Frage von eimsbuettel76, 98

Warum sagt man eigentlich 'Kohldampf' zu Hunger?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Dailytwo, 45

Wer sagt, dass er

 

Kohldampf schiebt,

 

ist nicht unbedingt ein Gauner, doch er bedient sich eines Ausdrucks aus der sogenannten Gaunersprache, dem Rotwelschen. Das Adjektiv

 

welsch,

 

das in dem Wort

 

Kauderwelsch

enthalten ist und auch die Wurzel des Wortes

 

Wallach

 

darstellt, bezeichnet im Deutschen ursprünglich „eine unverständliche Sprache sprechende“ nichtgermanische Nachbarstämme und wird heute noch (regional begrenzt) abwertend für „romanisch“ verwendet. Die beiden Teile des Wortes

 

Kohldampf,

 

das gar nichts mit dem

 

Kohl

 

(bzw.

 

Kraut

) zu tun hat, lauten

 

Kohler

 

und

 

Dampf,

 

und in besagtem

Rotwelsch

sind beide Wörter Synonyme für „Hunger“. Das zur Wendung gehörige Verb

 

schieben

 

stammt ebenfalls aus dem

Rotwelschen

und ist genauso wie

 

Kohl

 

eine Umbildung des Volksmunds, denn die ursprüngliche Form lautet

 

scheffen

 

„sein, sich befinden“. Dieses wiederum ist vom

hebr.

jaschab

 

„sitzen bleiben“ abgeleitet. Über die Soldatensprache gelangte die Wendung

 

Kohldampf schieben

 

im 19. Jahrhundert in der Bedeutung „sehr hungrig sein“ in die Umgangssprache.

Kommentar von gadus ,

Wo abgekupfert? (www.wikiwand.com/de/Abkupfern)  LG  gadus

Kommentar von Dailytwo ,

Weiss ich gerade nicht mehr : ) Aber Quellenangabe fehlt, stimmt

Kommentar von Dailytwo ,

Danke für den Stern!

Antwort
von Reddington, 47

ursprünglich Soldatensprache, aus dem Rotwelschen, zu: Kohler, Koller = Hunger und Dampf = Hunger; tautologische Zusammensetzung

Quelle: http://www.duden.de/rechtschreibung/Kohldampf

Greetz

Antwort
von Flintsch, 36

https://de.wiktionary.org/wiki/Kohldampf

...korrekt ist hingegen die Herleitung aus dem Rotwelschen. 1835 wird es dort erstmals als Kolldampf erwähnt. Die rotwelschen Wörter „Dampf“ und „Kohler“ (auch „Koler“[1]) bedeuten beide Hunger. Die Bildung „Kohldampf“ stellt also vermutlich eine Tautologie dar, mit der ein besonders großer Hunger veranschaulicht wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community