Warum schießt die Polizei oder irgendeine bewaffnete Einheit statt ihn direkt umzubringen nie gegen die Beine des Täters?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Die hiesige Polizei versucht, das Minimum an notwendige Gewalt anzuwenden, um eine Gefahrensituation zu entschärfen. Das ist dem Notwehr-Prinzip ähnelnd, nur dass die Polizei berechtigt ist, bewaffnet zu sein.

Wenn die Gefahr durch einen Beinschuss nicht zu entschärfen ist, wird der Tod des anderen in Kauf genommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Suboptimierer
20.07.2016, 17:06

In anderen Ländern gelten andere Gesetze. Evtl. gibt es sogar Auflagen, dass in bestimmten Fällen direkt getötet werden soll.

Außerdem handelt man in Gefahrensituationen nicht immer vernünftig. Das wäre ein weiterer Grund dafür, dass jemand einen erschießt, obwohl er es nicht sollte.

0

Nur weil du nie von etwas hörst, heißt das keineswegs, dass es nie vorkommt. Recherchiere das Thema besser erst mal etwas eingehender, bevor du solche Behauptungen in den Raum stellst.

Davon abgesehen ist die Sachlage zumindest bei Privatleuten so, dass man sich mit größter Wahrscheinlichkeit jede Menge Scherereien einhandeln kann, wenn man auch nur darauf abzielt, den Täter nur zu verwunden. Es ist schwierig, das zu pauschalisieren, weil die Gesetzeslage von Staat zu Staat anders ist, aber der Grundgedanke ist der, dass man sich offensichtlich nicht in der nötigen Todesangst / unmittelbaren Bedrohung befunden hat, wenn man keine tödliche Gewalt anwendet.

Das im Verbund mit dem Risiko eines womöglich überlebenden Einbrechers, dem dann womöglich ein schleimiger Rechtsanwalt vom Typ "ambulance chaser" zur Seite springt...

In dem Zusammenhang dieser Website hier:

http://www.nononsenseselfdefense.com/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du jemandem in die Beine schießt, kann er immer noch zurückschießen oder einen Sprengsatz zünden. Außerdem ist der Oberkörper leichter zu treffen als die Beine. Auch sollte man Messer im Nahkampf nicht unterschätzen, stoppt man da den Angreifer nicht rechtzeitig, bringt man sich selbst in Gefahr, schau dir mal dieses Video an (keine Sorge, ist gestellt):

Es ist ein sehr hohes Risiko sich in einen Nahkampf mit einem Messerstecher verwickeln zu lassen. Ich schätze, dass die Devise ist, dass wenn erstmal geschossen werden muss, man so schießt den Angreifer sicher außer Gefecht setzen, also ihn zu töten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil er mit seiner blutigen Klinge auf die Polizei losgegangen ist. Da bleibt den Polizisten gar keine Wahl. Da heißt es DU oder ICH. Diese Entscheidung muss innerhalb einer Sekunde getroffen werden. Denn in der nächsten Sekunde ist der Täter am Ziel und der Polizist ist tot. Also Peng! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Waffeneinsatz von Polizei und andern Ordnungskräften zielt nicht auf die Tötung einer Person ab, sondern stets darauf, diese kampfunfähig zu machen. Es gibt aber Einsatzsituationen, bei denen zum Schutz anderer Menschen, oder auch des eigenen Lebens diese Regel nicht zuverlässig angewandt werden kann oder sogar aufgehoben werden muss. Letztlich entscheidet die Situation.

So auch bei dem feigen muslimischen Täter des aktuellen Anschlags in Würzburg. - Die Tötung oder der finale Schuss spart bei solchen verblendeten und rücksichtslosen Radikalen auch die teure Unterbringung in Gefängnissen oder eine erneute Wahnsinnstat nach seiner Entlassung.

Man bedenke, auch die Pflege und Wiederherstellung des Täters nach seiner Verletzung und seine Unterbringung im Gefängnis kosten wahnsinnige Gelder, welche auf dem Bildungssektor und in der Information über das grausame, aber wahre Gesicht des Islam besser eingesetzt werden können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von azervo
20.07.2016, 19:42

@hummel3  Ich finde zwar, das was Du da sagst völlig richtig ... aber es ist leider so, dass da ganz klare Regeln fehlen.

Ich bin zwar absolut gegen jede Art von "Selbstjustiz" (=töten von jemanden damit der dann später keine Kosten verursacht), aber ich bin auch dafür, dass man das reglementiert: der Gesetzgeber muss festlegen, dass jemand, der mit Waffen auf andere losgeht, im Rahmen einer "erweiterten" Notwehr, riskiert, dass er von der Polizei erschossen wird.

Es muss einfach den Menschen klargemacht werden, dass sie niemanden, mit einer Waffe angreifen dürfen ... und wenn sie es trotzdem tun, dann riskieren sie ihr Leben.   

0

Ganz einfach: Wenn er eine Waffe hat, kann der Verbrecher immernoch zu dieser greifen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HenrikhMaurer
20.07.2016, 17:05

meine aber keine schusswaffe sondern eher so was wie eine axt oder baseballschläger gibt viele Videos wo man sieht das Polizisten auf die unnötig schießen weil er sich heftig wehrt

0
Kommentar von CTape
20.07.2016, 17:06

eine axt kann man werfen

0

weil ein in die Beine geschossener Täter immer noch gefährlich ist udn z.B. noch schießen kann  - Adrenalin machts möglich ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Polizei auf einen bewaffneten Täter schiesst,tut sie das unter grossem Stress.

In diesem Moment, sitzen die nicht vor ihrem Laptop, mit einem kalten Getränk in der Hand und überlegen in aller Ruhe,wohin sie schiessen sollen.

Ein Schuss ins Bein ist nicht schlecht,aber wenn er nicht trifft,ist das Essig.

Und wenn er trifft,kann der Täter noch zurück schiessen.

Ein Schuss in den Körper ist sicherer zu setzen,und der Getroffene fällt auch um,und merkt,dass er getroffen wurde.

In solchen Situationen sind alle Beteiligten zu schützen, und soweit möglich zu schonen,aber der Täter braucht wohl den geringsten Schutz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es passiert sogar sehr oft, dass ein Täter durch einen Schuss ins Bein oder gar durch einen Warnschuss gestoppt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung