Frage von JaneJohnsson123, 87

Warum sehe ich immer so viele Bienen, Hummeln und Wespen tot auf der Straße wenn es warm wird?

Was kann der Grund sein? Können sie den Temperaturumschwung nicht ab oder ist es dann einfach Zeit für sie zu sterben? Würde mich mal interessieren. Weil es halt nur ist, wenn es es warm ist.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Luftkutscher, 49

Das liegt daran, dass im Hochsommer weniger blüht. Die Tierchen suchen verzweifelt nach Blüten, die Nektar spenden. Wenn sie dann auf ihren Sammelflügen keine Blüten finden, die genügend Nektar hergeben, dann geht ihnen buchstäblich der Treibstoff aus. Die Flugmuskulatur benötigt recht viel Energie in Form von Zucker.

Besonders unter blühenden Linden findet man im Juli oft Unmengen von toten und halbtoten Bienen und Hummeln, da diese von dem Duft der Blüten angelockt werden, aber der Nektar nicht für alle reicht. 

Kommentar von Citoyen ,

Cool. Wieder etwas gelernt. Woher weißt du das? Bist du Imker oder Botaniker?

Kommentar von Luftkutscher ,

Biologe und Imker

Kommentar von JaneJohnsson123 ,

Wenn ich eine finde und ihr Haushaltszucker hinlege, würde ihr das auch helfen? Oder eine Löwenzahnblüte? Ich mein wenn sie noch lebt

Kommentar von Luftkutscher ,

Ja, Zucker würde helfen, allerdings muss der Zucker in Wasser gelöst sein. Ein Tropfen dückflüssiger Zuckesirup oder ein Tropfen Honig auf einem Wattestäbchen bewirkt, dass sich die Insekten in wenigen Minuten erholen und weg fliegen.

Vor Jahren wurde immer mal wieder diskutiert, ob der Nektar der Silberlinde (Tilia tomentosa) oder der Krimlinde (Tilia × euchlora)
giftig sein könnte oder ob der darin enthaltene Zucker einfach nicht verstoffwechselt werden kann, weil zur Blütezeit dieser Bäume Mitte Juli Tausende von toten Bienen und Hummeln unter diesen Bäumen lagen. Wir konnten dann beweisen, dass sich die Tierchen nicht vergiftet hatten, sondern dass sie einfach nur verhungert waren, indem wir halbtote Bienen und Hummeln mit Zuckerwasser gefüttert hatten. In wenigen Minuten waren sie wieder topfit.  

Kommentar von Imker2306 ,

Den Ausführungen von Luftkutscher ist nichts hinzu zufügen! Gerade die Linde ist eine launische Tracht. Bei großer Trockenheit versiegt der Nektarfluss der Blüten. Der Duft jedoch ist sehr verlockend für Bienen Hummeln und Co. Sie fliegen sich buchstäblich zu Tode. Der Imker sagt " Die Linde honigt nur wenn sie mit den Füßen im Wasser steht!"

Antwort
von Citoyen, 51

Auch Insekten können am Hitzschlag sterben. Bienen z.B. vertragen höchstens 38 bis 39 °C Körpertemperatur. Und die Flugmuskulatur erzeugt sehr viel Wärme. Wenn es draußen warm ist, haben auch sie Probleme sich abzukühlen.

Kommentar von Luftkutscher ,

Aus diesem Grund stellen die Bienen und Hummeln ihre Sammelflüge ein, wenn es heisser als 35 Grad ist. Nur noch die Wasserholerinnen fliegen dann aus, damit der Stock gekühlt werden kann. 

Antwort
von derhandkuss, 38

Woran erkennst Du einen freundlichen Motorradfahrer? An den vielen Insekten zwischen seinen Zähnen .....

Vielleicht stammen die ja aus Zusammenstößen mit Windschutzscheibe und Kühlergrill von Linienbus, LKW, PKW und Co?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community