Frage von Inamarie, 125

Warum schickt die NATO ausgerechnet jetzt (bzw. 2017) eine Panzerbrigade nach Osteuropa?

Ich hatte micht gerade (naiverweise?) darüber gefreut, dass Russland und die USA eventuell in Sachen Syrienkrieg und Zusammenarbeit Fortschritte machen - nun entsenden die USA 2017 diese Panzerbrigade nach Osteuropa. Welche konkrete "russische Aggression" ist gemeint? Natürlich ist mir die Ukraine-Krise nicht entgangen, aber ich finde, dass man der Entspannung der Lage doch auch mal eine Chance geben muss. Ist das jetzt einfach eine nicht wirklich überraschende Fortsetzung des Säbelrasselns - oder hab ich da eine Aktion Russlands verpasst? Es wurde doch gerade vor einem neuen kalten Krieg gewarnt. Ich verstehe die USA nicht. Vielleicht kann mir ja jemand auf die Sprünge helfen. Reicht doch, wenn der Nordkorea-Typ rumflippt.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von voayager, 86

eines können die USA so garnicht gebrauchen, nämlich Entspannung. Ihre Rüstungsindustrie soll stets auf Hochtouren laufen der Profite wegen, der Weltherrschaft wegen.

Kommentar von Huckebein ,

Außerdem muss man auf den Misserfolg der USA in Syrien, der so nicht einkalkuliert war, nun endlich mal antworten, um sein Gesicht zu wahren. Da eignet sich "Säbelrasseln am besten, und die Attitüde des großen Vasallenbeschützers setzt dem noch eins drauf.:)

Kommentar von voayager ,

Danke

Kommentar von LordFantleroy ,

Weltherrschaftsambitionen und reine Profitgier der USA als Begründung? Glaubt das echt noch jemand?

Kommentar von voayager ,

ja sicher, alle die nicht hinter dem Mond leben!

Antwort
von LordFantleroy, 36

Wenn Du die USA nicht verstehst, dann verstehe doch mal die NATO-Partnerländer in Osteuropa. Diese haben ein berechtigtes Sicherheitsbedürfnis, das sich aus ihrer Geschichte erklärt. Sie sind dem Bündnis beigetreten als Schutzgarantie, nachdem die Sowjets jede Demokratiebewegung in ihrem Einflussbereich brutal niedergeschlagen haben.

Angefangen vom Volksaufstand in der DDR, dem Aufstand in Ungarn 1956, dem Prager Frühling 1968, der polnischen Solidarnosc-Bewegung in den 1980ern. Die ehemaligen Teilrepubliken der Sowjetunion sind der UdSSR nicht freiwillig beigetreten, sondern wurden im Zuge des Bürgerkrieges von 1917 - 1922 militärisch erobert. Sie wurden ebenso wenig gefragt wie die baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen, die im Zuge des Hitler-Stalin Paktes der SU zugeschlagen wurden.

Auch nach dem Zusammenbruch der SU versuchte Russland immer seine Hegemonialstellung in diesen Regionen auch mit militärischen Mitteln zu behaupten und seine Interessen durchzusetzen und scherte sich nicht um die Souveränität der ehemaligen Mitgliedstaaten.

Antwort
von Modem1, 48

Das ist eine geplante Aktion. Gleich nach der Krimübernahme und der Kriese mit der Ukraine (etwa vor 2 Jahren) hat die Nato das beschlossen.Ist als nicht neu für die RF.

Antwort
von Peter501, 85

Weil die Bedrohungslage von jeder Seite hochgeputscht wird.Jeder schiebt die Schuld der anderen Seite zu.Von der USA sind wir da ja schon einiges gewöhnt und die Russen stehen kaum dahinter zurück.

Kommentar von Inamarie ,

Schade. Mehr fällt mir dazu gerade nicht ein. Irgendwie bleiben die Chancen zur gegenseitigen Verständigung/Annäherung ungenutzt. Stattdessen wird immer noch eins draufgesetzt.

Kommentar von Peter501 ,

Als erstes gehört mal der Wille dazu und den lassen beide ernsthaft vermissen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten