Frage von G610J, 47

Warum schaffe ich es nicht, weniger Zucker zu mir zu nehmen?

Ich habe es 8 Tage geschafft, mehr auf die Einnahme von Zucker zu achten, weil ich finde, dass man viel zu viel davon zu sich nimmt. Ich habe mir aufgeschrieben, wie viel ich am Tag zu mir genommen habe und versucht, die Einnahme (Gramm) zu verringern. Ich habe es bis ca. 30-40 Gramm geschafft. Ich habe alles mit aufgeschrieben: Trinken, Abendessen, Süßes usw... Jetzt hab ich allerdings ein "Fressanfall" gehabt und esse jetzt genauso viel, wie davor und es fühlt sich einfach toll an, weil man dieses Gefühl vermisst. Warum habe ich nicht länger durchgehalten?

Expertenantwort
von HikoKuraiko, Community-Experte für Ernährung, 23

Dein Körper ist von kind an daran gewöhnt und wenn er keinen mehr bekommt dann ist das wie nen Entzug. Und die einen werden dann schwach (so wie du) und geben nach, die anderen bleiben standhaft und essen anstatt süßes eben Gemüse oder Obst (deutlich gesünder schmeckt aber auch süß). 

Mich kann man mittlerweile mit süßem (egal ob Süßigkeiten oder Softdrinks) wirklich jagen. Ich mags einfach nicht mehr seit ich vor 3 Jahren damit aufgehört habe es zu essen. Da mache ich mir meine Knabbereien lieber selbst oder greife zu Gemüse. 

Antwort
von Cassiopeija, 10

Zucker aktiviert das Belohnungssystem im Gehirn, deswegen fühlt man sich danach gut. Man behauptet ja auch, Schokolade mache glücklich, es ist aber in erster Linie der Zucker in der Schokolade.

Hier mehr dazu:

http://www.apotheken-umschau.de/Ernaehrung/Suechtig-nach-Zucker-175443.html

Antwort
von sternenmeer57, 30

Vielleicht bist du süchtig nach Zucker ?

Mich kannst du jagen mit Zucker in Getränken, da ess ich lieber mal Obst, das tut es auch. Probiers einfach mal.

Kommentar von G610J ,

Ich trinke ja keine Cola etc. Ich trinke Volvic mit nicht mal 2 Gramm pro 100 ml. Cola und andere Getränke mit viel Zucker, trinke ich nie

Kommentar von sternenmeer57 ,

Dann hatte ich es falsch verstanden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community