Frage von 1995sa, 116

Warum sagt jeder was anderes und wem soll ich glauben Arzt oder Internet?

Also ich war vor paar Wochen bei einem speziellen Arzt für eine Sprechstunde wegen einer Magenverkleinerung. Er hat mir gesagt wenn alles passt wird die op von dem mdk (so heißt das glaub) übernommen. Dann hab ich ihn gefragt ob man außer das internistische und psychologische Gutachten noch etwas braucht und er meinte Nein. Das wird reichen und das macht er immer so und fast jedes mal hat die Krankenkasse zugestimmt. Wenn man aber so im Internet liest dann muss man vor der Genehmigung noch dieses multimodiale Konzept durchgehen, also praktisch Verhaltens und bewegungstherapie und Ernährungsberatung mindestens 6 Monate lang. Aber warum sagt mein Arzt dann das braucht man nicht? Wem soll ich jetzt glauben??

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von 1ueberfragter1, 67

Ruf bei der Krankenkasse an. Die sagen dir das :)

Kommentar von 1995sa ,

ja die sagen man brauch die Gutachten und dann dauert das ungefähr 2-4 Wochen bis das Ergebnis da ist. ich meine bloß das die Erfahrungsberichte aus dem Web gar nicht mit dem zusammen passen was der Arzt mir sagt. deswegen so ein durcheinander

Kommentar von 1ueberfragter1 ,

Das Problem dabei ist, dass das stark abhängig ist von den Krankenkassen, welche Leistungen sie über den absoluten Pflichtteil hinaus übernehmen. Und dann noch von deinem Sachbearbeiter. Insofern ist es schwer genau zu sagen, wie das Ergebnis sein wird...

Antwort
von 100wasser, 74

Ich glaube im Internet schreibt man so was oft wegen einzelerfahrungen aber der Arzt hat studiert und das Internet nicht ,oder?

Antwort
von TheFreakz, 42

Wenn Dir das Internet sagt, dass Du Krebs und einen Tumor hast laut deiner Symptome und du stirbst in zwei Stunden, würdest Du das glauben? ^^  

Kommentar von 1995sa ,

Nein natürlich nicht. aber ich dachte die Erfahrungsberichte sind wahr die drin stehen

Antwort
von Blackman86, 38

Arzt auf jedenfall wenn man im Internet liest macht man sich extra verrückt

Antwort
von WaruNeko, 20

Hatte gestern auch eine Unterhaltung mit einem Arzt darüber und er sagte ich soll jetzt 6 Monate in die Selbsthilfegruppe, zur Ernährungsberatung, Bewegung und Ernährung dokumentieren, ein psychologisches Gutachten erstellen, Blutwerte testen und in 'nem halben Jahr will er mit mir den Antrag stellen. Er ist recht überzeugt davon dass es für mich und meinen Freund bewilligt wird. BMI 47 und AOK übrigens.

Kommentar von 1995sa ,

ok das sind ja mal gute Nachrichten:-) viel Glück euch und hoffentlich wird's bewilligt. ich hatte am Dienstag einen Arzttermin und der Arzt meinte wir beantragen eine Reha. und hoffen dass diese genehmigt wird:-)

Antwort
von LeeRaidon97, 25

Gute Frage... ich kenn mich damit nicht aus aber vielleicht sollte man solche Tests machen um bei einem Ärztefusch etwas beweisen und Anklage erstatten zu können. Selbst Ärzte erzählen nicht alles vom Kuchen. Nur das was du wissen musst, aber nichts wovon sie profitieren könnten. Du solltest dich vielleicht von professionellen Menschen beraten lassen bei denen du nicht als Patient hinkommst, vielleicht findest du da etwas raus.

Ich hoffe ich konnte dir deine Frage beantworten, wenn nicht dann schreib mir bitte ein Kommentar. LG ^_^

Antwort
von Mirse87, 39

NEVER TRUST THE INTERWEBZ!
Dein Arzt hat studiert um Arzt zu werden. Die Trolls im Internet nicht!

Antwort
von AnonymerBaer, 51

Du wärst dumm, wenn du deinem Arzt nicht glauben würdest.

Antwort
von OtakuMiep, 68

Dem Arzt natürlich.

Antwort
von Elefantamulet, 63

Auf jeden Fall Arzt!!!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community