Frage von tommy40629, 139

Warum schauen diese Menschen die ganze Zeit nach unten?

Hey!

Ich verstehe nicht welcher Grund Menschen zu diesem Verhalten verleitet:

Sie nehmen ihr Smartphone richten dieses auf den Boden schauen dann nach unten und tun dann ????, das Wort dafür kenne ich nicht.

Also bei uns in der Stadt ist es richtig extrem geworden, man kann schon sagen, dass bald jeder mit einem Smartphone vor dem Gesicht herumrennt.

Die rennen einen um, wenn man nicht zur Seite geht und der Blick ist die ganze Zeit auf dem Ding.

Auch im Sportstudio, egal ob Frau eine Übung durchführt oder Pause macht, das Ding ist vor dem Gesicht.

Komischerweise ist das bei den Geschäftsleuten anders, ich sehe es immer wenn ich auf innerdeutschen Flügen bin, die Geschäftsleute haben teilweise sogar ältere Handys. Das gilt auch für Studenten aus den Naturwissenschaften.

Also Geschäfte scheinen die normalen Menschen nicht mit ihrem Smartphone zu machen.

Aber was ist den auf dem Teil drauf, so dass es Leute gibt, für die das S-Phone wie eine Brille wirkt, mit der sie den Gehweg absuchen. Die legen die Dinger ja nicht mehr weg.

Die legen ja wirklich Kilometer mit dem Smartpone vor dem Gesicht zurück.

Ist das wie eine Sucht, dass man das Ding einfach nicht mehr weglegen kann?

Ich würde gern verstehen, was der Grund dafür ist, dass so extrem viele Menschen mit ihrem Smartphone nach unten auf den Weg schauen und ??? suchen ?

Antwort
von playzocker22, 19

Is doch normal. Soll jeder entscheiden wie viel er am handy ist.

Antwort
von Rosswurscht, 62

Ja, is schon ne Art Sucht ... krass finde ich, dass es jetzt die ersten Bodenampeln gibt, für die die nur nach unten schauen ...

Ich würde die alle in ihr Verderben rennen lassen :)

Kommentar von tommy40629 ,

Eine Straßenbahnfahrerin sagte einmal, dass sie nie weiß, ob die Leute ihr vor die Bahn laufen.

Antwort
von mychrissie, 17

Die haben Angst, dass sie eine belanglose Nachricht von belanglosen "Freunden" verpassen, von denen sie glauben, dass sie ihr eigenes belangloses Leben bereichern.

Antwort
von TerminatorCat, 83

Muss jeder selbst entscheiden wieviel Zeit / Macht sein Smartphone über ihn hat. Wer sich keine Grenzen setzt wird früher oder später Probleme bekommen....

Kommentar von tommy40629 ,

Kannst Du das mit den Problemen näher erklären? Bitte!

Kommentar von TerminatorCat ,

Körperliche Probleme wie zB Fehlhaltungen und erhöhte Unfallgefahr und auf zwischenmenschlicher seite wie keine realen Kontakte / gespräche mehr haben ( zB leere Textinhalte ) . Desweiteren finde ich es unhöflich im Restaurant oder bei Gesprächen wenn jemand permanent aufs Smartphone schaut, statt es mal für die Zeit zur seite legen. 

Beruflich ist es vielleicht etwas anders, aber privat sollte man sich grenzen setzen wie wo und wann ich aufs Smartphone schaue. 

Kommentar von MasterGurke ,

Sucht, vernachlässigt andere Sachen usw

Kommentar von tommy40629 ,

Jup, da habt Ihr Recht. Ich sehe das bei den Mädchen im Studio, die so ca. 15 sind, das Ding ist immer dabei. Außer evtl. in der Dusche nicht. Ich denke, die sind sehr unfähig eine echte Beziehung aufzubauen.

Kommentar von TerminatorCat ,

Die Leute machen sich auch immer abhängiger von Apps :)

Nee, die Menschen genießen nicht einfach mal die Langeweile sondern stopfen alles mit Smartphone-reizen zu :/

http://www.pravda-tv.com/wp-content/uploads/2014/02/smartphone-zombies.jpg

Antwort
von beautygirly1, 61

Ich gehört zum Teil dazu,aber ich mache es nur weil ich eine Nachricht bekommen habe,gucken was auf Insta und Facebook los ist und wenn ich z.B auf den Bus warte Spiele spielen weil es sonst langweilig ist.Sowieso ist das nicht dein Problem,wer wie oft aufs Handy guckt.


Kommentar von tommy40629 ,

Das mit dem Spielen ist ja ok und auch, wenn man es ab und zu macht. 

Kommentar von beautygirly1 ,

Was soll man denn sonst machen,wenn man alleine auf den Bus wartet?

Kommentar von TerminatorCat ,

Ich beobachte die Natur oder die Mitmenschen :)

Kommentar von beautygirly1 ,

Kann man ja machen,aber irgendwann wird es langweilig 

Antwort
von oxygenium, 42

das merken diese Menschen schon überhaupt nicht mehr und mir ist das auch vor kurzem im Zug aufgefallen und es war morgens 7h

Jeder hat einen Knopf im Ohr und sein Smartphone in der Hand.

Gruuuuselig

Kommentar von MasterGurke ,

Musik hören geht ja noch, aber 24/7 aufs Handy glotzen ist was anderes, finde ich :D.

Kommentar von oxygenium ,

vollkommen verstrahlt und nicht in der realen Welt.

Kommentar von tommy40629 ,

Ich werde mal so jemanden versuchen in ein Gespräch zu bekommen am besten ein Mädchen, ich wette das geht total schief.

Kommentar von oxygenium ,

die schauen ja schon doof wer kein Handy hat.Da bin ich diejenige vom anderen Stern und Weltenfremd.

Kommentar von TerminatorCat ,

willkommen im Club :D

Kommentar von oxygenium ,

:D...der Club der Dichter und Denker gefällt mir besser, als ein verstrahltes Hirn.

Kommentar von tommy40629 ,

Ich glaube schon, dass es etwas mit Intelligenz zu tun hat. Man sieht das sehr gut an der Uni. Die einzige Fakultät, wo sehr Viele ein Smartphone und auch noch das Neuste haben, ist die der Wirtschaftswissenschaften und hier insbesondere die BWL-er.  

Ich weiß dies, weil ich WiWi im Nebenfach habe.

Antwort
von MysteriousBoy, 60

Das machen die meisten Menschen einfach aus dem Grund, weil sie ihre Langeweile damit vertreiben, außerdem sind sie das auch in der Regel gewohnt, da sie das des öfteren machen, nicht nur draußen.

Kommentar von tommy40629 ,

Du meinst, dass sie das auch zu Hause machen?

Ich hatte mal ein iphone 5s und ich habe damit im Bett nur Solitär gespielt, aber trotzdem hat mich das Ding immer mehr vereinnahmt.

Seit ca. 1 Jahr habe ich nur noch ein K800i. Und ich fühle mich echt besser.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community