Frage von Nico021, 20

Warum schlafen Menschen bei Vollmond nicht richtig?

Hey, ich habe immer das Problem, wenn Vollmond ist, dass ich nicht richtig schlafen kann. Ich wache mindestens 4 mal immer auf und kann einfach nicht schlafen. Meine Frage nun, gibt es dafür eine logische Erklärung?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von uteausmuenchen, 4

Hallo Nico021,

obwohl rund jeder Dritte von sich sagt, er schlafe bei Vollmond schlechter, zeigen große Studien sehr eindeutig, dass das nicht der Fall ist.

Jeder von uns schläft einfach nur ab und zu mal schlechter. Die wenigsten von uns machen aber über Jahre hinweg Strichlisten, die sie dann im Nachhinein mit den Vollmonddaten vergleichen, sondern beschuldigen den Mond auf der Basis weniger erinnerter schlafloser Vollmondnächte. Die durchschlafenenen Vollmondnächte erinnert man weit weniger gut ... ebenso die schlaflosen Nächte zu anderen Mondphasen.

Über die kursierenden Gerüchte assoziieren wir schlechten Schlaf sehr schnell mit dem Vollmond. Es ist eine tiefenpsychologische Täuschung - die aber ähnlich der optischen Täuschung nichts mit "Einbildung" zu tun hat; es hat mehr etwas damit zu tun, wie unser Gehirn sich gerne unbewusst selbst bestätigt und wie entsprechend Erinnerung und Wahrnehmung von unseren Erwartungen mitbeeinflusst sind, ohne dass wir es verhindern können.

Ich habe das - und einige interessante Links zum Thema - hier einmal beschrieben, schau doch mal rüber:

https://www.gutefrage.net/frage/wirkt-sich-die-mondphase-auf-den-schlaf-aus?foun...

An der Helligkeit liegt es übrigens nur dann, wenn Du auf dem Land wohnst und der Mond genau in Dein Fenster scheint. Lebst Du in der Stadt, so ist die Helligkeit weit mehr vom Licht der Stadt bestimmt - "Lichtverschmutzung" nennt man das dann - der Vollmond ändert an dieser Grundhelligkeit innerhalb der Stadtgebiete nur sehr wenig.

Falls Du die Frage übrigens gestellt haben solltest, weil Du wegen des Vollmondes mal wieder wach liegst: Der Mond ist gerade nicht voll, sondern im ersten Viertel ;-)

Grüße

Antwort
von kami1a, 4

Hallo! Es ist heller - mehr gibt es da nicht. Sagen auch alle Studien. 

Raum abdunkeln und gut ist, Der Mond hat nicht die Bedeutung wie viele glauben. Jupiter z. B. hat 63 Monde. Ganymed ist der größte Mond des Sonnensystems. 

Unser Mond ist lediglich der fünftgrößte Mond im Sonnensystem und seine Auswirkung auf die Erde und speziell den Menschen wird oft erheblich überschätzt.

Oft wird da die Gravitation ( Anziehungskraft ) ins Spiel gebracht. Aber ein dicker Mensch der direkt neben Dir steht übt - zumindest physikalisch - eine größere Anziehungskraft auf Dich aus.

Der Mond ist für den Schlaf ebenso wichtig - oder unwichtig - wie eine Glühbirne an Deiner Decke und die muss

Ich wünsche Dir eine schöne und Stress arme Woche.

Antwort
von HikoKuraiko, 9

Bei mir ist es genau umgekehrt. Bei Vollmond schlafe ich wie ein Stein. Nur wenn ich das Rollo nicht ganz unten habe werde ich nachts mal wach oder wenn ich zu viel abends vorher gegessen habe. Das liegt dann aber nicht am Mond sondern eher an der helligkeit im Zimmer oder eben daran das mein Magen so voll ist und ich einfach weniger hätte essen sollen (oder früher oder etwas anderes)

Antwort
von tobihatnefrage, 8

Wenn du dein Rollo oder so nicht runtermachst ist es wesentlich heller als in anderen Nächten...sonst ist der einzige Unterschied die Psychologie...das ist wie am Freitag dem 13. da geht auch nur so viel schief, da die Menschen im Unterbewusstsein wollen dass etwas schief geht...ist dasselbe Prinzip.

Antwort
von knox21, 17

Weil es heller ist als sonst. Sonst gibt es keinen nachgewiesenen Einfluss des Mondes auf den Schlaf. Zufall oder Einbildung spielt dabei auch eine Rolle.

Antwort
von randanana, 9

Es ist dir zu hell. Vollmond-Nächte sind heller als andere.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten