Frage von DeadlineDodo, 97

Warum schwitzt man unter der Bettdecke, obwohl sie nicht wärmer sein kann als die Körperkerntemperatur?

Antwort
von LetalisAffectus, 60

Dein Körper gibt Wärme ab, diese sammelt sich unter der Decke.
Die Temperatur steigt dadurch über die Körpertemperatur.

Kommentar von DeadlineDodo ,

Kannst du es mir vielleicht genauer erklären?

Kommentar von LetalisAffectus ,

Ja kann ich. Moment, hab vorhin ne ähnliche frage beantwortet.
Ich kopier die Antwort kurz.

Kommentar von LetalisAffectus ,

Ein Körper produziert aber ständig Hitze (Leistung).
Um deine 37°C zu halten schwitzt du.
Durch die Verdunstung wird deinem Körper thermische Energie entzogen.

Stell dir mal einen PC ohne Kühler vor.
Die CPU hat eine durchschnittliche Arbeitstemperatur von 50-60°C.
Die Umwelt ist kühler und trotzdem würde die CPU ohne Kühler überhitzen.
-->Weil sie etwas leistet.
Leistung produziert immer Abwärme.

Alleine dadurch, dass du Atmest leistet dein Körper etwas.
Der Abwärme wird durchs Schwitzen entgegengewirkt.

Stell dir mal eine kalte Winternacht vor.
Unter der Decke wird es nach einer zeit Warm oder?
Das ist deine Abwärme.

Kommentar von LetalisAffectus ,

Hast es verstanden?

Kommentar von DeadlineDodo ,

Wenn ichs verstanden habe: Der Körper produziert mehr Wärme als er braucht und versucht seine Körpertemperatur konstant durch Abgaben (mal mehr, mal weniger) von Wärme zu halten?

Kommentar von LetalisAffectus ,

Jain.

Wenn du im Bett liegst und dein Körper quasi im Ruhemodus ist, dann produziert er trotzdem noch Wärme.
Nicht so viel wie wenn er Aktiv wäre aber er Produziert trotzdem Wärme.
Wenn er das nicht würde hättest du wenn du im Winter mit offenem Fenster Schläft ja eine Minuskörpertemperatur.
Ist aber nicht der Fall.
Dein Körper verbrennt Nahrung und gibt die daraus gewonnene Energie langsam ab.

Er versucht die Körperwärme auf ca 36-37°C zu halten.

Da du aber nicht isoliert bist gibst du die Wärme nach außen hin ab.
(Wie eine Heizung, die gibt die Wärme ja auch an die Umgebung ab)

Diese Wärme staut sich jetzt unter der Decke.
Folglich wird es unter der Decke immer wärmer.
Irgendwann hat die Luft unter der Decke die Temperatur deines Körpers angenommen. 

Also:
Körper ca 37°C
Unter der Decke ca 37°C
(Stimmt natürlich nicht ganz weil die Wärme ja auch ein bisschen durch die Decke durch kann.)

Dir wird also heiß.
Du beginnst zu schwitzen.

Klar jetzt?

Kommentar von LetalisAffectus ,

Um nochmal genauer drauf einzugehen:
Du frägst, ob der Körper mehr Wärme produziert als er braucht.
Ja, aber nicht absichtlich.

Sobald "Leistung" im spiel ist entsteht auch ungewollte Abwärme.

Warum wird dir beim Sport so heiß`?

Weil dein Körper viel Leistet.

Viel Leistung=Viel Abwärme.

Vergleichbar mit einem Auto.
Läuft der Motor ohne, dass das Auto fährt, kommen warme Abgase hinten raus.

Der Motor leistet ja in dem Moment ja schon etwas.

Drückt man nun aufs Gas werden die Abgase viel heißer.
Mehr Leistung die erbracht wird=mehr Abwärme.

Antwort
von EinfachMomo2016, 57

Wenn es dich stört zieh nasse Socken an und lass den Ventilator drauf Pusten

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community