Frage von Schrank123, 43

Warum schauen wir weg, Wieso unternehmen wir nichts?

Wieso tuen wir nichts gegen, wenn wir wissen dass um uns herum etwas falsches passiert...

Wenn eine gruppe von schülern eine schülerin oder schüler mobben, wieso machen wir nichts gegen ?

Antwort
von Kenny1993, 17

Es ist doch nicht schwer andere darauf aufmerksam zu machen das du Hilfe benötigst. Oder wenn andere Hilfe benötigen meisten muss nur der erste Schritt gemacht werden dann helfen auch andere Passanten

Antwort
von Hodaver, 23

Ich vermute, dass hängt damit zusammen, dass man selbst oft Angst hat das "Opfer" zu werden. Außerdem ist es in einer Gruppe oft schwer und benötigt viel Selbstvertrauen der Meinung der anderen zu widersprechen.

Antwort
von abibremer, 8

Das muß einem ja erst mal KLAR sein: Annähernd vierzig Jahre zu spät war ich in der Lage zu begreifen, was wir einem rothaarigen mit einer Gaumenspalte geschlagenen Mitschüler antaten, indem wir ihn bei jeder Wortmeldung im Unterricht auslachten: Der Junge konnte aufgrund des oralen Defektes nur sehr undeutlich sprechen und unsere Lehrer hatten nicht die Sensibilität oder Courage die Lacher (zu denen leider auch ich gehörte) in ihre Schranken zu weisen.

Kommentar von Barney123 ,

Hallo abibremer,

ich finde es ganz toll von Dir, dass Du zu dieser sehr selbstkritischen Einsicht gekommen bist und auch noch hier dazu stehst und anderen sagst, dass das falsch war.

Es war schlecht was Du gemacht hast, aber Du hast aus Deinem Fehler gelernt.

_Respekt! Ganz echt!

LG

Antwort
von ichherzmich, 20

Ich denke mal aus Angst vor den Konsequenzen. Leute die helfen, egal in welchen Situationen erleiden leider selbst immer einen Schaden, in seelisch oder körperlich.

Antwort
von AgoodDay, 16

Weil niemand den ersten Schritt macht.

Du stehst daneben, wenn jemand gemobbt wird, aber da stehen noch zehn andere Leute. Du überlegst dir, etwas zu tun, aber gleichzeitig merkst du, dass kein anderer etwas tut. Dann bekommst du Zweifel, ob es wirklich notwendig ist etwas zu tun, ob du iwie komisch rüberkommst, wenn du jetzt etwas tut, und schließlich denkst du dir: Die anderen könnten ja auch etwas tun.

Und so schiebt jeder die Verantwortung auf die Anderen, die auch hätten etwas tun können.

Aber natürlich ist es der falsche Weg...

Antwort
von tuedelbuex, 13

Es-geht-uns-doch-nichts-an-und-wir-wollen-keinen-ärger-und-da-sind-doch-noch-andere-die-sich-kümmern-können

Trifft es, glaube ich! 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community