Frage von serc932, 190

Warum schwimmen die Fische nur oben?

Hallo zusammen

Vorgestern ersetzte ich den Kies und die Bepflanzung, leider auch den Filter und das gesammte Wasser, weil ich ein Schneckenproblem hatte. Am Abend merkt man an den Fischen nichts, erst am Tag danach, denn nun schwimmen die Fische oft oben. Der Kampffisch bleibt grösstenteils nur oben und die Neonsalmler schwimmen immer wieder nach oben. Es sieht so aus, als hätten sie nicht genug Sauerstoff. Jedoch habe ich das Wasser bereits zweimal zu knapp 50% ausgetauscht, da ich negative Wasserwerte vermutete und mit dem Filter dafür gesorgt, dass mehr Sauerstoff im Wasser ist. Aber daran scheint es nicht zu liegen.

Zum Aquarium: 54 Liter Besatzung: 1 Kampffisch Betta Splendens 1 Platy (Artgenossen starben vor dem Wechsel) 8 Neonsalmer 1 Antennenwels

Zu den Wasserwerten: NO3: 0 NO2: 0,5 (Orange!) GH: 7d KH:6d pH: 6,8 CI2: 0

Ausserdem habe ich einen Seemandelbaumblatt im Aquarium.

Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen, auch nach langem googeln wurde ich nicht viel schlauer.

Gruss Serc

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Aquarium & Fische, 181

Hallo,

die Antwort hast du dir doch schon selbst gegeben:

NO2: 0,5 (Orange!)

Der Nitritgehalt befindet sich schon im für Fische giftigen Bereich. Nitrit blockiert die Sauerstoffaufnahme im Blut - daher schnappen deine Fische nach Luft - aber leider nutzt es ihnen nichts.

Durch den Tausch des Bodengrundes und des Filters hast du alle wichtigen nützlichen Bakterien für den Schadstoffumbau beseitigt - kein Wunder also, wenn das Wasser nun hochgiftig ist.

Du kannst jetzt nur über mind. 14 Tage täglich mind. 50 - 70 % des Wassers austauschen und ganz ganz sparsam füttern. So bleibt der Nitritgehalt niedrig, bis wieder ausreichend Bakterien vorhanden sind, um das Nitrit in Nitrat umzuwandeln.

Gutes Gelingen

Daniela

Antwort
von Lycaa, 190

Dann googel mal Nitritvergiftung.

Durch die gründliche Reinigung hast Du die Bakterienkulturen, die die Ausscheidungsprodukte der Fische verstoffwechseln und somit unschädlich machen, zerstört.

Da hilft auf die Schnelle nur ein sehr großer Wasserwechsel. Bis sich die Bakterien neu gebildet haben, wirst Du mehrfach, anfangs mindestens einmal täglich, Wasserwechsel machen müssen.

Besorg Dir am besten zur Kontrolle einen Nitrittest.

Antwort
von Twinkles, 172

Den alten Filter hättest du noch zusätzlich mit laufen lassen sollen.... Wäre besser gewesen. Ein Kampffisch? In dem gleichen Becken mit Besatz???? Oh, wer hat dir das denn geraten??? Bestimmt der Verkäufer im Zooladen, oder?

Kommentar von serc932 ,

Ja, richtig eraten ^^ Man sagte mir, die könne man mit dem Kampffisch zusammen halten.. 

Kommentar von Twinkles ,

Ein Kampffisch ist sehr stressanfällig, den hat er dann zwangsweise, weil er sein Revier massiv und ständig verteidigen muss, wenn du die Möglichkeit hast, dann setz ihn allein in ein mindestens 40l Becken um. Ruhig mit krautigen Pflanzen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community