – egal ob Mann oder Frau – ist mit einem Sexualtrieb ausgestattet, der von Natur aus keinen religiösen oder gesellschaftlichen Zwängen unterliegt. Mit 16 Jahren ist man nunmal "geschlechtsreif" und möchte seine Sexualität erkunden. Das ist ganz normal und auch gut so. Und da du jetzt schon von Natur aus damit konfrontiert wirst, du hast ein Recht darauf zu erfahren, was mit deinem Körper während der Pubertät geschieht und wie Sexualität funktioniert. Dieses Wissen und diese Erfahrungen sind ungeheuer wichtig und sollten dir nicht vorenthalten werden! Sex ist keine Unsitte, sondern ein Bereich, über den man unbedingt informiert sein sollte! 

In jeder monotheistischen Religion gibt es ein Kapitel mit diversen altmodischen Vorschriften in Bezug auf Sex und Ehe. Es wird davon ausgegangen, dass natürliche Triebe nicht anders zu kontrollieren sind außer durch Zwang. Mittlerweile wissen wir aber, dass Menschen durchaus in der Lage sind, ihr Handeln zu hinterfragen und Unstimmigkeiten durch logisches Denken in Einklang zu bringen. Man hat erkannt, dass vor allem das Zusammenleben besser funktioniert, wenn bestimmte menschliche Eigenschaften nicht derart idealisiert werden. Menschen schlafen nunmal miteinander! Das haben sie schon immer getan, weshalb sollte es also unsittlich sein? Man ist ja wohl durchaus in der Lage, sein sexuelles Verlangen so auszuleben, dass dadurch niemand zu Schaden kommt und dass sich niemand dafür schämen muss! 

Informiere dich also über deinen Körper, über Liebe, Sex und Schwangerschaft etc. Sex zu haben ist in keiner Weise verwerflich – auch nicht, wenn man dies bereits vor der Ehe tut. Möglicherweise hilft dir der Kontakt zu aufgeklärten muslimischen Feministen, die dich beraten können, wie dein Verlangen mit der Religion vereinbar ist und wie du dich wehren kannst, wenn jemand dich zu unterdrücken versucht. Als Mädchen hat man es manchmal dann ja doch ein wenig schwer. Aber lass den Kopf nicht hängen! Man ist auf deiner Seite! 

Kommentar von dontgiveupcuty ,

Vielen Dank für diese Antwort. Die hat mich berührt, schon gar fast zu Tränen gebracht! LG

Kommentar von Yuurie ,

Jeder Mensch – egal ob Mann oder Frau – ist mit einem Sexualtrieb ausgestattet

Ehm.. nein. Eben nicht. Das ist falsch. Es gibt auch Menschen, die Asexuell/Aromantisch sind. Sex uninteressant finden (oder gar ekelig) und auch nicht das Verlangen/die Lust haben, es zu praktizieren.

Und dass man immer wieder diese Menschen ausklammert - oder mit dem Unwissen lebt - finde ich sehr schade.

Kommentar von Kunsttier ,

Die Frage bezieht sich aber nicht auf Asexualität o.Ä. Wenn die Betroffene asexuell wäre, hätte sie besagtes Problem nicht. Und ja, ich weiß, dass manche Menschen asexuell sind. Aber um die geht es hier gerade nicht. Aber Glückwunsch, dass du auch etwas weißt! 

Kommentar von Yuurie ,

Egal, ob es darum geht oder nicht, du verbreitest damit Unwahrheiten. Und das geht einfach nicht. Und solche Sprüche kannst du dir sparen.

Kommentar von Kunsttier ,

Dann tut es mir leid, dass ich in meiner Antwort in jener Hinsicht nicht zu 100% korrekt war. Es war nicht meine Absicht, eine Bevölkerungsgruppe bewusst auszuklammern. Deshalb verbreite ich trotzdem keine haarsträubenden Unwahrheiten. In Bezug auf die Frage war meine Aussage, dass zumindest die meisten Menschen mit einem Sexualtrieb ausgestattet sind, durchaus passend. Du solltest dich in der Bewertung von Dingen üben! 

Kommentar von Yuurie ,

Dass jeder damit ausgestattet sei, ist falsch. Das ist Tatsache. Dass du dich entschuldigt hast und es auf "die meisten" ergänzt hast, kann ich durchgehend mit leben, weil es auch stimmt. Und ja, ich stimme dir zu, dass es bei den meisten betrifft, nur eben nicht bei allen. Und leider wissen viele Leute das eben nicht und gehen davon aus, dass es nur normal sei, den Sexualtrieb zu haben und gehen nicht davon aus, dass es bei manch anderen nicht so ist.. und ja, das stört mich gewaltig, weil ich jegliche Form von Abgrenzung und Schubladendenken verachte. Daher musste ich mich diesbezüglich mal äußern.

Ich wüsste nicht, wo ich an Bewertung von Dingen üben soll, wenn das, was ich schrieb, doch wahr ist.

Kommentar von Kunsttier ,

Und mich stört es gewaltig, wenn Menschen durch's Internet jagen und sich Details ungeachtet des Kontexts, in dem sie stehen, herauspicken und anhand derer ihre Allwissenheit unter Beweis zu stellen versuchen und anderen Usern Ignoranz und Schubladendenken unterstellen! 

Ich weiß sehr wohl, dass Asexualität existiert und in einem entsprechenden Kontext nicht außer Acht gelassen werden sollte. Aber die gestellte Frage hat nun wirklich überhaupt gar nichts damit zu tun, also ist es durchaus gerechtfertigt, mein Nicht-Erwähnen von Asexualität in diesem Zusammenhang lediglich als Flüchtigkeitsfehler abzutun! 

Ende der Diskussion!

Antwort
von saidjj, 12

Esselamu alejkum

Wenn du an Allah s.w.t und den jüngsten Tag glaubst lass es sein .
Als Muslimin die daran glaubt solltest du wissen das Allah s.w.t den vorehelichen Geschlechtsverkehr verboten hat und daran solltest du dich auch halten .
Du solltest auch keinen Freund haben denn außereheliche Beziehungen zwischen Mann und Frau sind im Islam verboten .

"So beschränkt denke ich inzwischen nicht mehr "

Wie denkst du denn dann ?
Wie kommst du darauf das der Islam falsch ist ?
Würde mich jetzt echt interessieren , wenn du Sex schon als etwas natürliches bezeichnest definier doch mal bitte was natürlich ist .

Kommentar von dontgiveupcuty ,

Ich hab doch nicht gesagt, dass der Islam falsch ist?!

Antwort
von Ketzer84, 110

Die Freundin deiner Mutter wird es nicht anderst kennen und auch immer vorgebetet bekommen haben. Du kannst jetzt deinen eigenen Weg gehen ohne das Irgendwer ihn dir vorbestimmt. Nutze es!

Kommentar von dontgiveupcuty ,

Die beste Freundin ist ganz und gar nicht streng gläubig. Die fastest nicht mal, nichts macht sie was ein Muslime zu machen hat. Sie läuft nackert rum, sauft, raucht u.a.. Vll war das nicht auf die Religion bezogen gemeint von ihr?!

Kommentar von Ketzer84 ,

Achso. Jedenfalls kann ich von meiner Warte aus sagen (ok als Mann sieht man das vieleicht auch anderst) warte nicht bis zur ehe, sondern wenn du jemanden hast den du mast und dich wirklich bereit fühlst. Stell dir vor du bist verheiratet und merkst das der Sex mit ihm meh ist. Dan hast du ihn trotzdem erstmal an der Backe.

Antwort
von Yuurie, 124

Die Gesellschaft hier in Deutschland findet es generell normal, schon im frühen Alter sex zu haben und ältere Jungfrauen werden wie Aliens betrachtet. Also eher umgekehrt. Mach, was du willst, wenn du weißt, du wirst nichts bereuen, dann kannst du schon auf dein Gefühl Vertrauen.

Antwort
von nowka20, 10

nein, das ist nicht natürlich, sondern kulturabhängig

Antwort
von bitofbeauty, 83

Wenn der richtige irgendwann in deinem Leben auftaucht wirst du es hart bereuen das du dein 1. mal mit irgendjemanden hattest und wünschst dir alles rückgängig zu machen. Also mach den Fehler nicht und warte bis der richtige kommt.
Hier brauchst du die Frage garnicht zu stellen denn du wirst nur zu hören bekommen dass du alt genug bist und tun sollst was du willst
Die meisten die schon früh Geschlechtsverkehr hatten, hatten bist jetzt wahrscheinlich auch 20 Männern...
Du sollst warten bis der richtige kommt wo du weißt das du eine Zukunft mit ihm hast!
Ich sage nicht warte bis zur Hochzeit.. warte auf den richtigen Moment.

Kommentar von earnest ,

Das sind alles leere Behauptungen. 

Wie kannst du so etwas behaupten? Du kennst den Fragesteller nicht, du weißt nicht, was er denkt, und du weißt nicht, was er irgendwann einmal denken wird.

Deine Unterstellung mit den 20 Männern entspringt allein deiner Fantsie.

Kurzum: Was soll das?

Kommentar von earnest ,

-upps: Fantasie

Kommentar von bitofbeauty ,

Es ist aber so! Jedes Mädchen bereut es so früh alles gemacht zu haben!
Wie gesagt ich habe nicht gesagt warte bis zur Hochzeit sondern auf den richtigen. D.h die soll nochmal nachdenken bevor sie etwas macht!
Und egal wer was sagt.. ich bin davon überzeugt das man auf den richtigen warten sollte und nicht einfach nur aus fun sex haben sollte.

Kommentar von Yuurie ,

Jeder Mensch ist da anders gestrickt. Ich habe für mich auch eher entschieden, dass ich es bereuen würde, wenn ich einfach so meine Jungfräulichkeit 'wegwerfe' und ich möchte da gefühlsmäßig auf jeden Fall auf die (für mich) richtige Person warten.

Aber solche Gedanken kannst du doch nicht auf andere projezieren. Der FE scheint sich mit ihrer Lage auch sicher zu sein und sie soll doch machen können, was sie will.

Und es ist Schwachsinn zu behaupten, dass Frauen locker 20 Männer im Bett hatten bloß weil sie früh sex hatten. Du setzt voraus, dass Frauen entweder Jungfrau (bis zu einem bestimmten, älteren Alter?) oder schlampen sind, mit deiner Aussage und das ist falsch.

Kommentar von earnest ,

Jedes Mädchen?

Das ist nun aber völliger Quatsch, bitofbeauty, und zeigt, dass deine Äußerungen mit der Realität des Jahres 2016 nichts zu tun haben. Auf welchem Planeten lebst du?

Bei einer solchen Behauptung genügt eine einzige Person als Gegenbeweis. 

Möchtest du Namen und Adresse?

Kommentar von bitofbeauty ,

Klar ist es bei jedem anders und jeder ist auf sich gestellt diese Entscheidung zu treffen... ich denke mal wenn sie sicher wäre würde sie hier garnicht fragen!
Jeder hat seine Meinung gesagt und ich ebenfalls auch!
Ich Lebe auf den selben Planeten wie du.. sehe die Welt aber anders!
Und nein ich habe nicht behauptet dass die Frauen die früher sex hatten jetzt direkt schlampen sind!
Hat absolut nix damit zutun! Ich es ist nur so das manche unüberlegt handeln... das einzige was ich damit sagen wollte ist dass man genau nach denken sollte ob man sich gut dabei fühlst ob man sich sicher ist ob man es wirklich will usw.. denn danach darüber nachzudenken ist zu spät.

Kommentar von Yuurie ,

Dass sie fragt hat wohl den Grund, weil sie eben 'anders' erzogen wurde und sich von ihrem Umfeld beeinflussen lässt. Sie selbst scheint sich aber sicher zu sein, dass Derjenige der Richtige ist. Das ist ein Unterschied.
Ob sie sich im Nachhinein 'irrt' und es bereut oder nicht, das weiß letztendlich nur sie.

Klar, einige handeln unüberlegt, was wir der Gesellschaft zu verdanken haben. Da sich viele Menschen unter Druck gesetzt fühlen und es schnell "hinter sich" bringen wollen, nur um nicht im späteren Alter jungfräulich und somit als 'Alien' zu gelten. Weil es ja ach so unnormal sei. Ich denke da genau so wie du, dass man sich wirklich sicher sein sollte. Aber so, wie du es auslegst, willst du ihr wohl unterstellen, sie sei sich nicht sicher oder wie soll man das verstehen? Das wiederspräche doch ihrer Kultur/Religion, wenn sie vor der Ehe sex hätte, also gehe ich mal eher davon aus, dass sie sich das gründlich überlegt hat, aber hier nochmal Bestätigung sucht, ob ihr Gedankengang 'richtig' ist.

Kommentar von earnest ,

Du hast selbstverständlich ein Recht auf deine Meinung, bitofbeauty.

Aber behaupte bitte nicht etwas, was offensichtlich und leicht nachweisbar nicht den Tatsachen entspricht.

Kommentar von Kunsttier ,

Das ist wirklich völlig realitätsferner Blödsinn, den du hier schreibst! 

Die allermeisten Mädchen bereuen es definitiv nicht, ihr Erstes Mal nicht auch mit ihrem zukünftigen Ehemann gehabt zu haben! Man bereut Sex allein dann, wenn er nicht schön oder gar unangenehm war. Das kann aber jederzeit passieren. Man kann nicht vermeiden, dass man selbst mit seinem Partner hin und wieder mal enttäuschenden Sex hat. Das bedeutet aber nicht, dass man bei der Partnerwahl "den größten Fehler seines Lebens" begangen hat! 

Genauso ist deine Behauptung, dass Mädchen, die bereits schon in ihrer Jugend Sex hatten, irgendwann als billige Flittchen enden, ein fataler Irrtum!!! Wie kommst du eigentlich auf so etwas?! Ein jedes Mädchen hat ein Recht darauf, ihren freien Willen bezüglich ihres Körpers nach Belieben auszuleben. Das bedeutet nicht, dass ein Mädchen keine Hemmungen hat und wahllos mit jedem ins Bett geht! Das ist ein uralter Mythos, der von unglücklichen Männern runtergebetet wird! 

Überlege also lieber, weshalb es dir so große Sorgen bereitet, wenn eine Frau ihren Sexualtrieb auf ganz natürliche Weise auslebt. Möglicherweise erweckt eine selbstbestimmte Frau in dir das Gefühl von Kontrollverlust. Allerdings möchtest du selber ja auch nicht vorgeschrieben bekommen, wie du zu leben hast. Anstatt alle aktiven Frauen als Sch***pen zu verteufeln, solltest du lieber nach Möglichkeiten suchen, um deinen Handlungsbereich so auszuweiten, dass du dich von der Selbstbestimmtheit einer Dame nicht eingeschränkt fühlst.

Kommentar von bitofbeauty ,

Ich wurde genau etwas streng erzogen und bin froh! Ich halte es für mich persönlich als richtig was alle anderen machen ist es mir relativ egal
Jeder hat seine Meinung gesagt und fertig. Ich versteh die Diskussion hier nicht. Ich habe die anderen die es öfters getrieben haben als schlamp** bezeichnet...ihr habt es selber so aufgenommen. Und zum zweiten Mal so hab ich es nicht gemeint!
Ich bin immer noch der Meinung das sie sich es genau überlegen sollte bevor sie es tut PUNKT

Antwort
von shapre, 66

Das sehen auf gar keinen Fall "die meisten" so! Im wesentlichen nur die ewig gestrigen.

Antwort
von RevatiKKS, 45

Liebe ist nicht mit Sex identisch, darum ist "Liebe machen" ein absolut unsinner Ausdruck - wenn auch sehr geläufig.

Und was Sex im allgemeinen angeht, mach mal den folgenden Link auf, dann wirst du vielleicht verstehen, dass Einschränkungen bezüglich Sexualität nicht dazu dienen sollen die Menschen unnötig zu "ärgern", sondern sie schützen sollen.

https://www.facebook.com/notes/aintjos-klatu/sex-die-geniale-todes-falle-der-sam...

Antwort
von MrsKhan1998, 75

Du bist 16 und dein Freund ist 14? Mädchen komm mal klar mit deinem Leben.. Zuerst einmal soll das erste Mal was Besonderes sein...und nicht mit irgendeinen sondern mit Mr. RIGHT...Mit jemanden bei dem du dir zu 100000 % sicher bist dass er dich liebt so wie du bist und nicht nur das eine will
Auch wenn du nicht so religiös bist was ich schade finde, tu mir den Gefallen und warte ab.. bis zur Hochzeit wäre es perfekt.. denn dann gehst du als reine und unberührte Frau in die Ehe und dann wird das Erste Mal auch viel schöner..aber wenn du es jetzt machst wirst du es bereuen..
Ich bin schon 18..Allhamdulillah Muslim... ich wilm jetzt nicht sagen dass ich ein sehr guter Muslim bin aber meine Ehre und Stolz habe ich noch und das ist was worauf man stolz sein kann ❤

Kommentar von schnoerpfel ,

Du bist also stolz auf Deinen Stolz. Das muss Moslemlogik sein...

Kommentar von Jessy74 ,

Ein sehr dummer Vorschlag gerade in der Hochzeitsnacht das erste Mal mit Deinem - mittlerweile - Mann zu schlafen.

Was machst Du denn wenn es sexuell nicht passt? 

Und übrigens, " Ehre und Stolz " erlangt man nicht durch Keuschheit. 

Ich finde es viel bedenklicher das man fast in jedem Satz diese zwei Wörter benutzt - so als würde man gern überzeugen das da etwas ist, was da nicht ist.

