Frage von PferdeKuchen1, 326

Warum sagt die Regierung, dass man Vorräte kaufen soll und nicht rausgehen soll?

Bin grad in Amerika und habs grad bei Facebook gelesen.

Ist in Germany etwas passiert?

Antwort
von Namenloser231, 69

Den meisten Leuten scheint nicht bewusst zu sein wie ernst die Lage ist.

Man sollte sich aufjedenfall Vorräte zulegen zudem sollte man jeden Tag damit rechnen dass das Geld entwertet wird oder der 3 Weltkrieg vor der Haustür steht.Die Lage momentan ist kritisch und zudem ist der 14 Tage Vorrat und alles was gezeigt wird untertrieben.Ich will keinen verrückt machen aber man sollte Realist sein und kein Optimist.Der ganze Ärger , die Kriege alles mögliche was momentan schlecht war kommt von dem Land wo du gerade Urlaub machst oder was auch immer. Nicht das Volk ist schuld aber die Kapitalisten wie Rotschild, Rockefäller etc. 

Angela Merkel hat Deutschland verraten und verkauft.

Hitler ist auf keinen fall schlimmer als Merkel. Der Grund?. Er zeigte sich so wie er war er hasste die Juden und die Kapitalisten , er wollte das beste für Deutschland und hat viele unschuldige Menschen umgebracht klar.. Aber gegen die Kapitalisten in America ist Hitler ein Engel.. Wenn Leute dir schlaue ratschläge geben schau mal Fernsehen oder so dann kann ich dir ab raten man sollte sich seine eigene Meinung bilden und vielleicht mal ein paar Seiten auschecken unabhängig vom Internet das wüsstest du auch das Die Russen alle in den Osten rück. Moskau hat innerhalb paar Tage 100 Leute verloren..

Hör nicht auf die die sagen ist nichts. Es ist schon was aber wir wissen nicht 100% was. Die Kapitalisten wissen bescheid und America/USA hat nicht umsonst die atombomben an den Deutschen grenzen platziert damit die direkt abgeworfen werden können wenn Russland irgendwas machen würde dabei Sind die Americaner die bösen der Welt. Türkei maschiert in Syrien ein und Korea droht USA mit Atombomben aber ist ja alles inordnung neh? Lächerlich manchmal wenn ich das so höre. Mach dich nicht verrückt in America bist du sicher weil es dort nicht ausgetragen wird höchstwahrscheinlich.

Kommentar von Namenloser231 ,

100 Tausende Leute*

Kommentar von lupoklick ,

.... 

".   oder der 3 Weltkrieg vor der Haustür steht.....". Zitat ende

Ich werde weder Dir noch einem Schnorrer der plärrt:

 "Guhn Daaach, ich bin der Driddwe Weldkriech"

die Tür öffnen !

Antwort
von LittleMac1976, 86

Achwas, Panickmache. Einen dummen Satz gesagt "als Vorsichtsmaßnahme". 


http://www.focus.de/politik/deutschland/zivilschutzkonzept-muss-ich-jetzt-notrat...

Blödsinn. Hier ist alles ok

Antwort
von macqueline, 156

Quatsch! Es wird nur angeregt, dass man für etwaige Notfälle Vorräte an Lebensmitteln haben sollte. Von das Haus nicht verlassen war dabei auch nicht die Rede.

Antwort
von macqueline, 107

Ich bin alleinlebende Rentnerin. Mein Haus steht in einem kleinen Dorf in der Eifel. Als ich im Frühjahr die letzten Stufen der Treppe hinunterfiel und mir beide Fussknöchel verstauchte, war ich heilfroh, dass ich als Kriegskind die Aktion Eichhörnchen noch erinnerte und deshalb eigentlich immer alles Nötige für 14 Tage im Haus habe. Meine Nachbarn haben sich tührend um mich gekümmert, aber ich musste sie zumindest nicht auch noch bitten, für mich einkaufen zu fahren.  Als nach 2 Wochen meine Füße wieder ungefähr wie solche aussahen, stellte sich heraus, dass ich auch ein gebrochenes Bein hatte. Vorher war ich nicht zum Arzt gekommen.

Ich hatte während dieser Zeit zwar einige ungewöhnliche Menüzusammenstellungen, es war jedoch auszuhalten. 

Man sieht also, es bedarf nicht einer Katastrophe, auch im normalen Leben ist ein Vorrat anzuraten.

Antwort
von hutten52, 91

Ja, es ist etwas passiert. Die ersten islamistischen Attentate, denen weitere folgen werden. Außerdem: Die Einreise von ca. 2 Millionen Personen, unter denen echte Flüchtlinge, aber auch nicht Asylberechtigte, Islamisten und Terroristen sind. Experten wie der britische Professor Gleese und 20 Top-Juristen aus Deutschland sagen, dass die deutsche Regierung die Kontrolle über die Grenzen verloren hat bzw. aufgegeben hat. 

