Warum sehe ich im Spiegel und auf Fotos anders aus als wenn ich auf mich runtergucke?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Perpektivische Verzerrung.

Wenn du selbst an dir herunterschaust, siehst du dich nicht wie auf einem Foto oder im Spiegel relativ frontal, sondern von oben. Dadurch verkürzen sich deine Beine und andere Dinge optisch, genauso wie manche Körperstellen von anderen verdeckt werden.

Wenn du das austesten möchtest, dann schau doch beim Schreiben oder Zeichnen einfach mal nicht von oben aufs Blatt, sondern leg deinen Kopf auf die Tischplatte und schreibe/zeichne dann. Wenn du anschließend das Blatt mit einem anderen vergleist, siehst du die Unterschiede, die die verschiedenen Perspektiven ausgelöst haben, sehr deutlich ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es sind die perspektiven und gewohnheit. Andere menschen sehen dich wie auf bildern / fotos und haben dennoch dich als freundin / netten menschen empfunden. Also, was ist jetzt so schlimm dran, dass du dich im spiegel anders siehst ? :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das lässt sich ohne Bild schwer sagen, aber ich würde mal vermuten, das das daher kommt, das das was man sieht, wenn man an sich runter schaut praktisch verzehrt ist und man so die proportionen schlecht erkennen kann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?