Frage von angelusredfiled, 50

Warum sagt Mephisto seinen Namen nicht?

Es gibt zwei Szenen im Faust in denen Mephisto sich ziert seien Namen zu sagen. Studierzimmer als Faust ihn das erste mal sieht und später bei der Hexe die den Trank für Faust zubereitet. Warum sagt er seinen Namen nicht? Hat das irgendwelche nachweislichen Gründe? Gibt es eine Erklärung in der Litartur oder der Religion dafür?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von JonathanTeatime, 21

Ein oft auftauchendes Motiv in der Literatur ist, dass der Mensch Macht über ein Wesen aus der Geisterwelt gewinnt, wenn er dessen "wahren Namen" kennt. Ich meine mich dunkel erinnern zu können, dass es irgendwo im Faust auch eine Stelle gibt, die erklärenderweise in diese Richtung interpretiert werden kann (im Zusammenhang mit dem Erdgeist?), habe aber gerade das Buch nicht in Reichweite ;-).

Vielleicht kann jemand ergänzen?

Kommentar von angelusredfiled ,

Die Erklärung klingt schlüssig. Es kann sein das es im Faust auftaucht. Ich habe mir die Erdgeistszene gerade nochmal durchgelesen allerdings finde ich da auch keine Anhaltspunkte. Möglicherweise findet sich auch in Faust 2 etwas. Aber den kenne ich nicht so gut.

Ist sicher wie vieles beim Faust eine Frage der Auslegung.

Ich hatte gedacht er nimmt bezug auf die Bibel und die Szene in der Moses den brennenden Busch fragt wer er denn sei.

Na mal sehen vieleicht hat noch jemand eine weitere Antwort.

Danke erstmal.

Antwort
von Stadtreinigung, 38

Möglicherweise gabs damals auch schon sowas wie Datenschutz

Kommentar von angelusredfiled ,

Du meinst das damals Luther die eigentliche Rechte auf seinen wahren Namen noch hatte? Das würde Sinn ergeben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community