Frage von Eilatan,

Warum sagt man immer Tennisspielerinnen sind lesbisch? oder bringt sie damit in verbindung?

In eineHhochzeit zu dritt sagt Rachel : Lesbisch wie eine Tennisspielerin. In the L word bringt man Lesben auch in Zusammenhang mit Tennisspielerinnen . Wieso?

Antwort von holsch,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

dummes gelabere

Antwort von Hutzelchen,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das ist doch Blösinn, Steffi Graf ist verheiratet.

Fußballerinnen sind samt und sonders Lesben!

Kommentar von cagevn,

Lol, das mit den Fußballerinnen ist doch dasselbe in Grün. Auch Blödsinn.

Kommentar von Hutzelchen,

kennst du eine einzige verheiratete Fußballerin der obersten Ligen? Noch nie was davon gehört... ;-)

Antwort von cagevn,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Die Menschen reden doch nur über populäre Sportarten. Und Tennis war die frühest bekannteste Sportart bei der Frauen mit vorne dabei waren. Fußball und co kamen ja erst später. Und wenn man sich dann diese doch recht sportlichen Frauen anschaut, die da erfolgreich und wenig weiblich als die eigene Freundin über den Fernsehr sprinten bilden sich halt Vorurteile.

Ich denke mal das kaum Jemand das ernsthaft glaubt, aber die Tennisspielerin steht halt für eine erfolgreiche Frau unter Frauen, die meist ohne Beziehung in der Öffentlichkeit steht. Kräftige Frau, alleinstehend, erfolgreich = Lesbisch. Jedenfalls in der Männerfantasie bei Stammtischen in der damaligen Zeit (schätze ich als Mann).

Antwort von bxxxxxxxxxxxx,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Man sagt das genauso wie: "Alle Fußballspieler sind natürlich hetero! "hust.

LG :)

Kommentar von FS1985,

Haha,sehr gut!!!!;)

Antwort von Urbanessa,

Wer sagt das "immer"?

Natürlich gibt es auch lesbische Tennisspielerinnen - rund 10 Prozent der Gesamtbevölkerung sind homosexuell, und davon sind Leistungssportler(innen) natürlich nicht ausgeschlossen. Es gibt auch sehr prominente Lesben unter den Tennisstars wie Martina Navratilova oder Amelie Mauresmo, aber die Mehrheit der Tennisspielerinnen ist mit Sicherheit nicht lesbisch.

Kommentar von splitstep,

So ist es! Allerdings geraten alle Spitzensportlerinnen unter diesen Generalverdacht, weil in der Regel Männer im Sport leistungsfähiger sind und diese Frauen sich jenem Leistungsniveau am meisten angenähert haben. Ich habe mal vor längerer Zeit gelesen, dass dies auch ein Problem für die Frauen sebst ist, sich ihrer heterosexuellen Weiblichkeit sicher sein zu wollen. Vielleicht ist das aber auch ein alter Hut.

Antwort von Eilatan,

Gibt es keinen ausschlaggebenden Grund?

Antwort von Mariella,

Weil es schon mehrere davon gab, die erste war Martina Navratilova.

Antwort von Mauli2408,

Martina Navratilova (http://de.wikipedia.org/wiki/Martina_Navr%C3%A1tilov%C3%A1) war eine der besten Tennisspielerinnen der Welt und lesbisch. Wahrscheinlich kommt das von daher :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten