Frage von lubbeldibatsch, 175

Warum sagt man zum Kindergarten ....Kindergarten - Wieso das "Garten"?

Ein Garten ist ja erstmal einfach etwas, was meist nahe eines Hauses liegt (aber nicht muss) und was ein mehr oder weniger gepflegtes Stück Land ist... normalerweise ist ein Garten umzäunt.

Jedenfalls ist es nicht einfach wildes Land, das gar keinem gehört. Manchmal baut man in einem Garten auch Obst und Gemüse an, muss aber nicht. Ich denke diese Beschreibung hätte auch auf einen Garten von vor 800 Jahren zugetroffen...

also schätz ich mal. Also wieso hat man sich (wann auch immer) dazu entschlossen, eine Stätte, wo man die Kinder zu Betreuung usw. hinschickt... KinderGARTEN zu nennen? Hat man die Kinder früher wohl raus geschickt und sie sollten sich dort ihre Zeit vertreiben?

Antwort
von OlliBjoern, 67

"Garten" hieß ursprünglich mal nur "Umzäunung", bezeichnete also das, wo ein Zaun drum herum war. Übrigens ist im Schwedischen ein "gård" ein Hof, dieser ist auch umzäunt (meint aber nicht das, was wir heute als Garten bezeichnen, das nennt man "trädgård").

Also ist ein geschützter Raum mit Zaun ein "Garten" (egal, ob es um Pflanzen geht oder nicht). "hortus" ist verwandt mit "garten" oder "gård".

Kommentar von GroupieNo1 ,

Ist eine nette Begründung aber nicht richtig

Kommentar von OlliBjoern ,

Ok, wenn man bedenkt, dass Herr Fröbel den Begriff erst 1840 (also sehr spät) erfand, kann man davon ausgehen, dass er das "in moderner Auslegung", also als Garten auffasste.

Dessen ungeachtet ist die Einschränkung von "Garten" auf "Pflanzengarten" (in der deutschen Sprache) irgendwann mal passiert (zwischen Mittelalter und Neuzeit), die ursprüngliche Bedeutung war mal weiter gefasst.

Kommentar von woflx ,

Ich glaube, zu Fröbels Zeiten verband man mit Garten weniger einen Ort der Pflanzenzucht, sondern dachte eher an die fürstlichen Prunkgärten und deren bürgerliche Nachahmung in Gestalt des Gärtleins hinterm Haus. In jedem Fall aber ein Ort der Ruhe, Freude und Erholung, zum Lustwandeln und zum Erleben der Natur.

Antwort
von isebise50, 67

Der Begriff wurde 1840 vom deutschen Pädagogen F. Fröbel (1782–1852) für eine „Vorschule für kleine Kinder“ geprägt.

https://de.wiktionary.org/wiki/Kindergarten

Alles Gute für dich!

Kommentar von GroupieNo1 ,

Fröbel war der Auffassung, dass Kinder im Einklang mit der Natur leben und und aufwachsen sollen. Er sah die Kinder als Pflänzchen an, dem man etwas zufügen muss, damit es wächst.

Kommentar von isebise50 ,

Danke für die interessante Info!

Antwort
von wilees, 63

Fröbel: Kindergarten - dieses Wort fand so sogar Eingang in die englische Sprache.


kindergarten = Kindergarten 
                                               
kindergarten
equipment = Kindergarteneinrichtung




WER HAT DEN KINDERGARTEN ERFUNDEN? - Fröbel

www.friedrich-froebel-online.de/f-r-ö-b-e-l.../wer-hat-den-kindergarten-erfunden/

Fröbels Idee vom Kindergarten

www.kindergartenpaedagogik.de/960.html



Antwort
von hauseltr, 68

Warum heißt eine Baumschule Schule?

https://www.gutefrage.net/frage/warum-heisst-es-kinder-garten

Kommentar von Gilbert56 ,

Weil in Schule und Baumschule erzogen wird.

Kommentar von Peterwefer ,

Nein, in der Baumschule werden Bäume gepflanzt, in der Schule werden Kinder verdorben (damit sie nur ja ??? oder ??? wählen!).

Antwort
von Volkerfant, 26

Bei uns ist es normal, dass sich die Kinder jeden Tag im Kindergarten-Garten aufhalten.