LG

Kommentar von earnest ,

Dein stolzer Text sagt aus, dass ein Mädchen, das Sex hatte, "unrein" ist.

Das ist, pardon, völliger Unfug.

Deine Bemerkungen zum ersten Mal sind völlig spekulativ. Da hilft auch dein ganzer Stolz nicht.

Kommentar von Yuurie ,

Entschuldige, aber worauf bist du jetzt stolz? Und von welcher Ehre schreibst du? Das ergibt für mich keinen Sinn..

ihr behandelt doch Frauen wie eine Ware. Ist sie vor der Ehe keine Jungfrau mehr, ist sie für euch nichts mehr wert. Das ist doch beschämend. Das hat nichts mit Ehre oder stolz zu tun, das ist mittelalterliches, unsoziales denken, was in einer modernen Welt absolut nicht rein passt. Wenn du selbst so leben willst, ist deine Sache, aber der FE will es offenbar nicht und das hat man zu akzeptieren.

Kommentar von ArbeitsFreude ,

Mit Deinem ERSTEN Satz, liebe MrsKhan, bin ich ja noch einverstanden - aber ansonsten?!

Erlaube mir, Dir kurz aufzuzeigen, dass Du hier Dinge schreibst, die der Lebensrealität zuwiderlaufen:

Du KANNST nie SICHER sein!

Es gibt nicht mehr als 100%!

Es ist absoluter UNSINN, zu behaupten, das erste Mal sei perfekt! - Das erste Mail ist immer bestenfalls nicht schlimm;)

WAS hätte denn die FS davon, als reine Frau in die Ehe zu gehen?, ...nur dass sie vollkommen zu Recht davor Angst haben müsste - erst Recht, wenn sie einen "Jungmann" heiratet!

Und was ist am Sex bitte unrein, wenn man hinterher duscht? - geht`s noch?!

Und last not least: Verrate doch bitte einem Ehrlosen Demütigen: WÒRIN genau besteht Deine EHRE und worauf bist Du STOLZ???

Kommentar von HansH41 ,

"100000 %"

Auf deine Mathematik-Kenntnisse kannst du nicht stolz sein.

Da bleibt dir wohl nur dein schräges Weltbild zum "Stolz-Sein".

Antwort
von Tannibi, 69

Ich kenne niemanden, der das so sieht.

Sämtliche Paare, die ich kenne, heiraten entweder gar nicht
oder haben vor der Ehe jahrelang zuammengelebt.


Antwort
von konzato1, 76

Ich bin in einer muslimischen Familie groß geworden

Daran sieht man, dass der Islam eine ungeheuer rückschrittliche Religion ist, die sich ungefragt in alle Lebensbereiche ihre "Gläubigen" einmischt.

Ansonsten solltest du selbst wissen, was du machst.

Kommentar von dontgiveupcuty ,

Das ist aber nicht sehr nett ausgedrückt! Die Menschen wurden so erzogen. Die können nichts dafür. Außerdem gibt es keine schlechte Religion. Es gibt nur schlechte Menschen!

Kommentar von Kazem ,

Konzato..mach dich nicht lustig! Ist Cristische Religion viel besser ? vater vergewaltigt Tochter und bekommt 3 behinderte Kinder von ihr.. mach dich nicht lustig.

Kommentar von schnoerpfel ,

Du kannst ja mal die Figur Jesus mit Mohammed vergleichen. Der Unterschied ist so groß wie der zwischen einem Hippie und einem Meuchelmörder.

Kommentar von konzato1 ,

Selbstverständlich ist die christliche Religion besser. Sie ist moderner geworden, hat sich entwickelt.... Der Islam dagegen ist im Mittelalter stecken geblieben.

Allerdings ist es bedeutend besser, eine Religion so zu befolgen, dass man zwar gläubig ist, aber diejenigen Sachen ablehnt, bei der sich diese Religion in die einfachsten Lebensgewohnheiten einmischen will. #

Das Beispiel, welches du jetzt anbringst, ist mir nicht bekannt. Aber Verbrecher gibt es in allen Religionen und Gegenden der Welt.

Antwort
von Puresexiness, 75

Bitte vergiss diese Religion und ihre tumben Anhänger

Kommentar von dontgiveupcuty ,

Ich dumme habe geschrieben: für behilfliche Fragen bedanke ich mich schon im Voraus. Ich meine natürlich für behilfliche Antworten. Ich bitte um Verzeihung!

Antwort
von Derschnupfen, 89

Das ist immer religiös bedingt vergiss es einfach

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community