Frage von Dampfeisenbahn, 38

Warum sagen viele "ich glaube, ich meine, ich finde" vor jedem Satz?

Von wem soll das denn sonst die Meinung sein, wenn nicht von einem selbst.

Antwort
von JustAnon, 35

Ah, eine perfekte Frage für mich, da ich diese Einleitungen fast immer verwende. 
Ich glaube -  Damit drücke ich aus, dass ich mir nicht zu 100% sicher bin
Ich meine/ Ich bin der Meinung - Damit möchte ich darauf hinweisen, dass es sich dabei um meine Meinung handelt und diese eventuell nicht der Meinung anderer entspricht. 
Ich finde - Im Endeffekt das gleiche wie 'Ich meine' oder 'Ich bin der Meinung'
Ich habe mir das irgendwann mal angewöhnt, weil viele Menschen grade nur darauf aus sind einen Fehler zu finden und es sie anscheinend freut, wenn sie einen Fehler finden. Durch diese Einleitungen verhinder ich, dass irgendwer ankommt und sagt ''Das stimmt so aber nicht.'' oder ''So denkt doch keiner.''

Kommentar von pbheu ,

hihi...."im endeffekt".  auch so ein ding, was man zur zeit kaum loswird .
( kommt gleich nach "ein stück weit" )

:D

Kommentar von Stratege82 ,

"Im Endeffekt" nervt mich auch schon lange und wurde vor langer Zeit in der Schule schon angestrichen! :D

Antwort
von Schwoaze, 30

Das bedeutet, dass das Gesagte kein ... absolut gültiges Gesetz ist, keine feste Norm, sondern nur die eigene Meinung widerspiegelt.

Antwort
von pinkyitalycsb, 18

Das wird wohl kaum jemand vor jedem Satz sagen. Aber wenn, dann spricht er ganz einfach nur das aus, was er selbst glaubt, meint oder findet!

Es ist doch schließlich nicht falsch, darauf hinzuweisen, dass es sich um die eigene Sichtweise handelt! Ich halte es sogar für sehr korrekt, denn viel zu oft werden persönliche Meinungen als unumstößliche Fakten dargestellt, was uns allen hier auf GF leider viel zu oft passiert.

Antwort
von JTKirk2000, 22

Irgendwie glaube ich nicht, dass sie das vor jedem Satz tun, sondern wenn überhaupt, dann nur innerhalb entsprechender Sätze. 

Manch einem ist es eben nicht eindeutig genug, wenn man entsprechende Redewendungen nicht innerhalb eines (jeden) Satzes verwendet. Das ist mir auch auf dieser Ratgeberplattform schon oft passiert, dass meine persönliche Ansicht als eine solche angesehen wurde, die auf eine Personengruppe bezogen wurde, der ich angehöre. Und das obwohl ich entsprechende Redewendungen verwendet habe.

Antwort
von Netie, 5

Weil sie sich nicht ganz sicher sind.

Antwort
von pbheu, 26

ich glaube, dass liegt daran, dass viele meinen, dass andere es nicht gut finden, wenn sie ihre meinung äussern.

und dann werden ein paar wattebällchen davorgepackt.


Kommentar von Dampfeisenbahn ,

Erinnert mich irgendwie an Politiker

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community