Frage von BruderGustavode, 27

Warum schloß sich Österreich lange keinem Zollverein an?

Ich habe mich letztens mit der Industrialisierung Deutschlands auseinandergesetzt und da spielen die Zollvereine (z.B. preußisch-Hessischer Zollverein) eine mehr oder weniger große Rolle. Und da stellte sich mir die Frage, warum sich Österreich zuerst keinem Zollverein anschließen wollte und erst unter Bismarck sich Deutschland anschloß. Wäre echt cool, wenn ihr mir da weiterhelfen könntet. LG Jonathan

Antwort
von Alababa198, 17

Weil Deutschland vor Bismarck getrennt von Österreich war bzw die Beziehungen immer wieder mal schlecht waren. Erst nach Bismarck war Österreich ein dauerhafter Partner Deutschlands

Kommentar von BruderGustavode ,

Vielen Dank für die Antwort aber könntest du diese konkretisieren? Warum waren z.B. Die Beziehungen schlecht waren oder was hat sie vorher daran gehindert miteinander intensiver zu arbeiten.

Kommentar von Karl37 ,

In der nachnapoleonischen Zeit konnte die kuk Monarchie lange Zeit nicht begreifen, dass die Zeit der Dominanz vorbei war. Die Hauptlast im Befreiungskrieg haben die Preußen getragen und sie wollten mindestens auf Augenhöhe mit Wien verhandeln. Das war besonders in der Frankfurter Paulskirche zu sehen, da glaubte Österreich noch sie könnten an das HRR anschließen.

Kommentar von Alababa198 ,

Nun ja es gab immer wieder Kriege wie beispielsweise den deutsch-deutschen Krieg. Es gab oft Streit um Territorien etc. wie es damals üblich war. Dann kam die Bündnispolitik bismarcks, weshalb die Beziehungen intensiver wurden, was sich ja auch darin zeigt, dass Österreich der einzige Partner Deutschlands im 1. Weltkrieg war.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community