Warum sagt man das das Leben wertvoll ist?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn es wertlos wäre, warum gibt es dann überhaupt Leben in unserem Universum? Das wäre doch ein Widerspruch. Das Leben ist wertvoll, allein schon aufgrund dessen, was wir alles lernen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tiere töten nur wenn sie hungrig sind. Leben dient der Fortpflanzung eines jeden Lebewesens. Nur der Mensch tötet aus pure Lust und das ist das Unschöne. Man sollte sich aber am Positiven orientieren und damit das Leben wieder sein besonderen Wert zurückzugeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und weil Du solche Gedanken hast, hast Du selbst bewiesen wie wertvoll das Leben sein kann.

Wir Menschen leben nicht nur in einem vorgegebenen Schema, wir sind in der Lage neue Gedankenmodelle zu entwickeln, und daraus Lebensverbesserungen ein zu führen.

Mit dem Satz:

Das Leben ist wertvoll.

wird aber noch anderes ausgedrückt.

Dieser Satz ist mahnend und pauschalierend auf alle Lebensformen bezogen. Die Menschen sollen achtsam mit dem Leben umgehen, was dann schon im Kleinsten und als unbedeutend empfundenen anfängt.

Schau nur was die Menschen für bedrohte Tierarten alles unternehmen.

Das beste Beispiel für die Achtung des Lebens sind für mich derzeit die Unternehmungen zum Schutz und Erhalt der Bienen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur weil viele Lebewesen jeden Tag sterben, heißt es nicht, dass ein Leben wertlos ist. Jedes Lebenswesen hat ein Recht zu leben und dein eigenes Leben ist bestimmt auch nicht einfach wertlos..., Schätze jedes Leben auf der Welt und du wirst selber glücklich leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man müsste sich zunächst die Frage stellen: "Was ist der Sinn des Lebens?"
Meiner Auffassung nach besteht der Sinn des Lebens darin die menschliche Rasse zu erhalten. Alles andere ist optional. Es gibt viel Leid auf dieser Welt, viel Elend vor dem wir die Augen verschließen. Du hast Recht in allem was Du sagst. Wir töten, beginnen Kriege aus Geldnot, schlachten Tiere auf grausame weise ab um Fleisch billiger verkaufen zu können. Gleichzeitig fordern wir bessere Gegebenheiten in Schlachtbetrieben. Paradox nicht wahr?

Aber das sind wir - die Menschen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal ist wie wir mit etwas umgehen, kein Maßstab dafür, wie wertvoll etwas ist. 

Du sagst also, das Leben ist schlecht, weil es den Tod gibt. Implizierst also, dass der Tod, also das Ende eines Lebens, etwas schlechtes ist. Du empfindest es also als negativ, wenn ein Leben beendet wird, behauptest jetzt aber gleichzeitig, dass das Leben schlecht ist. Vielleicht merkst du, dass das sinnlos ist. 

Der Tod ist nicht schlechtes, der Tod ist Leben, und das Leben ist Tod. Ohne das eine gäbe es das andere nicht. Außerdem wird das Leben erst durch  Vergänglichkeit wertvoll.  Auch wenn der Mensch es nicht gerade wertvoll behandeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Tatsache dass Du mir erlaubst deine Frage zu lesen macht dein Leben schon wertvoll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung