Frage von TinaAlb, 35

Warum schmelzen anorganische Stoffe und organische Stoffe ?

mit organischen Stoffen sind Pentan, Aceton und Saccharose gemeint und für anorganische Stoffe sind Natriumcarbonat und Natriumchlorid gemeint.  

Antwort
von PeterJohann, 10

Schmelzen heißt nur, dass sich der Aggregatzustand von fest zu flüssig verändert. Jeder Stoff dem genug Energie entzogen wird, wird erstarren (entweder als kristalline Substanz oder amorphe), D.h. die Moleküle verharren in einer mehr oder weniger festen Position zueinander (schwingen "auf der Stelle" mit tiefer werdenden Temperaturen um einen immer kleiner werdenden Radius). 

Bei Energiezufuhr (Temperaturerhöhung) schwingen die Moleküle immer stärker bis sie schließlich aus dem festen Verband ausbrechen und der Aggregatzustand sich zu "flüssig" verändert. 

Allerdings kann es passieren, dass die Temperatur die zur völligen Verflüssigung nötig wäre, höher ist als die Zersetzungstemperatur (die Temperatur bei der eine chemische Verbindung sich in diverse Einzelteile aufspaltet).

Das ist bei Saccharose der Fall. Die Zersetzung beginnt bei ~160^C und der Schmelzpunkt liegt bei 185-186°C (ein Schmelzbereich, weil durch die Zersetzung kein reiner Stoff vorliegt). Deshalb wird eine Zuckerschmelze auch braun (Karamellisierung) egal wie vorsichtig man sie erhitzt.

Antwort
von alexxxflash, 20

Weil sie durch energieaufnahme ihren aggregatzustand ändern.

Kommentar von TinaAlb ,

Danke

Kommentar von alexxxflash ,

Kein Problem

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community