Frage von binschongros, 217

Warum schimpfen alle, dass meine Tante 17 Hunde hat?

Sie mag die alle und 5 hat sie auch schon abgegeben 2 davon an mich das ist super nett aber alle schimpfen obwohl es doch ihre Hunde sind

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 77

Die Züchterin meiner Hündin hat im Regelfall 7 bis 9 Hunde (Incl. Gasthunde) und je nach Wurf auch mal bis zu 18 Hunde im Haus, was vollkommen normal bei einem Züchter ist.

Wenn deine Tante die Tiere finanziell und zeitmäßig gut durch bringt, ist absolut nichts dagegen einzuwenden.

Wenn sie es nicht kann, dann ist sie ein sogenannter Tiermessi und da sollten die Tiere dann schon wo anders hin.

Kommentar von KKatalka ,

Na toll, Glückwunsch du hast dem Fragesteller gesagt was er hören wollte... weil es Züchter gibt die es mit einer art gerechten haltung machen... obwohl in keinem wort von den eigentlichen umständen geredet worden ist, hatte der Fragesteller zu deinen gunsten recht... schön, ich gratuliere dir zu dem stern und hoffe das die hunde die nun übrig sind (abgesehen von den 5 Die sie einfach so ohne erkennbaren grund in der frage ) abgegeben hat, wenigstens glücklich sind. Aber das ist ja alles egal, hauptsache du hast dein stern.... werde Glücklich damit! 

Kommentar von friesennarr ,

Stern interessiert mich gar nicht.

Meine Meinung darf ich kundtun - wie du deine auch.

Werde Glücklich damit, das du dich jetzt hier öffentlich ausgekzt hast.

Antwort
von KKatalka, 99

Weil das ein Animal Hoarding ist...
Und das ist nicht gut für die Tiere... Deine Tante mag vieleicht tierlieb sein und ihnen vieleicht auch keines wegs Schaden will, aber sie schadet ihnen schon deshalb, weil sie sich unmöglich um so viele Tiere gleichzeitig kümmern kann bzw. Versorgen kann. Wenn sogar schon Tierheime überfordert sind, wird ein Einzelner das wohl kaum besser hin bekommen. ... das sie bereits 5 abgegeben hat, beweist es ja!

Sie sollte sich aber von mehr trennen um den übriggebliebenen ein anständig leben bieten zu können.

Kommentar von friesennarr ,

Quatsch - viele Züchter haben viele Hunde und wenn Würfe dazu kommen platzt schon mal alles aus den Nähten.

Zeit für jedes einzelne braucht man dann auch nicht unbedingt - ist doch Hund unter anderen Hunden ein normales Rudel - und somit sogar artgerechtere Haltung, als eine Einzelhundhaltung.

Meine Züchterin hat Zeitweise auch sehr viele Hunde, da sie auch noch ihre Nachzucht in Pansion nimmt, wenn deren Besitzer im Urlaub sind.

Woher weist du das die Tante nicht genug Geld hat um den Hunden ein anständiges Leben zu bieten?

Antwort
von xttenere, 52

Als Einzelperson kann man nicht 17 Hunden gleichzeitig gerecht werden. Jeder Hund braucht neben dem Gasi gehen Beschäftigung im Kopf...d.h. der Tag müsste mehr als 24 Stunden haben, um dies alles bewältigen zu können.

Dazu kommt der Schutz, den die Hunde in das Haus reintragen, sowie die Bellerei...fängt nämlich einer an...machen alle mit.

Glaub mir, ich kann die Leute, welche reklamieren gut verstehen....hab mal in der Nähe eines Husky Züchters gewohnt....und dort half die ganze Familie mit. 

Antwort
von Firefly1999, 122

Die Gefahr ist bei 17 Hunden eben sehr groß, dass nicht jeder genügend Aufmerksamkeit bekommt und sich vielleicht benachteiligt fühlt.

Vielleicht haben manche auch ein Klichee im Kopf, dass nur Messies oder einsame Leute sich mit vielen Tieren ihre Stille durchbrechen wollen

Es könnte auch sein, dass man so viele Tiere mit einer verwüsteten Wohnung oder Unhygiene verbindet, weil so viele einfach eine Menge Arbeit machen und man mit der Reinigung nicht hinterherkommt.

Möglich wäre auch, dass sie daran denken, dass man unmöglich Platz für so viele Tiere haben, dass die Tiere vielleicht Platznot haben und gequält werden.

Oder sie denken deine Tante überschätzt sich und kann nicht gut genug für sie sorgen

Kommentar von friesennarr ,


Die Gefahr ist bei 17 Hunden eben sehr groß, dass nicht jeder genügend Aufmerksamkeit bekommt und sich vielleicht benachteiligt fühlt.

Eher umgekehrt - bei 17 Hunden handelt es sich schon um ein großes Rudel und die verstehen ihre Sprache untereinander ja wohl hoffentlich besser, als ein Mensch.

Antwort
von NormalesMaedche, 97

Wenn sie sich richtig um sie kümmern kann, ist das ja nicht die Sache von anderen.
Auch wenn ich mich Frage wie sie das schaffen will, alle auf einmal ausführen drei stunden lang, stelle ich mir anstrengend vor, solange nicht alle perfekt erzogen sind

Antwort
von marit123456, 14

Das Leben mit einem derart großen Rudel gestaltet sich natürlich völlig anders, als die klassische Einzel-, oder Doppelhaltung, wie sie die meisten Hundehalter kennen und praktizieren.

Das Gemecker hat ja Gründe. Es wäre natürlich interessant zu wissen, wer meckert und warum.

Die klassische Gassirunde fällt mit so vielen Tieren aus. Also müssen andere, adäquate Haltungsbedingungen vorhanden sein, damit das Rudel als solches zufrieden leben kann.

Wie setzen sich die 17 Tiere denn zusammen?

Antwort
von rosale, 64

Das kommt auch darauf an, ob deine Tante allen Hunden gerecht werden kann und wie und wo sie gehalten werden.

In einer Wohnung kann ich mir das schlecht vorstellen, auch wenn sie ihre Hunde liebt. In einem Anwesen mit großen Auslauf kanns ja gut gehn, ist aber auch schon sehr viel.

Die Pflege jedes einzelnen Hundes kostet Kraft und ständiges putzen. Von TA Kosten rede ich mal gar nicht.

Hat deine Tante Nachbarn, kann es zu Schwierigkeiten kommen, weil Hunde (auch die bravsten) schon mal Krach machen, was bei 17 Hunden normal ist.

Aber das müsst ihr selber wissen.


Antwort
von KatzenEngel, 69

Wie kann sich eine Person RICHTIG und vor allem HUNDEGERECHT um 17 Hunde kümmern? Die Reaktion von anderen kann ich verstehen. Geht ein wenig in Richtung "Hunde-Messie"....

Antwort
von Gilbert56, 71

Die Leute fühlen sich belästigt, nehme ich an. Außerdem ist das nicht normal im Sinne von durchschnittlich. Man hat keinen, einen oder zwei Hunde. Selten mehr. Wer anders ist wird zum Gerede, auch bei anderen Dingen. So sind die Leute nun mal. Sach mal, was zahl sie eigentlich an Hundesteuer, muss ja ein Vermögen sein ? ;-)

Antwort
von LukaUndShiba, 46

NIEMAND kann alleine 17 Hunde gerecht werden.

Das ist ein Ding der Unmöglichkeit! 

Antwort
von Wernerbirkwald, 71

Menschen suchen immer einen Grund um zu schimpfen,und damit auch von ihren eigenen Schwächen abzulenken.

Da kommt deine Tante gerade recht,denn sie  ist etwas ungewöhnlich,und wenn man bei der Meckerei,einen ungewöhnlichen  Grund angibt,hat man sehr schnell Mitmeckerer,und ist dadurch stärker.

Nur weil es viele Hunde sind,ist es  kein Grund sich aufzuregen.

Sollten die Hunde zuviel bellen,und Anwohner stören sieht es natürlich anders aus.

Antwort
von amiliii, 39

wenn man se nich kennt, denkt man eben, dass die vernachlässigt werden :) gibt ja sehr viele solche fälle

Antwort
von MalinoisDogBlog, 48

Welche Rassen sind deine 2

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten