Frage von Reddisson, 161

Warum schaut sie so traurig?

Ich hab angefangen mit dem Zeichnen von Personen aber sie schauen immer alle ziemlich traurig drein ... Was muss ich ändern ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Shani1227, 69

Die Augen müssten vielleicht leicht gedreht werden , beobachte dich selbst mal im Spiegel mit verschiedenen Gesichtsausdrücken

Antwort
von AutorMJE, 62

Arbeite mit Licht und Schatten, auch in den Augen und der Pupille... Oder schraffiere das Glas der Brille ganz leicht, so dass man das Auge noch sehen kann. So wirkt auf das Auge auch gleichzeitig ein Schatten... Oder öffne die Augen etwas mehr. Das macht den Blick anders. Doch aufgepasst! Es kommt auch immer auf das komplette Gesicht an. Ich empfhele dir daher, zuerst das Gesicht fertig zu zeichnen. Dann siehst du ob man etwas an den Augen ändern muss... Ansonsten sieht es schon echt gut aus...:)

Antwort
von Elfi96, 34

Die Augen etwas größer zeichnen und insgesamt weniger Striche bzw die Striche weicher reiben/ verwischen. Dadurch werden die Konturen weicher und wirken nicht so streng. Augen in einem lachenden Gesicht sind an der unteren Augenlinie wie ein nach oben gezogener Bogen und eben nicht nach unten gebogen. LG 

Antwort
von juliakraemer022, 23

Den Mund etwas größer zeichnen und weiter nach oben. So sieht sie nicht mehr so traurig aus.

Antwort
von Horizonttaenzer, 25

Na das "Leuchten in den Augen" fehlt wohl.. :-) Baue eine "Reflexion"
im Auge/der Pupille ein. Bzw. grösserer Kontrast zwischen Pupille (ganz dunkel) und der Iris (meistens deutlich heller!). Am Rande der dunklen/schwarzen Pupille soll aber immer ein "kleiner" weisser Punkt sein (diese Stelle nicht ausmalen oder was auch immer deine Technik ist ein Fleckchen hell zu machen). Versuchs mal :-)

Kommentar von Horizonttaenzer ,

Ach und: stimmt das Verhältnis vom Auge? Ist das Ende des Auges, das näher an der Nase liegt, bei der "echten" Person nicht etwas "tiefer" als das andere Ende? Könnte auch noch daran liegen. Oder was auch noch sein kann: Du kennst einfach viele traurige Personen oder solche die so dreinschauen oder es ist deine "persönliche Note"/Gefühlslage, Menschen so zu zeichnen :-)

Antwort
von Elfi96, 15

Eher so wie  hier in meiner Schmierzeichnung.

Kommentar von Reddisson ,

😄 alles klar vielen Dank

Antwort
von AutorMJE, 10

Na, man muss keine halbmondförmigen Augen zeichnen, nur damit das Gesicht insgesamt freundlicher wirkt... Ich empfehle also mehr Natürlichkeit in die Augen zu bringen. Proportionen zu beachten, die dem Gesicht die Form und damit verbunden den Charakter geben. Und das schafft man nur durch Licht- und Schatten-Gebung. Auch in und an den Augen. Zwischen Auge und Braue kann man mit Schatten schon echt viel erreichen. Die Augenhöhle ist ja auch etwas schattiert, wohlweislich dabei drauf geachtet, woher das Licht kommen soll...

Antwort
von abcfragenn, 12

ist nicht schlecht aber die augen müssen ein gewisses strahlen haben...

Kommentar von AutorMJE ,

Das bekommst Du erst hin wenn Du das gesamte Gesicht mal "fertig" hast. Erst dann kannst Du Ausbesserungen vornehmen. Deshalb sollte man mit dem Stift nicht "arbeiten" sondern "spielen", wenn Du verstehst was ich sagen will... Klar, meine Zeichnungen sind auch nie perfekt. Aber das sollen sie auch nicht. Den Gesamteindruck eines Gesichtet bekommst Du immer erst wenn es "fertig" ist...

Antwort
von PekiLP1, 16

Einen fröhlichen lachenden mund

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten