Frage von anonymus00, 102

Warum schwankt die Wassertemperatur plötzlich?

Hallo zusammen, seit eingier Zeit gibt es bei uns Probleme mit der Warmwasserversorgung im Bad. Oft wird das Wasser in Dusche und Wanne nicht richtig warm. Manchmal kommt es allerdings auch zum heftigen Wechsel der Temperatur. Dann wechselt es zwischen Lava und Antarktis. Zunächst habe ich ein wenig im Internet nach einer möglichen Ursache gesucht und bin dabei auf den Duschkopf gestoßen. Dieser muss anscheinend (bin kein Handwerker und habe mich bisher auch wenig mit dem Bereich Bad/Sanitär beschäftigt ) für Durchlauferhitzer geeignet sein.

Für diese Ursache spricht, dass der Duschkopf tatsächlich recht neu ist und die Wassertemperatur wärmer wird, wenn neben der Dusche auch der Wasserhahn im Waschbecken läuft. Beim Abschrauben des Duschkopfes lief schwankte die T. kurz am Anfang und wurde dann aber stabil. Heute vor der Fahrt zum Baumarkt noch einmal getestet und das Wasser ist trotz Abschrauben des Duschkopfes nicht richtig warm geworden.

Woran kann es noch liegen?! Der Druchlauferhitzer ist von Stiebel Eltron. Der alte Duschkopf sah identisch aus und hatte eine identische Durchlaufmenge an Wasser, hielt nur leider nicht mehr so gut an der Halterung und wurde deswegen ausgetauscht. Bis vor ein paar Wochen lief alles ohne Probleme.

Vielen Dank im Voraus!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Manfredo55, 85

Der Duschkopf hat damit nichts zu tun. Wenn Du das Problem bei mehreren Wasserhähnen hast dann ist der Durchlauferhitzer sehr wahrscheinlich verkalkt. Wenn gar kein warmes Wasser mehr kommt ist die Heizspirale defek. Ist das Gerät schon über 10 Jahre alt lohnt sich enkalken oder reparieren lassen nicht wirklich. Man kann solche Geräte auch selber entkalken oder reparieren. Stromlos machen, Wasser absperren und entleeren, Heizspirale ausbauen, Boiler und Spirale entkalken oder neue einbauen. Beim zusammenbauen zuerst eine neue Dichtung besorgen und einbauen Das ist aber ziemlich aufwändig und meißtens nicht sinnvoll, da neuere Boiler weniger Strom brauchen. Ist das Problem nur an einer Wasserstelle vorhanden stellt sich die Frage ob eine Thermobatterie eingebaut ist. Dann kann auch die Armatur defekt sein. Bitte beachten: Es gibt drucklose und unter Druck stehende Boiler ! Dann noch eine Frage, Ich bin mir jetzt nicht sicher ob Du einen Warmwasserboiler oder einen Durchlauferhitzer eingebaut hast. Ein Durchlauferhitzer erwärmt das Wasser während der Entnahme. Ein Boiler hat immer warmes Wasser vorrätig. Wenn Du tatsächlich einen Durchlauferhitzer eingebaut hast kann auch die Regelung für das Warme Wasser defekt sein. Dann hilft nur noch ein Kundendienst oder ein sich damit auskennender Elektriker. lg

Antwort
von PeterWind, 55



Ein Durchlauferhitzer (DE) braucht immer eine bestimmte Durchflussmenge, damit dieser anspringt.
Nun gibt es Brauseköpfe, die verringern  den Mindestdurchfluss des  DE und dann schaltet er sich ab. Dies passiert gerade beim Duschen, weil kaltes Wasser zum heißen Wasser dazugemischt wird

Sollte der neue Duschkopf einer mit Wassersparfunktion sein, spricht schon vieles dafür, dass es an ihm liegt.

Einfacher Test: Schraube den Duschkopf ab und lasse dann das Wasser laufen. Bleibt die Temperatur dann weißt du schon Bescheid.

Wenn nicht wäre, schon hilfreich wenn du Marke und Typ des Durchlauferhitzers nennst und auch den Duschkopf.

Über ein Feedback würden wir uns alles freuen.


Antwort
von Erdbeerman82, 73

Mit dem Duschkopf hat das nichts zu tun. Wahrscheinlich ist der Wasserschalter im Durchlauferhitzer defekt. Es kann aber auch sein, dass der Wärmetauscher verkalkt ist. Eine Reparatur lohnt nicht, dafür sind neue Geräte zu günstig. Solltest du noch keinen haben, empfehle ich dir einen elektronischen Durchlauferhitzer. Der ist sparsamer und man kann die Temperatur gradgenau einstellen.

Kommentar von anonymus00 ,

Danke für die schnelle Antwort!

Ich werde das auf jeden Fall berücksichtigen und denke, dass man um einen neuen Erhitzer nicht herum kommen wird.

Eventuell ist noch zu erwähnen, dass der Erhitzer bei heißem Wasser zweimal "klickt". Wenn ich die Dusche nutzen möchte klickt er nur einmal. Bisher funktioniert es dann, wenn man das Wasser im Waschbecken laufen lässt und dann die Dusche aufdreht. Dann klickt es das zweite mal und es kommt die gewünschte Temperatur.

Gibt es bezüglich der Marken Empfehlungen, oder spielt das keine Rolle mehr? Vaillant hatte bisher immer einen guten Ruf?!

Kommentar von Erdbeerman82 ,

Auch mit den Zusatzinformationen, bleibt es bei der Einschätzung.  Der Wasserschalter ist defekt und gibt im Einzelbetrieb eine zu geringe Wassermenge an den Strömungsschalter weiter. 
Daraus resultiert, dass der Strömungsschalter nicht in Stufe 2 schalten kann. Der Strömungschalter ist das Bauteil, dass für das "klicken" zuständig ist. 

Mit Vaillant macht man sicherlich nichts falsch, ist aber natürlich auch ein wenig teurer als z.B. Baumarktprodukte. Ich würde das von der Wohnsituation abhängig machen. Lebe ich zu Miete, dann kann es günstig sein. Lebe ich im Eigenheim, dann darf es auch ruhig ein wenig mehr kosten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community