Frage von slolu, 93

Warum schwimmt Quecksilber auf Salz?

Obwohl die Dichte von Quecksilber viel höher ist. Habe gerade dazu ein Video gesehen.

Antwort
von OlliBjoern, 54

Du meinst, dass das Hg auf dem Salz liegen bleibt und nicht einsickert?!
Hg hat eine sehr hohe Oberflächenspannung (daher bildet es auch die bekannten Tropfen). "Kohäsion" nennt man das auch (es hält zusammen, und "trennt sich nicht gern").

Damit etwas einsickert (in Salz o.ä.) muss erst mal die Oberflächenspannung überwunden werden.

Expertenantwort
von musicmaker201, Community-Experte für Chemie, 47


Ich denke du meinst dieses Video. Wie du sehen kannst, schwimmt das SAlz nach dem Umrühren oben. Dies geschieht jedoch nicht sofort.

Ich vermute (!), dass zwei Effekte hauptsächlich dafür verantwortlich sind

1) Die Oberflächenspannung des Quecksilbers
2) Die Tatsache, dass sich Salz nicht wie eine Flüssigkeit verhält. Die Salzkörner können sich im festen zustand nicht so leicht bewegen, wie eine Flüssigkeit.

Kommentar von slolu ,

Ja, genau. Danke, das macht Sinn :)

Antwort
von PeterKremsner, 56

Meinst du geschmolzenes Salz?

Wenn ja dann vermutlich wegen der Temperatur, dass nennt man Leidenfrosteffekt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Leidenfrost-Effekt

Kommentar von slolu ,

Nein, normales Salz, wie auch beim Kochen verwendet wird. Der channel ist von Taofledermaus, kann aus irgendeinem Grund den Link hier nicht einfügen.

Kommentar von PeterKremsner ,

Naja Salz ist fest und Quecksilber Flüssig, da kann nichts schwimmen. Wasser schwimmt auch nicht auf Holz.

Aber das Quecksilber vermischt sich nicht mit dem Salz weil das Quecksilber eine sehr hohe Oberflächenspannung hat, die verhindert, dass das Quecksilber zwischen die Salzkristalle sickert.

Weiters kann sich Salz auch nicht im Quecksilber lösen, weswegen Quecksilber auf einem Haufen Salz stehen bleibt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten