Frage von hummel3, 109

Warum schickt uns die Türkei so viele Flüchtlinge nach Europa?

Einerseits wird behauptet, die Türkei würde schon lange mit IS zusammenarbeiten und wenn die Menschen dann davor fliehen, wollen sie sie nicht behalten und dafür aufkommen. Was soll das? - Welcher Plan steckt dahinter? - Will die Türkei damit Deutschland schaden?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von 1988Ritter, 109

Diese Frage ist natürlich berechtigt, und es bedarf nach meiner Ansicht auch ein grundsätzliches Überdenken zu den politischen Beziehungen.

Europa behandelt die Türkei bevorzugt.

Die Türkei stellt sich politisch auf die Seite Europas.

Die Türkei spricht sich gegen IS aus.

Europa bietet sogar Gelder zur Unterstützung der Türkei.

Und dann schaue ich mal Nachrichten aus einem anderen EU-Staat, und setz mich auf den Hintern. Gut, die Türkei bombadiert die Kurden (einziger ernstzunehmender Gegener mit Bodentruppen gegen IS), IS-Kämpfer werden schon lange in der Türkei ärztlich versorgt, Öl, Waffen, Logistik läuft auch über die Türkei......aber das....das schlägt dem Fass den Boden aus. Während die Russen in kürzester Zeit IS in den Boden stampft, fliegen 4 Chartermaschinen 500 hochrangige IS-Kämpfer in den Jemen. 1 Maschine aus Katar, 1 Maschine aus SaudiArabien, 2 Maschinen...na...wer errät es ....2 Maschinen tatsächlich aus der Türkei.

Wenn die Türkei für mich nun bewiesen derartige Kontakte zu IS unterhält, und diese auch noch tatkräftig unterstützt, dann ist die Türkei auch ursächlich an dem Flüchtlingsdrama beteiligt, und sollte dafür auch kein Geld bekommen.

Kommentar von hell12 ,

DHXXX

Kommentar von 1988Ritter ,

Danke für die Auszeichnung.

Antwort
von andre123, 107

Also obgleich ich wahrlich kein Fan der aktuellen türkischen Politik bin,und man sich durchaus darüber streiten kann, ob die Türkei nicht auch zu den Fluchtursachen beiträgt, muss man dennoch klar sagen, dass die Türkei die Flüchtlinge nicht zu uns schickt. Die Flüchtlinge wollen in die  EU- Staaten , da sie sich dort  (zurecht) deutlich bessere Lebensbedingungen und Zukunftsperspektiven erhoffen als in der Türkei.

Antwort
von TeeTier, 75

Die Türkei hat bis jetzt alleine schon wesentlich mehr Flüchtlinge aufgenommen, als alle anderen EU Länder zusammen in den nächsten Jahren geplant haben.

Allein Großbritannien will bis 2020 ca. 40000 Flüchtlinge aufnehmen. Die Türkei hat heute schon fast 2 Millionen aufgenommen.

Vor diesem Hintergrund sollte die EU mal schön ruhig sein, und der Türkei (im Sinne von "den dortigen Hilfsorganisationen") Dankbarkeit entgegen bringen, vor allem auch in finanzieller Form. (Mal völlig abgesehen von der derzeitigen politischen Lage, und den Zuständen in den Lagern dort.)

Die negativen Aspekte der aktuellen Situation auf die Flüchtlinge selbst zu schieben, halte ich für zynisch. Und auch wenn in der Türkei alles andere als rosige Zustände herrschen, ist eine Abwälzung der Probleme oder Schuldzuweisung in diese Richtung ebenso unangebracht.

Wir dürfen nicht vergessen, dass die Schuld an der jetzigen Situation zu 100% bei den aktuellen westlichen Regierungen liegt, dazu zählen vor allem EU und USA! (Wobei vor allem letztere ja bekanntllich sowohl den IS, als auch die Taliban unterstützt und aktiv mit aufgebaut haben.)

Antwort
von atzef, 77

Es fängt damit an, dass die Türkei uns gar keine Flüchtlinge "schickt", sondern die aus ganz eigenem Antrieb kommen und ein Teil von ihnen de Türkei als Transitland benutzt.

Die Türkei arbeitet auch nicht mit dem IS zusammen, sondern fliegt z.B. Bombenangriffe auf IS-Stellungen. Andererseits sabotiert im Inland wohl in der Tat ein teil der türkischen Sicherheitskräfte den Kampf gegen IS-Unterstützer...

Die Türkei wiederum beherbergt knapp die Hälfte der Syrienflüchlinge, also so ca. knapp 2 Millionen...

Kommentar von andre123 ,

da hast du prinzipiell recht. allerdings toleriert die Türkei den IS zum Teil, da der IS  als " Feind der Kurden" der Türkei im Kurdenkonflikt in die Hände spielt.

Kommentar von atzef ,

Das habe ich ja angedeutet...Wobei ich weniger von Tolerierung sprechen würde, sondern eher von dem Versuch, 2 Feinde gegeneinander auszuspielen aus machtpolitischen Interessen.

Kommentar von andre123 ,

wenn das so gemeint war , hast du natürlich 100% recht

Antwort
von SenfAbgeberin, 60

Woher haben die Terroristen die Waffen? Deutschland ist ein großer Waffenlieferant und USA + EU tragen die größte Schuld am Krieg. Mal davon abgesehen, dass es schon vor der IS Krieg im Osten gab. 

Außerdem hat die Türkei über 2 mio. Flüchtlinge aufgenommen, während 90% der Deutschen über ein paar tausende heulen. LG

Kommentar von TheJerror ,

Seid wann verkauft Deutschland kalashnikows?

Kommentar von SenfAbgeberin ,

Komm versuch dich nicht auszureden. Jeder weiß, dass Deutschland da mit drinnen steckt. 

Antwort
von S1apy, 73

1. Hast du einerseits gesagt. Was ist andererseits? ^^
2. Wo hast du das gelesen? Bild.de? So ein Schwachsinn. Die Türkei ist einfach bereits überlaufen und haben keine weitere Aufnahme Möglichkeiten

Antwort
von bachforelle49, 70

die Türkei will in die EU ! Solange das nicht gegeben ist, läuft das so wie jetzt ab

Kommentar von Nunuhueper ,

Epressung? 

Antwort
von Kraugan, 76

Ich würde dir empfehlen nicht nur Nachrichten zu lesen/hören/sehen sondern darüber zu recherchieren. Flüchtlinge kommen nach Deutschland aus Syrien, Spanien, Iraq usw. usw... Uns damit schaden? Ich denke da gibt es viele Verschwörungstheorien... schlussendlich ist aber Deutschland so reich das dieser Flüchtlingsstrom uns nicht effektiv schädigen kann, wenn er richtig organisiert/bearbeitet wird.

Antwort
von Sansibar007, 63

Weil die Türken überfordert sind und die EU damals nicht geholfen.

Antwort
von Marakowsky, 45

Lol, weil die Türkei völlig überlastet ist vielleicht? Schau dir mal an wie viele Flüchtlinge die schon aufgenommen haben. Und ich behaupte mal, deren Infrastruktur ist weit schlechter als die hier in Deutschland

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community