Antwort
von FelixFoxx, 181

Nein, es wurde lediglich der Plan für Notfälle aller Art überarbeitet und gestern vorgestellt. Vorratshaltung für 10 Tage ist dort seit 1960 fester Bestandteil...Und rausgehen dürfen wir auch ;-)

Kommentar von IronofDesert ,

Wie FelixFoxx schon richtig schreibt gibt es diesen Plan schon lange. Er wurde lediglich überarbeitet.

Und wegen dem nicht rausgehen.. du glaubt doch nicht alles was auf FB steht, oder?!?

Antwort
von SirPeterGriffin, 103

Hier herrscht gerade Bombenstimmung .....
Nein, man sollte jederzeit einen Vorrat haben.

Antwort
von Schnoofy, 27

Man versucht gerade Vorsorge zu treffen falls Trump doch US-Präsident werden sollte.

Kommentar von NackterGerd ,

Was hätte das mit einer Naturkatastrophe zu tun. 

Und was soll man dann mit Wasser für 10Tage,  dann bräuchte man eher hochprozentiges auf den Schreck 

Kommentar von Namenloser231 ,

Wenn die Clinton Präsidentin wird dann haben wir (europa) die Arschkarte gezogen. Wird Trump Präsident hat nur die USA die Arschkarte gezogen ;)

Antwort
von PissedOfGengar, 224

Ich kanns nicht mehr lesen. So wenige Leute sind heutzutage in der Lage Nachrichten auch nur ansatzweise zu verstehen.

Zunächst mal... Das mit dem "nicht raus gehen" ist kompletter Humbug... das wurde nirgendwo erwähnt.

Die Bundesregierung aktualisiert nur den Zivilschutzplan der erst im absoluten Notstand greift. Dieser enthält neben der Empfehlung zu Vorratskäufen auch die Möglichkeit der Wiedereinführung der Wehrpflicht.

Nichts davon ist aktuell geplant, sondern nur Bestandteil einer Eventualität.

Antwort
von clemensw, 160

Zuerst einmal: Es gibt zig seriöse Nachrichtenquellen. Wer jeden Mist glaubt, der auf Facebook verbreitet wird, sollte an seiner Medienkompetenz arbeiten.

Und zu deiner Beruhigung: Nein, es ist nichts passiert.

Den zivilen Katastrophenschutzplan gibt es schon seit Jahrzehnten, er ist lediglich überarbeitet worden.

Die Empfehlung, einen Notvorrat für ein paar Tage vorzuhalten, ist auch nichts Neues.

Das Volk hat sich aber daran gewöhnt, eine jederzeit funktionierende Infrastruktur (Wasser, Strom etc.) und Einkaufsmöglichkeiten zur Verfügung zu haben.

Gleichzeitig wurde die Finanzierung von Katastrophenhilfsdiensten immer weiter reduziert, so daß bei Großschadensereignissen mit Anlaufzeiten von mehreren Tagen gerechnet werden muß, bis professionelle Hilfe bereit steht.

Es geht hier also nicht um Terrorangriffe oder gar einen Krieg, sondern um Ereignisse wie in Italien, um Überschwemmungen, Stürme, Starkregen, kurz: Alle Naturkatastrophen, die dich für mehrere Tage zu Hause festsetzen oder die Infrastruktur beschädigen.

Antwort
von NackterGerd, 77

Unsinn und Panikmache im Facebook 

Niemand sagt das man nicht raus soll

Der Katastrophenschütz hat nur wieder Erinnert das man Vorräte für evtl Notfälle anlegen soll

Schließlich gibt esja immer wieder Notfälle wo die Leute Abgeschnitten sind. 

Schnee Hochwasser Stromausfall Sturm Erdbeben... 

Antwort
von priesterlein, 153

Es gibt mehr Seiten als facebook, die bessere Informationen bieten, keine Panik machen und vieles nicht so falsch wie die von dir zitierte Facebookseite darstellen.

Antwort
von charmingwolf, 98

Wenn was veraltet ist, würdest auch auf den neuen Standpunkt bringen. Würde es zu größeren Anschlag kommen und die Regierung hätte nicht gewarnt, na ein Fressen für die Zeitungen.
Der nächsten Welt Untergang ist wieder angesagt. Nach ein paar Wissenschaftler wird der Planet Niribu uns auf den Kopf fallen.
Nach der NASA geht unser Zivilisation in ein paar Jahr Zehn unter. Die reichen werden so viel Reichtum haben das die Arbeiter Klasse verhungern wird , die Folge der Zusammenbruch des System. Zweites Scenario. Unseren Überkonsum wird das Ende alle sein .
Also Auswahl haben wir noch)))))))))))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community