Frage von Whereisshe, 58

Warum sehe ich alles so negativ?

Hey, ich bin 17 und männlich. Ich sehe die meisten Dinge immer negativ. Ich gehe in viele Sachen immer mit einem negativen Gefühl rein. Ich rechne immer mit dem schlimmsten. Ich habe jetzt auch schon von ein paar Leuten gehört bekommen, dass ich zu selbstkritisch mit mir bin. Wenn ich normale kleine Fehler mache, dann rede ich mich laut ihnen immer schlecht. An was liegt das und wie kann ich es ändern? (Die Aussage sehe die Dinge einfach positiv bringt mich nicht weiter)

Antwort
von luciuslenius121, 21

Ich denke es gibt von Natur aus unterschiedliche Persönlichkeiten, es gibt Realisten, Optimisten, Pessimisten und Extreme davon. Ich glaube, man muss sich ein Stück weit mit seiner Persönlichkeit "zufrieden geben". Ein extremer Pessimist wird selten ein strahlender Sonnenschein. Und das Jeder anders ist, ist ja auch gut so! Allerdings höre ich aus deiner Beschreibung auch ein zu kleines Selbstbewusstsein heraus:"zu selbstkritisch", " rede ich mich laut ihnen immer schlecht". Und daran kannst Du arbeiten, denn ein Mensch, der mit sich zufrieden ist, ist automatisch optimistischer, weil er Vertrauen in sich und die Welt hat. Er hat das Gefühl, nicht unfähig zu sein und von den Anforderungen des Lebens überwältigt zu sein. Und dieses Selbstbewusstsein ist ganz wichtig für alle Bereiche im Leben: Partnerschaft, Job,...Also arbeite daran. Überlege Dir einmal, was Du gut kannst. Wofür wurdest Du gelobt? Was hat Dir schon als Kind Spaß gemacht? Denke genau über Dich nach. Frage auch, was deine Familie, Freunde an Dir schätzen. So kann sich für Dich ein ganz neues Bild von Dir erschließen. Ich rate es immer wieder, aber leg Dir ein Notizheft zu und schreibe alle deine kleinen und großen Erfolge, alle schönen Momente jeden Tag auf. Auch wenn es nur Kleinigkeiten sind, z.B. dass Du Jemaden zum lachen gebracht hast. Dann wirst Du auch ein positiveres Bild von Dir entwickeln.

Antwort
von zahlenguide, 18

Weil Dein Gehirn nur wiedergibt, was Du mit bestimmten Aktionen verbindest. Wenn Du z.B. ein Lob bekommst freust Du Dich, wenn Du Kritik bekommst, ärgerst Du Dich. Du könntest Kritik aber auch positiv wahrnehmen als Gelegenheit sich zu verbessern.

Immer wenn Du merkst, dass Du Dich gerade ärgerst, dann rede vor Dich hin. Sage positive Worte wie "Freiheit", "Frieden", "Stärke" usw. So wird Dein Gehirn immer öfter auf positive Dinge gelenkt und Du wirst positiver ohne lange Therapie.

Antwort
von mark2015, 16

Mach dir keinen Kopf du bist nicht der Einzige dem es so geht!

Hier mein Tipp für dich: http://goo.gl/h2Vofn

Kauf dir dieses Buch es kostet dich 9 € oder so!

Dort stehen geniale Techniken, wie du dich selbst neue erfinden kannst!

Viel Glück

Antwort
von Teodd, 21

Du hast viel Unterdrückung von Kindheit bekommt.

Antwort
von SamWinchesterSu, 16

Das kenne ich ist bei mor auch so

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten