Warum sagt man, dass man den Reis vor dem kochen viele male waschen soll?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Durch das mehrmalige Auswaschen von Reis entfernt man einen Teil der Stärke an der Oberfläche, was auch gut daran zu erkennen ist, dass sich das Wasser dann anfangs noch milchig-trüb färbt. Dadurch klebt der Reis, je nach Sorte, gegebenenfalls weniger beim Kochen zusammen.

Vermutlich bedeutender ist die Arsenbelastung im Reis. Je nach Anbaugebiet und Bodenbelastung lagert die Reispflanze mehr oder weniger große Mengen an (vermutlich) schädlichem Arsen in den Reiskörnern an. Zwar wird durch das Schälen/Polieren ein Teil davon entfernt (gerade Vollkornreis hat also besonders viele Schadstoffe), aber noch weiter kann man den Gehalt reduzieren, indem man den Reis mehrmals wäscht. Noch effektiver ist es, ihn über mehrere Stunden (etwa über Nacht) einzuweichen und das Einweichwasser wegzugießen.
Bei nur gelegentlichem Reiskonsum mag das keine besondere Wichtigkeit haben, aber in ärmeren Ländern, in denen man auf Reis als tägliches Grundnahrungsmittel angewiesen ist, helfen solche Maßnahmen, Risiken zu verringern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man entfernt damit Stärkereste, dann klebt der Reis nicht so zusammen. Außerdem wird er gleichmäßiger gar, wenn er richtig durchnässt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man entfernt die Stärkereste :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann wird die Stärke rausgewaschen und er ist weniger klebrig nach dem Kochen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hvladi
13.08.2016, 23:31

Achso also nur deswegen? Sind da keine Gifte?

0

Beim Kochen werden ja durch die Hitze alle Bakterien, Schmutz, usw. abgetötet, darum macht das eigentlich keinen Sinn

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich wasche keinen Reis, hat mir auch noch keiner gesagt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist so ein überkommener Ratschlag aus früheren Zeiten. So ähnlich wie  der, dass man Mehl durchsieben soll, bevor man es in den Teig gibt. Das musste man früher machen, um Ungeziefer zu entfernen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

War vor langer Zeit nötig weil oft mit Sand und Staub verunreinigt doch das ist lang nicht mehr nötig ansonsten machen das nur Leute die lockern Reis brauchen um ihn mit soße zu verkeistern:O(

Oder die wert drauf legen das er von der Gabel rieselt dank" Onkel Ben " glauben ja viele das das was mit qualität zu tun hat hat es aber devintif nicht.

Außerdem hat  das auch noch negative auswirkung auf den Nährwert weil eben Stärke und co nicht nur abgespült sondern sogar aus dem Reis gelöst werden.

LG Sikas

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von putzfee1
14.08.2016, 11:32

weil eben Stärke und co nicht nur abgespült sondern sogar aus dem Reis gelöst werden

Dazu müsste man aber den Reis schon sehr heiß abspülen. Außerdem passiert das spätestens beim Kochen sowieso. 

1

Das war einmal das man Reis waschen und die schlechten raus glauben soll!

In der heutigen Zeit braucht man das nicht mehr machen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung