Frage von AlisaRu, 104

Warum schachtet mein Wallach nicht aus?

Seit ein paar Wochen schachtet mein Wallach nicht mehr aus. Wir hatten vor drei Monaten den Stall gewechselt und er hat erst ohne Decke draußen gestanden. Jetzt hat er eine dickere Decke bekommen weil ich Angst um seine Nieren habe. Der Tierarzt hat sein Urin untersucht weil es ab und zu dunkelrot war. Keine Entzündungen oä waren nachzuweisen. Nur ein höherer Calcium Anteil. Ein bluttest Ergebnis kommt heute nachmittag. Allerdings hat das alles vermutlich nichts damit zu tun dass der Schlauchbeutel permanent geschwollen ist und er nicht mehr so viel ausschachtet wie sonst. Druckempfindlich oä ist er dort nicht. Sollte ich ihn mal ein bisschen "ausputzen" oä?. Übrigens: der Tierarzt hat dazu nur gesagt dass ich mich in Büchern und Foren dazu schlau machen soll. :P

Jetzt tierärztlichen Rat holen
Anzeige

Schnelle und persönliche Hilfe für Ihr Tier. Kompetent und vertraulich.

Experten fragen

Antwort
von FelixFoxx, 71

Es kann nicht schaden, die Schlauchtasche und den Schlauch gründlich zu reinigen, es sammelt sich gerne Schmutz dort an und es kann sich dadurch entzünden. Aber wenn der Calciumanteil zu hoch war und manchmal der Urin dunkelrot ist, könnten es Nierensteine sein.

Antwort
von kaltblueterin, 25

Das mit dem Schnippi-waschen ist immer so eine Sache... Ich wäre vorsichtig und würde nicht zu arg dran rumbürsteln.

Ein weiches, in warmes Wasser getauchtes Mikrofasertuch sollte ausreichen. Auch eventuelle Hautfetzen/Ablagerungen würde ich dran lassen, auch kleine Wunden können sich schnell infizieren gerade in dem Bereich.

Mein Hengst schachtet zur Zeit gar nicht aus. Wegen Kälte vorübergehend geschlossen, wie jeden Winter wenn die Temperaturen unter 0° Grad fallen. ;-)

Antwort
von Secretstory2015, 45

Der Tierarzt hat sein Urin untersucht weil es ab und zu dunkelrot war.
Keine Entzündungen oä waren nachzuweisen. Nur ein höherer Calcium
Anteil.

Das klingt mir sehr stark nach Nierensteinen. Oft bestehen diese nämlich aus Calcium. Es hilft aber nicht, wie man jetzt vielleicht meinen könnte, auf den Calciumwert in der Ernährung zu achten, da diese Nierensteine nicht aus dem Calcium bestehen, welches über die Ernährung aufgenommen wird. Bei der Verdauung und Verstoffwechselung werden Säuren durch Mineralien wie Calcium neutralisiert. Dabei entstehen spezielle Calciumsalze, die Nierensteine bilden können, wenn man (oder Pferd) zu wenig trinkt.

Allerdings hat das alles vermutlich nichts damit zu tun dass der
Schlauchbeutel permanent geschwollen ist und er nicht mehr so viel
ausschachtet wie sonst.

Wie steht es mit einer Untersuchung auf die Ursache der Schwellung? Hat der Tierarzt da mal was gemacht? Von Zeit zu Zeit setzen sich da auch Tumore fest, wodurch Pferdi nicht mehr richtig ausschachten kann. Das ist keine Diagnose jetzt von meiner Seite, nur ein Gedanke.

Sollte ich ihn mal ein bisschen "ausputzen" oä?

Das kann grundsätzlich niemals schaden :)

Übrigens: der Tierarzt hat dazu nur gesagt dass ich mich in Büchern und Foren dazu schlau machen soll. :P

Merkwürdiger Tierarzt, das muss ich ja sagen. Normalerweise müsste gerade er als Tierarzt Dir sagen, dass Du bitte nicht in Foren und Co. recherchieren sollst, weil genau das Panik auslösen kann und euch zu falschen Schlussfolgerungen führen kann. Da sollte lieber gute Diagnostik betrieben werden!

Kommentar von AlisaRu ,

Ich denke ich werde heute mal anfangen den Schlauchbeutel ein bisschen auszuwaschen. 

Kommentar von Secretstory2015 ,

Mach das. Wenn Du dabei irgendwas vorfindest, was Dir merkwürdig vorkommt, rufe bitte sofort Deinen Tierarzt.

Kommentar von Baroque ,

Oder auch einen Kollegen von dem Tierarzt. Ich würde dem noch eine Chance geben, indem ich ihn frag, ob er nicht gut geschlafen hatte, als er das mit den Foren gesagt hatte und wenn er das auch heute noch ernst meint, wär der die längste Zeit mein Tierarzt gewesen. Gut, es ist gut, wenn einer zugibt, dass er nicht auf jedem Gebiet Spezialist sein kann, das ist ihm hoch anzurechnen ... aber dann soll er bitte einen Kollegen zurate ziehen und nicht den Pferdebesitzer = Laien zu anderen Laien schicken.

Kommentar von Secretstory2015 ,

Genau so sieht es aus.

Kommentar von Heklamari ,

aber wirklich - wozu holst du denn den Tierarzt !???!

der sollte doch nder FAchmann ein und dir die SAche erklären

(wunder hoch3)

Antwort
von Tarsia, 49

Ich würde eher mal die Blase und die Niere überprüfen lassen. Klingt nach Steinen. Und vorsichtig putzen ist natürlich auch nicht verkehrt. Allerdings würde ich mal den TA Wechseln, wenn der solche Sprüche ablässt...

Kommentar von AlisaRu ,

Ja wir checken jetzt die Nierenfunktion im Blutbild und wenn da nichts raus kommt gibt's ein Ultraschall von der Blase. 

Hab gestern bei dem Spruch auch bisschen mein Gesicht verloren. Mein Tierarzt des Vertrauens ist leider nicht mehr in der Nähe seit dem Stallwechsel und kann nur noch ab und zu kommen wenn er eh in der Gegend ist. 

Kommentar von Tarsia ,

Harnt er weniger oder öfter als sonst? Trinkt er mehr/weniger? Gibt es irgendwelche Auffälligkeiten im Verhalten?

Kommentar von AlisaRu ,

Er trinkt angeblich mehr. Allerdings glaube ich dass im Stall die Selbsttränke nicht richtig funktioniert und er deshalb draußen auf dem Paddock mit seinem Pony Kumpel über den Tag gerne mal die Tonne leer trinkt. 

Antwort
von FrauFanta, 39

Er pinkelt also ohne auszuschachten? Oder pinkelt er zu wenig? Manche Wallache hassen es im Winter draußen zu pinkeln ( vermutlich unangenehmes Kältegefühl am besten Stück) deswegen sollte er drinnen frisches Stroh oder frische Späne zum pinkeln haben. Und auch immer die Möglichkeit haben, dafür rein zu gehen. Frisches, neues Stroh motiviert die meisten Wallache zum pinkeln. Schau doch dann gleich mal nach, ob er wund/ verletz ist. Ebenso das Waschen mit warmen Wasser! Notfalls, aber nur wenn alles nicht hilft, soll er eine leichtere Sedierung bekommen, dann schachten sie immer aus. Dann kann in Ruhe untersucht werden, woran es liegt. Aber oft liegt es an der Kälte.

Kommentar von AlisaRu ,

Er ist da eh sehr empfindlich. Er pinkelt nur in der Box, egal ob er den ganzen Tag auf der Weide ist oder auf dem Turnier. Er verklemmt es sich eher als dass er es woanders machen würde. 

Kommentar von FrauFanta ,

Ja, das ist aber oft! Und nun pinkelt er ohne auszuschachten, oder wie?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community