Warum schauen nur wenige ,die Anime (s): JoJos Bizarre Adventure, Rurouni Kenshin oder Saint Seiya in Deutschland? Warum kann ich das Wort "Otaku" nicht leiden?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Weil die Mehrheit einfach keinen Geschmack hat. So sehr es diese Leute auch stört. Die meisten haben einfach nie von diesen Titeln gehört, da sie teilweise eben zu alt sind. Im Prinzip ist Jojo natürlich so eine Sache für sich, nicht jeder steht auf diese männlichen Sachen. Es gibt sehr viele Arten von Anime Fans, aber der Durchschnitt schaut, Shounen, Ecchi, Splatter und sinnlose Action. Möglichst große Brüste, viel Kämpfe, am besten mit Blut. Dann noch mit lächerlichen Plot Twist gestopft, die Brüste der Mädchen nochmal um einen Cup angehoben und fertig ist "der beste Animu von Seson X". 

Na ja, ist sicherlich etwas überspitzt,  viele sind auch einfach noch neu und werden von schlechten Toplisten überrand, weswegen sie ewig brauchen um zu guten Titeln zu kommen. Dann gibt es andere die etwas mehr kennen und sich überlegen fühlen, weil sie alles mögliche gut finden, aber bloß keine Mainstream Sachen hypen... und eben die kritischeren Leute (Ja gibt noch mehr, aber mal etwas allgemeiner). Von denen es leider viel zu wenig gibt, was man am schrecklichen Content der letzten Jahre sehr gut erkennen kann. Früher waren die Anime Fans noch eine absolute Minderheit und haben vielleicht mal den ein oder anderen Titel im Fernsehen gesehen, seit dem Internet und gerade seit Shingeki no Kyojin und Sword Art Online ist das ganze immer weiter eingestürzt. Wobei die Probleme eher so gegen 2006/2007 begonnen haben. Wäre die Industrie damals in eine andere Richtung gegangen, könnten wir uns heute nicht mehr vor guten Titeln retten.

Aber gut, die Mehrheit will ihre Moe Girls, am besten nackt und mit irgendeinem random Kram geschmückt sehen. Vielleicht ist das nächste Jahrzehnt dann ja wieder anspruchsvoller... jedenfalls sollte man die Hoffnung vielleicht nicht aufgeben...Was man jedoch sagen muss, Titel wie Death Note und Fullmetal Alchemist Brotherhood sind durchaus extrem beliebt und bekannt. Und beides sind extrem starke Anime mit guten Storys/Charakteren. Da frage ich mich manchmal wie man solch gute Titel noch mit Abschaum auf eine Stufe stellen kann. (Ja, ich schaue auf euch Highschool DxD Fanboys) *Hate incoming*

Na, im Prinzip musst du eben die wenigen Leute finden, die sich andere Anime anschauen, dann wirst du schnell auch an bessere Titel kommen. Und das Wort "Otaku" ist eh so eine Sache. In Japan ist es nicht positives wird aber immer bekannter weswegen es viele Leute gar nicht mehr stört, die werden einfach nur noch in diese Schublade geworfen und gut. Im Westen wird das Wort eben für "Anime Fan" verwendet, um noch japanischer zu klingen... Habe ich persönlich kein Problem mit, aber ich denke du willst dich vielleicht einfach nicht nur damit identifizieren, jedenfalls ist das mein Grund oder du magst einfach die Buchstaben Konstellation nicht, wer weiß das schon. :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Roadrunner13XD
19.05.2016, 22:45

Danke für deine Antwort. ^^ Zufällig habe ich Highschool DxD geschaut und fand ihn nicht schlecht. Death Note habe ich abgebrochen, weil es mir zu langweilig wurde. *Hate incoming* Fullmetal Alchemist Brotherhood war von Anfang bis Ende spannend. Eine Sache die ich nicht verstehe: Warum wird JJBA als schwul bezeichnet, wenn er als einer der männlichsten Anime (s)?

0

Otaku heißt eigentlich das man von etwas sehr besseren ist bzw.sich für ein Thema sehr interessiert und dies ein sehr starkes Hobby ist jenachdem wie man es auslegt.so kann es auch waffenotakus und fashionotakus geben nur ist dies im westlichem Bereich nicht derartig bekannt und wird deshalb immer auf animes Mangan et.bezogen im westlichem Bereich könnte man diesen Begriff mit nerds oder geeks vergleichen.
LG neko

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht weil diese Anime nicht dem Durchschnittsgeschmack der deutschen Anime-Szene entsprechen. Würde den Massengeschmack übrigens einordnen bei möglichst viel Gewalt und teils überdramatisierten Figuren. Dass du das Wort Otaku nicht magst kann gut daran liegen, dass sich eine große Gruppe von Menschen so nennt, die an sich etwas mit dir gemeinsam haben (Anime) aber einen ganz anderen, für dich vielleicht auch unverständlichen, Geschmack haben. Das kann schnell mal Ekelgefühle gegen das Wort bei mir aufbringen. ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AlesanHD
19.05.2016, 08:04

Massengeschmack bei Gewalt? Ja ok teilweise schon aber die Ecchi-szene wird auch sehr... "geschätzt"

0
Kommentar von Kranta
19.05.2016, 13:03

Ja, klar, aber es war spät und ich konnte nicht alles aufzählen. Aber guck dir doch Shingeki no Kyoujin, Tokyo Ghoul und Mirai Nikki an. Alle sehr beliebt und teilweise nur wegen dem Splatter werden sie geschaut/angefangen. Auch wenn ich sagen muss, dass mir AoT noch ganz gut gefallen hat. Mirai Nikki ist noch so eine Sache, aber Tokyo Ghoul...

0