Garten soll in diesem Falle aber nicht einen konventionellen Garten ausdrücken, sondern bezieht sich auf die Einrichtung. Man sagt ja auch Fernsehgarten, Kinderparadies, Kinderpark ...

Antwort
von Kuestenflieger, 62

                    dir fehlt die beziehung zu den grundlagen ,

garten ist die aufzuchtstation für lebensmittel --nicht irgendwo grüne fläche.

samen im haus ziehen , sprießer ins beet , gießen , unkraut zupfen , ungeziefer fernhalten , bis zur reife .

so übersetzt kommen kinder in den KINDERGARTEN . so heißt das auch bei engländern und amerikanern .

Antwort
von halbsowichtig, 18

Früher waren es wirklich Gärten. Die Kinder sollten durch Gartenarbeit lernen und fit bleiben.

Betreuungsstätten in überdachten Räumen, in denen nur gespielt wird, kamen erst später.

Antwort
von woflx, 65

Wahrscheinlich in Anlehnung an den Begriff "Hort" (von lat. hortus = Garten).

Kommentar von lubbeldibatsch ,

Danke für die Information, aber die hilft jetzt nicht wirklich weiter. Ich hätte auch fragen können, wieso man Kinderhort sagt und hätte dann dasselbe wie oben geschrieben ;)

Kommentar von woflx ,

Hort ist das ältere Wort. Es ging da sicher nicht um die Vorstellung eines Gemüsegartens, sondern einfach um einen umzäunten Bereich, also ursprünglich eher um das "Freigelände" als um ein Gebäude.

Antwort
von Peterwefer, 61

Sagt man heute längst nicht mehr. Kindertagesstätte oder Kinderbetreuungsstätte.

Hier steht etwas mehr darüber. https://de.wiktionary.org/wiki/Kindergarten

Nicht hilfreich, jedenfalls nicht grenzenlos. Ich habe mich mit acht Jahren gefragt: Warum heißt eine Baumschule eigentlich Baumschule? Lernen die Bäume dort das Lesen, das Schreiben, das Rechnen?

Kommentar von lubbeldibatsch ,

Man sagt heute nicht mehr Kindergarten? Ernsthaft jetzt? o.O.... da ging wohl so einiges an mir vorbei...

Kommentar von Peterwefer ,

Kindergarten ist heute keine offizielle Bezeichnung mehr. Wie denn die 'Kindergärtnerinnen' heute auch nicht mehr so heißen, sondern Erzieherinnen.

Kommentar von Gilbert56 ,

Ja, in offiziellem Amtsdeutsch. Aber trotzdem sagt alle Welt doch noch Kindergarten. Vor allem die Amerikaner ;-)

Kommentar von Gilbert56 ,

Wir sagen auch Ampel wenn es im Amt "Verkehrsregelungslichtanlage" heißen sollte ;-)

Kommentar von Peterwefer ,

Lichtzeichenanlage

Kommentar von GroupieNo1 ,

Das ist doch Quatsch!!!
Es gibt Sehr wohl noch Kindergärten!
Eine Kindertagesstätte ist eine ganztages Einrichtung in der mehrere "Einrichtungen" unter einem Dach zusammen sind. Also Krippe und Kindergarten, Krippe und Hort, Kindergarten und Hort. Kinderhaus sind meistens diese die alle drei Firmen unter einem Dach haben.
Kindergarten bezeichnet die Betreuung von Kindern von 3-6 Jahre, Krippe für Kinder unter 3 und Hort für Kinder im schulalter.
Der Begriff Kindergärtnerin ist eigentlich mit der Professionalisierung schon hinfällig gewesen. Doch in den vergangenen 30 Jahren ist das wohl an vielen vorbei gegangen. Nach dem die Ausbildungen für Kindergärtnerinnen unterteilt wurde, wurde es abgelöst und es gab Erzieherinnen/Erzieher und Kinderpflegerinnen/kinderpfleger. Heute werden auch diese Begriffe nun schon neu benannt und die kinderpfleger werden zu sozialpädagogischen Assistenten

Kommentar von irgendeineF ,

Natürlich ist Kindergarten noch ein offizieller Begriff! GroupieNo1 hat es schon super erklärt. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community